ThailandTIP Forum

Thailand Tag für Tag => Zeitgeschehen - Nachrichten - Kommentare => Thema gestartet von: Non2011 am 11. Januar 2018, 08:48:40

Titel: Armutsprogramm
Beitrag von: Non2011 am 11. Januar 2018, 08:48:40
Laut der aktuellen vorliegenden Daten der Regierungsdatenbank gibt es in Thailand etwa 11 Millionen Menschen, deren jährliches Pro-Kopf-Einkommen weniger als 30.000 Baht beträgt. Lassen wir diese Statistik einfach mal so stehen.

Nur am Rande erwähnt, dass etwa ein Fünftel der thailändischen Bevölkerung in Städten, der Rest aber auf dem Land wohnt. 

Eine wiederum Statistik besagt, das Durchschnittseinkommen in Thailand beträgt: 13.963 THB / Monat. (2017) und das Mindesteinkommen pro Tag 305 Bath ebenda für ( 2017 ). Ein Monat hat durchschnittlich 25,3 Arbeitstage, somit: 305 * 25,3 = 7.716,5.

Mit dem nunmehr aufgelegten Programm ( 35 Milliarden Bath - hier wurde augenscheinlich eine Null vergessen )  ) und der Zielsetzung, die Lebensqualität der Geringverdiener dadurch zu verbessern, berechtigte Zweifel sind hier angebracht. Diese besagten 35 Milliarden Bath reichen nicht einmal, um die in den Randbezirken von Bangkok lebenden Menschen nebst den dortigen in den Slums lebenden Grossfamilien mit ausreichender Lebensqualität .: wie immer man ausreichend definiert -  zu versorgen.

Diejenigen, deren jährliches Einkommen gegen Ende dieses Jahres immer noch 30.000 Baht oder weniger beträgt, erhalten zusätzlich zu den vorherigen 300 Baht einen weiteren zusätzlichen monatlichen Zuschuss von 200 Baht. Diejenigen Bürger, deren jährliches Einkommen 100.000 Baht oder weniger beträgt, erhalten ebenfalls weitere Subvention in Höhe von 100 Baht pro Monat zusätzlich zu den vorherigen zugesagten 200 Baht im Monat.

In etwa – 7 Bath pro Tag – dafür muss selbst eine alte Frau in TH nicht lange Stricken.

Einmal ausgehend v. d. bes. 100.000.- Bath, müssten 60% der Polizeibediensteten nebst 60% d. Militärangehörigen von diesem Geldsegen ( Subvention? ) in Höhe von ~ 7 Bath pro Tag profitieren.

Gleichzeitig fügte er ( Prayuth ) hinzu, dass die Regierung jeweils lokale Komitees ernennen wird, die diese personalisierten Anstrengungen genau überwachen sollen. Die Regierung will dadurch sicherstellen, dass alle gestellten Ziele auch tatsächlich erreicht werden.

Wer überwacht diese Komitees und wer überwacht die Komitees, die die Komitees überwachen.

In der thailändischen Gesellschaft gibt es starke soziale Unterschiede zwischen Arm und Reich. Ja gut, gibt es in der BRD und Anderswo auch. Wenn jedoch erst ab einem Jahreseinkommen von 150.001 – 300.000 Bath ( 5% ) und gar bei einem J. Einkommen v. bis zu 500.000.- Bath ( 10% )
und oder bei einem J. Einkommen v. bis zu  1 Million Bath ( nur ) 20% an Steuern fällig werden, sowie die Abzugsbeträge resp. sich noch Arm rechnen kann, was bleibt f. d. Gesellschaft z. B. f. d. Aufbau eines geeigneten Sozialsystems.

Laut der Weltorganisation für Tourismus (UNWTO) aus 2016 / setzte Thailand 44,6 Milliarden Dollar um.  Wie viele Milliarden Bath sind das? ( im Vergleich zu den 35 Milliarden Armutsprogramm ) Sorry schafft mein Taschenrechner nicht.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Vimana am 11. Januar 2018, 11:07:35
@ Non2011

Dein Beitrag schön und gut, aber hier bist du in Thailand und diese Regelungen sind Sache der Thais. Und jedes Land hat die Regierung, die es verdient. Ob der Chef jetzt Prayuth oder Merkel oder Trump heißt oder wie dieser Chef an die Macht gekommen ist? Ein Recht sich einzumischen hast du nur bei Merkel, soweit deutscher Pass.

Noch ein Beispiel zur Steuer? Ich habe hier gerade familiär einigen Einblick zur Steuer auf Mieteinnahmen bzw. Kapitalerträge. Für Bio- Thais unter 5%, wenn du alle Möglichkeiten ausnutzen kannst, 3,5%. Egal ob jährlich 100 Tausend oder 100 Millionen Baht Mieteinnahmen. Das erklärt zum Beispiel auch die Wahnsinns Einkaufszentren oder verfallene Mietbunker, weil für Thais ein pauschaler Abzug von 30% der Mieteinnahmen für Renovierung bzw Werbungskosten möglich ist. Renovierung lohnt sich deshalb erst bei Totalsanierung.

Für Bio- Ausländer beträgt die Steuer auf Mieteinnahmen oder Kapitalerträge übrigens 15%. Und der Pauschale Abzug für Werbungskosten bei Vermietung ist nicht möglich. Ausländer müssen alles nachweisen. Gerecht?

Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Kern am 11. Januar 2018, 12:21:58
Hallo Non2011

Du startest aufgrund eines Artikels aus dem Thailand TIP online hier ein neues Thema, zitierst sogar aus diesem Artikel (allerdings ohne jegliche Kennzeichnung), nennst aber weder die Quelle, noch gibst Du einen Link.
Was soll das?  ???

Hier der ganze Artikel:
>> http://thailandtip.info/2018/01/10/kabinett-genehmigt-35-milliarden-baht-fuer-ein-programm-zur-armutsbekaempfung/ <<
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Non2011 am 11. Januar 2018, 13:51:03
Wie viele Artikel aus dem TH – TIP wurden hier schon 1 zu 1 übernommen ( auch von den Moderatoren ) – kein Hahn hat danach gekräht. Beim – NON – natürlich, wird wieder gemeckert. Den einzigen Passus den ich 1 zu 1 übernommen habe.:

Diejenigen, deren jährliches Einkommen gegen Ende dieses Jahres immer noch 30.000 Baht oder weniger beträgt, erhalten zusätzlich zu den vorherigen 300 Baht einen weiteren zusätzlichen monatlichen Zuschuss von 200 Baht. Diejenigen Bürger, deren jährliches Einkommen 100.000 Baht oder weniger beträgt, erhalten ebenfalls weitere Subvention in Höhe von 100 Baht pro Monat zusätzlich zu den vorherigen zugesagten 200 Baht im Monat.

Der Rest stellt meine Meinung zu diesem Programm dar.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Steed am 12. Januar 2018, 02:07:40
Ich bezweifle ob es überhaupt für Thai ein wirksames Programm für ARMUTSBEKÄMPFUNG gibt.
Ein Thai fühlt sich entweder arm oder reich. Für die Wenigsten glaube ich, gibt es eine durchschnittliche Zufriedenheit. Der Unzufriedene ist immer arm und holt sich das was noch zur Zufriedenheit fehlt irgendwo her, wo und wie es möglich ist.
Der Reiche ist zufrieden und bindet sich 20 Uhren gehobenen Standards um den Arm.
Man kann zwar ein solches Programm entwickeln, austüfteln oder was auch immer. Es ist ein Bestandteil von Bussines und Show der Politik  "wir tun etwas"...-
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Non2011 am 12. Januar 2018, 05:27:20
@[email protected]

,,, Man kann zwar ein solches Programm entwickeln, austüfteln oder was auch immer. Es ist ein Bestandteil von Bussines und Show der Politik  "wir tun etwas"...-   {*
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: goldfinger am 06. März 2020, 08:00:09
Ein ins Stocken geratenes Wachstum beeinträchtigte Thailands Fortschritte bei der Armutsbekämpfung

(https://media.nationthailand.com/images/news/2020/03/05/30383428/800_f33f115173e8eee.jpg?v=1583401835)

Thailand hatte in den letzten drei Jahrzehnten die Armut erfolgreich von über 65 Prozent im Jahr 1988 auf unter 10 Prozent im Jahr 2018 gesenkt.

(https://media.nationthailand.com/uploads/images/2020/03/05/803BC9D3-C028-44CD-B360-AFB4B6ED0FA2.jpeg)

https://www.nationthailand.com/business/30383428 (https://www.nationthailand.com/business/30383428)
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: namtok am 06. März 2020, 16:14:55
Nun, man kann es auch weniger Nation-style  "schönreden", und der wirtschaftlichen "Kompetenz" der Putschregierung in die Schuhe schieben, denn es gab im erwähnten Zeitraum keine äusseren "Störeffekte" all das passierte als die Weltwirtschaft noch gut lief.


Just out from the World Bank:

“Between 2015 and 2018, the poverty rate in Thailand increased from 7.2 percent to 9.8 percent, and the absolute number of people living in poverty rose from 4.85 million to more than 6.7 million.”
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Lupo2002 am 06. März 2020, 16:41:26
Komisch, ich hab den Eindruck das die meisten hier arm sind.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: malakor am 06. März 2020, 16:42:20
Hier in Thailand hat wohl noch kein Linker verlangt, dass die Reichen erschossen werden.

Wehret den Anfaengen.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Lung Tom am 06. März 2020, 20:23:23
Also, weder in D noch in TH zähle ich zu den Reichen.

Und ich bin bestimmt kein Freund kommunistischer Umtriebe, aber man sollte auch sagen: Eigentum verpflichtet!

Also nicht nur seine armen Kunden nackig machen.

Insofern als Vorbild sehr gut, das NR10, seine Einkünfte - so hab ich es jedenfalls verstanden -  der Steuer unterwirft.

Sonderrechte für Reiche lehne ich ebenso ab, nicht nur was den Strassenverkehr betrifft.

Letztendlich gehen aber die Konflikte der vergangen Jahr(zehnt)e wohl genau darauf zurück:

Einige machen sich die Taschen immer voller, und andere arbeiten bis zum Umfallen, und die Familie wird - übertrieben gesagt:  nicht mal satt.

Jute N8 LT



Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Helli am 09. März 2020, 20:22:35
Hier in Thailand hat wohl noch kein Linker verlangt, dass die Reichen erschossen werden.

Wehret den Anfaengen.
Das verlangt ja auch keiner, bei Bedarf passiert das eben!
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Schmizzkazze am 09. März 2020, 20:43:35
So im Vorübergehen.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: goldfinger am 11. Oktober 2021, 18:29:58
Thailands multidimensionaler Armutsindex (MPI) liegt bei 0,002 und ist damit der niedrigste unter allen ASEAN-Ländern. Dies geht aus einem neuen Bericht hervor, der heute (Mittwoch) vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) und der Oxford Poverty and Human Development Initiative (OPHI) veröffentlicht wurde.

https://www.thaipbsworld.com/thailands-multidimensional-poverty-index-lowest-in-asean/ (https://www.thaipbsworld.com/thailands-multidimensional-poverty-index-lowest-in-asean/)
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: goldfinger am 17. Februar 2022, 17:01:46
Die Zahl der "gezielt Armen" in Thailand ist auf 1.025.782 Personen im Jahr 2022 gestiegen, ein Anstieg um 42.466 Personen seit 2019, so die Ergebnisse, die von der Thai People Map and Analytics Platform (TPMAP) veröffentlicht wurden.

"Gezielt arm" bezieht sich auf diejenigen, die als Inhaber einer staatlichen Sozialhilfekarte registriert sind und von der Regierung vorrangig unterstützt werden.

Die Plattform erklärte, sie habe ihre Schätzungen auf die Daten von 36,1 Millionen Menschen gestützt, die bei der Abteilung für Gemeinschaftsentwicklung registriert sind. Die Daten ergaben, dass 3,4 Millionen Menschen gemäß dem Multidimensionalen Armutsindex (MPI) als arm eingestuft wurden.

https://www.nationthailand.com/in-focus/40012451 (https://www.nationthailand.com/in-focus/40012451)
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Zentrum am 17. Februar 2022, 17:25:22
@goldfinger -

Selbst meine Frau – hatte ich ja schon einmal Gepostet – profitiert als Arme von diesem Programm/en.

Im Dorf meiner Frau entscheidet der Bürgermeister + Stellvertreter wer sich arm rechnen ( Sozialhilfekarte ) darf. Wird penibel auf Papier dokumentiert und an das zuständige Amphoe weitergeleitet.

Was mich dann immer verwundert, das die Whisky Bestände vom Dorfladen meiner Schwägerin rapide abnehmen.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: jektor am 17. Februar 2022, 19:40:43
.........
Was mich dann immer verwundert, das die Whisky Bestände vom Dorfladen meiner Schwägerin rapide abnehmen.

