Thailand-Foren der TIP Zeitung > Mein Tagebuch

Kellnerinnen, Kellner

<< < (3/7) > >>

Lupo2002:

--- Zitat von: franzi am 22. Oktober 2020, 18:51:07 ---Selten aber doch werde ich von einer Privatkellnerin bedient.
Natuerlich nur mit Zustimmung meiner ueber alles geliebten Gattin



fr

--- Ende Zitat ---

Wo kann Mann eine Privatkellnerin buchen, welche Dienstleistungen werden erbracht und wie überzeugt man die geliebte Gattin?

franzi:
@Lupo2002
Ueberall, alle, watschneinfach.

Etwas grossmuetterlich



Koennte die juengere Schwester sein



Irgendwie aehneln sich die von mir gezeigten Kellnerinnen alle, oder nicht?



Wegen der schon mal praesentierten fahre ich nicht so oft dorthin, sondern wegen dem guten Essen etc!



fr



franzi:
Vor einer Woche haben wir auf der Fahrt zu einem uns bekannten Restaurant durch einen kleinen gewollten Umweg ein neueroeffnetes Restaurant entdeckt.
Gesehen und sofort umdisponiert.
Leider leider wieder mal den Fotoapparat vergessen und daher vorgestern nochmals besucht.
Bei der Hinfahrt Staerkstregen, aber dort hoerte er er bald auf.



Faszinierend war das erste mal, neun ausgeprochen huebsche Kellnerinnen trotz nur uns als Kundschaft, aber vorgestern waren die huebschesten nimma da.
Die ist 36, aber sehr bemueht



Die Einschulerin mit dem Schirm



Die Chefin (nicht die auf dem Foto), 17 Jahre in Australien gelebt, will durch viele Tests die Spreu vom Weizen trennen



Freundlich sind sie aber alle



so wie wir halt, wenn unsere zwei Damen wie meistens ein bis drei Stunden nach dem Essen auf Gaude sind



Und da wir alten Affenbei freundlichen und feschen Kellnerinnen irgendwie grosszuegig sind rechnen koennen, geben wir immer ein angemessenes Trinkgeld.
Das letzte mal 165, dieses mal 185 Baht bei einer Rechnung von knapp 1300 (inclusive sieben Leo)
Das sind nicht mal 20 Baht pro Kellnerin.



fr



franzi:
Ein vergraemt laechelndes Negerlein



In dem Restaurant sind alle Kellnerinnen eher fuellig



Nett, aber schon wieder dahin



Diese musste ich auffordern, die Maske hinunterzuschieben



Diese aufzustehen, damit man die Figur sieht (man sieht aber trotzdem nicht viel davon)



Das interessanteste ist von diesem Madl das unglaublich aufreizende Arschl, mir ists aber nicht gelungen, das richtig einzufangen (fragen, ob sie sich in passende Position stellt, wollte ich sie nicht)



Dort, wo frueher 9 huebsche Kellnerinnen herumlungerten, gibts jetz nur mehr diese



und jene,



beide aber freundlich und bemueht.

fr

franzi:
Fuhren gestern zum Restaurant, in welchem uns die letzten Male ein Ladyman bedient hatte. Aber siehe da, der wurde durch diese Frau (seit gestern im Dienst}



und dieses Madl (arbeitet seit einer Woche dort)



ersetzt.

fr

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln