Thailand lokal > Thema Thailand

Thailand in den deutschsprachigen Pressemedien

<< < (2/55) > >>

schiene:
aus der "Neue Zürcher Zeitung"
Was von der einst paradiesischen Insel Koh Samui übrig blieb
"Bangkok / Koh Samui, Ende 1980er Jahre. Was für ein buntes Treiben! Im Bangkoker Hotel «Miami» scheint sich die halbe Welt zu treffen. Indische Geschäftsleute gehen grusslos an verschleierten Frauen vorbei, ein muslimisches Familienoberhaupt zählt beim Eingang seine zahlreichen Kinder, an der Réception steht ein Liebespaar auf Zeit, das sich auf unverbindliche Stunden freut, und braungebrannte Backpacker prahlen mit ihren Abenteuern um die Wette. Sie alle logieren günstig im «Miami», dem Hotel ohne jeglichen Komfort. Einer der Gäste ist ein Berner, der mit dem Schlüssel in der Hand sein Zimmer sucht."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.nzz.ch/gesellschaft/koh-samui-frueher-ein-geheimtipp-heute-ein-touristenparadies-ld.1436959

schiene:
aus der "Neue Zürcher Zeitung"
"Thailands Militärs lassen bald wählen"
Nach mehr als vier Jahren Militärherrschaft soll in Thailand bald wieder eine Parlamentswahl stattfinden. Doch ob das
Land damit wirklich demokratisch wird, ist fraglich.
Hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.nzz.ch/international/die-thailaender-sollen-wieder-waehlen-duerfen-ld.1443822

schiene:
Automobilstandort Bangkok/Thailand: Am Puls des Chaos
"Einst galt Bangkok als eine der verrufensten Städte der Welt. Doch das asiatische Sündenbabel will sich mit dem Image vergangener Zeiten längst nicht mehr zufrieden geben. Es tut sich etwas in der thailändischen Metropole und der Automobilstandort Thailand dürfte sich in den kommenden Jahren weiter entwickeln."
hier geht's weiter...
Quelle:
https://www.automobil-produktion.de/hersteller/neue-modelle/automobilstandort-bangkok-thailand-am-puls-des-chaos-377.html

namtok:
In dem Artikel geht es eher um automobile Zulieferbetriebe, und die gibt es nicht erst seit gestern.

VW war 2014 ziemlich nahe dran ein eigenes Werk  zu wollen , nach dem Putsch hat man dann nix mehr gehört

schiene:
...aus dem Handelsblatt
"Thailands Immobilienentwickler investieren Milliarden in gigantische Einkaufszentren. Politische
Turbulenzen bringen den Tourismus aber ins Schwanken."
"Bangkok. Gemessen an ihren großspurigen Ankündigungen müssen sich die Betreiber von Asiens neuester Luxus-Mall ihrer Sache schon sehr sicher sein. „Ikone des ewigen Wohlstands“ steht in Großbuchstaben auf einer riesigen Werbetafel in dem opulenten Einkaufszentrum Iconsiam, das diesen Monat in der thailändischen Hauptstadt Bangkok eröffnet hat.
Schon die Namen der prominenten Mieter sollen diesem Anspruch gerecht werden: Die beleuchteten Logos von Cartier, Louis Vuitton und Gucci erstrahlen abends an der Glasfassade. Tausende Menschen drängten sich am vergangenen Wochenende durch die Eingangstüren, um zu sehen, was die heftig beworbene Shopping-Mall zu bieten hat."
hier gehts weiter...
Quelle:
https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/immobilien-bangkoks-kaufhaus-koenige-bauen-shopping-tempel-fuer-touristen-ein-risikoreiches-projekt/23696616.html?ticket=ST-1137375-Kv4XMNEBsEJFNstGDNfd-ap2

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln