ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 7   Nach unten

Autor Thema: Sicherheit der Thai-Banken  (Gelesen 24450 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #45 am: 13. August 2012, 16:06:38 »

Kasikorn:
die SMS Pin = OTP wird für viele, aber nicht für alle Transaktionen benötigt.
Hat mich auch ganz schön umgehauen.
Jedenfalls kann ich fleißig meine Telefonkarten (SIM) aufladen ("Mobile Topup") ohne OTP (300 bis 500 Baht).
Kleinvieh macht auch Mist.
Also ein einfacher Trojaner, der Benutzerkennung und Password abfischt, reicht dafür.

Das war bis vor kurzem richtig, doch heute stimmt das nicht mehr:

Vorher musste ich einfach den Provider und die Telefonnummer eingeben und konnte auf jede Thai-Nummer Geld überweisen (Mobile Topup).
Seit ca. 2 Monaten ging das plötzlich nicht mehr.
Jetzt musste ich ähnlich wie für die anderen Überweisungen für jede Telefonnummer vorher ein "Biller Konto" einrichten.
Das geht nicht ohne OTP (One Time Password), welches mir über SMS geschickt wird.

Jetzt habe ich gerade gesehen, dass das eine Option ist, die Du unter --> Edit Profile --> Current Info  einrichten kannst:

Zitat
Options to enable/disable OTP for Top Up
   <> Enable OTP for making Top Up transactions upon biller's conditions and adding/editing Top Up profile (Recommended)    
   <> Disable OTP for all Top Up transactions and adding/editing Top Up profile

Habe das aber nie eingerichtet. Das war vor ca. 2 Monaten plötzlich aktiviert.

Dadurch wird es sicherlich schwierig das Online Bangking zu knacken, wenn man das Telefon nicht hat.
Frag mich aber jetzt nicht, wie ich die Telefonnummer ändern kann.

Gruss, Stefan
« Letzte Änderung: 13. August 2012, 16:10:33 von Moesi »
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #46 am: 13. August 2012, 20:31:59 »

Kasikorn:
die SMS Pin = OTP wird für viele, aber nicht für alle Transaktionen benötigt.
Das war bis vor kurzem richtig, doch heute stimmt das nicht mehr:
...
Frag mich aber jetzt nicht, wie ich die Telefonnummer ändern kann.
Gut dass das Thema aufnimmst.
Habe neulich beim TOPUP von 300 Baht auch eine OTP erhalten und eingeben müssen.
Das ist tatsächlich neu.

Telefonnummer ändern:
das habe ich bisher nur persönlich am Schalter gemacht.
Die Telefonnummer ist auch DIE Fallback Lösung für Passwort vergessen.
Du wirst mit einem sehr gut englisch sprechenden Mitarbeiter verbunden, der für so eine Aktion deine registrierte Telefonunnummer wissen will.

Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #47 am: 14. August 2012, 11:50:01 »

Nochmal zu Kasikorn Online Banking.
Die zugeordnete Telefonnummer kann man auch in online ändern, vorausgesetzt man hat die alte und die neue Nummer einsatzbereit (also nichts für verlorene/deaktivierte SIMs).
Profile Setting -> Change Profile Request -> Change Mobile Phone No.

Zitat
1. Enter SMS-OTP given to your old mobile phone number.
2. Enter your new mobile phone number.
3. Confirm your new mobile phone number.
4. Enter SMS-OTP given to your new mobile phone number.
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.666
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #48 am: 02. Oktober 2012, 18:23:53 »

Die am häufigsten verwendeten PIN-Codes :


Quelle : Richard Barrow, http://www.9tana.com/node/20-atm-password/

Gespeichert
██████  Ich sch... auf eure Klimaziele !

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.420
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #49 am: 03. Oktober 2012, 09:58:28 »

Gott sei Dank, meine ist nicht dabei  :] :] :] :] :] :] :] :]
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

sam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 742
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #50 am: 03. Oktober 2012, 20:43:55 »

Die meiner Frau ist dabei, das gut hier ist das man den Pin jeder Zeit selber ändern kann, ich verwende nur Zahlen zu den ich
eine Beziehung habe, Geburtstags Jahr der Mutter oder Vater, oder eines Schriftstellers.
Gespeichert

Kaleu

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #51 am: 16. November 2012, 08:31:37 »

Wie ist das eigentlich wenn über einen längeren Zeitraum regelmässig grössere Summen auf einem Thai Konto eingezahlt werden und auch sonst viele Bewegungen und Umsätze stattfinden. Das Konto also eher wie ein Geschäfts- als ein Privatkonto geführt wird. Kann es sein das dann irgendwann, mal irgendwer Fragen stellt? Was das z.b. für Geld ist, bzw. wo das herkommt? Thema unerlaubte geschäftliche Tätigkeit in Thailand als Farang... wird sowas gegebenenfalls mal überprüft? Thailändisches Finanzamt, Zoll und dergleichen?
Gespeichert

chompoo

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #52 am: 18. November 2012, 10:47:22 »

Thema unerlaubte geschäftliche Tätigkeit in Thailand als Farang... wird sowas gegebenenfalls mal überprüft? Thailändisches Finanzamt, Zoll und dergleichen?

wenn du dich nicht in Kreisen bewegst, wo regelmässige Kontoüberprüfungen getätigt werden, hast du nichts zu befürchten, sofern der Absender des Geldes nicht
in die Fänge der Justiz gerät.
Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #53 am: 18. November 2012, 11:05:27 »

Fuer die Kontobewegungen interessiert sich schon mal die Immigration, wenn man Verlaengerung beantragt ohne Rentenbezuege (also mit 400/800k auf dem Konto).
Wer z.B. ausschliesslich Bargeldeinzahlungen auf so ein Konto macht, sollte schon erklaeren (und ggf. nachweisen) koennen, dass das Geld aus dem Ausland kommt (ATM).
Und ein Konto ganz ohne Bewegungen kann wiederum zur Frage fuehren, wovon man lebt.
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.420
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #54 am: 18. November 2012, 16:43:34 »

Ich habe mehrere Bankkonten, nicht nur eine, die Immigration muss nicht alles wissen  >:
Solange die Besstimmungen der Immigration nicht verletzt werden  {{
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

chompoo

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #55 am: 18. November 2012, 16:49:20 »

Fuer die Kontobewegungen interessiert sich schon mal die Immigration, wenn man Verlaengerung beantragt ohne Rentenbezuege (also mit 400/800k auf dem Konto).

ich habe die Frage so verstanden, ob überhaupt generell kontrolliert wird. Das die Immigration das Konto prüft ist klar. Aber ich würde auch niemals ein Konto für alles verwenden, wenn ich viele Transaktionen habe. Dann eben eines für die Immigration, das andere dann für andere Transaktionen. Da wird dann nicht regelmässig geprüft.
Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.775
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #56 am: 18. November 2012, 18:00:45 »

Aktuelle Situation kenne ich nicht ausser den Regeln (Maximalsummen, Meldepflicht) fuer Bargeld an der Grenze.

Waehrend des Thaksin Drogenkriegs wurden systematisch Konten kontrolliert.
"Bauernbuben" mit Millionenkonto wurden zur Befragung eingeladen.

Aus der Presse entnehme ich, dass selbstverstaendlich Kontobewegungen in Hinblick auf Schwarzgeld und kriminelle Ertraege kontrolliert werden.
(Link kriege ich nicht mehr zusammen).
Allerdings ging es da um dreistellige Millionenbetraege.

Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.666
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #57 am: 14. Dezember 2012, 21:36:16 »

Die sogenannten "Basel III" - Regeln, verschärfte Anforderungen für  Banken, um Risikoinvestitionen mit einer höheren Eigenkapitaldecke abzusichern,  gelten in Thailand ab Beginn des neuen Jahres 2013. Damit ist das Land den kränkelnden europäischen Banken einen Schritt voraus, denn in Europa haben es nicht alle Banken geschafft, den Termin einzuhalten und so gibt es noch einige Monate Gnadenfrist.


http://www.nationmultimedia.com/business/Basel-III-enforced-in-Thailand-in-2013-30196124.html
Gespeichert
██████  Ich sch... auf eure Klimaziele !

illuminati

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 712
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #58 am: 14. Dezember 2012, 21:51:25 »

Damit ist das Land den kränkelnden europäischen Banken einen Schritt voraus, denn in Europa haben es nicht alle Banken geschafft, den Termin einzuhalten und so gibt es noch einige Monate Gnadenfrist.
http://www.nationmultimedia.com/business/Basel-III-enforced-in-Thailand-in-2013-30196124.html

die logische Schlussfolgerung für einen Qualitätsfarang: sein Geld ist nur sicher in DACH - denn von dort kommt ja das Manna http://de.wikipedia.org/wiki/Manna_%28Bibel%29 von dem der Qualitätsfarang die hiesige Wasserbüffel vor dem Aussterben bewahrt - dann war da noch die miese Schulbildung und die Korruption ...  -Welt verkehrt?     ;]  Wer blickt noch durch ?  C--
Gruss
Gespeichert
"Demokratie ist nur ein Trick, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehen."
Karlheinz Deschner

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. (Albert Einstein)

dart

  • Gast
Re: Sicherheit der Thai-Banken
« Antwort #59 am: 02. April 2013, 14:45:44 »

Chiang Mai - Ein Freund hat mich gerade angerufen. Einer seiner Bekannten hat, an irgendeinem 7-Eleven, mit der ATM Karte Geld abgehoben. War alles ganz normal, der Automat zahlte das Geld aus, und die Karte kam auch wieder herraus.
Als er am nächsten Tag wieder Geld abheben wollte, war sein Konto komplett abgeräumt (ca. 50k).
Nachfrage bei der Bank ergab, das bei Benutzung irgendwelcher Automaten an 7-Eleven oder Shoppingmalls keinerlei Versicherungsschutz besteht.
Eine Gewährleistung bzw. Rückerstattung gäbe es nur bei Benutzung eines Automaten direkt an einer Bankfiliale.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 [4] 5 ... 7   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.046 Sekunden mit 18 Abfragen.