Auch so kann man die Wirtschaft ankurpeln.  :-)

Gruesse
Jektor
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Zentrum am 18. Februar 2022, 07:19:34
So kann man es auch sehen  ;]

Gruß zurück.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: dolaeh am 19. Februar 2022, 12:09:52
Selbst meine Frau – hatte ich ja schon einmal Gepostet – profitiert als Arme von diesem Programm/en.

Ja, meine auch obwohl nicht arm  :-\
Habe aber kein Problem damit, weil, wenn ich mit mit dem Rad an einer Bank vorbei komme, wo die Leute die Unterstuetzung abholen, sehe ich einen Pick Up nach dem anderen dort parken keine alten Autos  :-), da braucht man natuerlich die Unterstuetzung....
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Zentrum am 19. Februar 2022, 14:19:46
@dolaeh -

Hier werden Milliarden Baht verbraten für ein korruptes Klientel – schlimmer geht’s nimmer.

Dafür braucht meine Frau nicht zwingend die von Dir erwähnten Banken persönlich aufzusuchen. Meine Frau hat auch eine App mit der Sie Einkaufen und auch bezahlen kann. Wird in einem bestimmten Turnus  mit einem Betrag – X – d. d. Generale immer wieder aufgeladen.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Pete99 am 19. Februar 2022, 14:28:22
@dolaeh -

Hier werden Milliarden Baht verbraten für ein korruptes Klientel – schlimmer geht’s nimmer.

Dafür braucht meine Frau nicht zwingend ….

gehört deine Frau auch zu dieser Klientel?
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Drodal am 19. Februar 2022, 15:59:46
@dolaeh -

Hier werden Milliarden Baht verbraten für ein korruptes Klientel – schlimmer geht’s nimmer.

Dafür braucht meine Frau nicht zwingend die von Dir erwähnten Banken persönlich aufzusuchen. Meine Frau hat auch eine App mit der Sie Einkaufen und auch bezahlen kann. Wird in einem bestimmten Turnus  mit einem Betrag – X – d. d. Generale immer wieder aufgeladen.
  Komische Frauen sind das - Ihre Frau hat eine APP .... also meine Frau hat Geld mit dem geht sie einkaufen
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Zentrum am 19. Februar 2022, 17:54:41
@Pete99 -

Es ziemt sich zwar nicht eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten – wie steht es da um deine Frau.

@Drodal -

Da kannst Du mal sehen wie privilegiert meine Frau ist – kauft mit einer schnöden App ein – während deine Frau dafür Bargeld benötigt.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Pete99 am 19. Februar 2022, 18:09:29
@Zentrum Meine Frau kam gar nicht in die Versuchung, da hier im Dorf genau geschaut wird, wer dies nötig hat. Ob sie es auch gemacht  hätte, das wissen nur die Götter.  {:}
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Zentrum am 19. Februar 2022, 19:04:16
@Pete99 -

Wird halt von Dorf zu Dorf anders gehandhabt.

Bei meiner Frau habe ich das mit der App auch erst im Nachhinein erfahren.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Bruno99 am 19. Februar 2022, 19:51:45
Bei meiner Frau habe ich das mit der App auch erst im Nachhinein erfahren.

Was haette sich geaendert, wenn du es zum Vornherein gewusst haettest  >:
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Zentrum am 19. Februar 2022, 21:14:07
@Bruno99 -

Deine Frage ist leicht zu beantworten.

Ich muss zwar ( noch ) nicht in den Keller zum Umschaufeln, damit die € Scheinchen nicht schimmlig werden, aber gleichwohl hätte ich meiner Angetrauten zumindest empfohlen, die App nicht zu installieren.

Aber so wie die Thai,s gestrickt sind, wäre das mit Empörung zurückgewiesen worden.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Vimana am 19. Februar 2022, 21:26:28
@ Zentrum

Vorsicht du verallgemeinerst schon wieder. Sozusagen kurz vor der neuen Sperre.

Es gibt auch manche Thais, viele Thais, ein paar Thais, den einen oder anderen Thai oder auch die meisten Thais.

Und wenn du einen bestimmten meinst, der, dessen Name nicht genannt werden darf, hilft auch ein bisschen Fantasie, zum Beispiel Lord Voldemort X oder so.

Und immer dran denken, dies ist ein sehr spezielles Forum mit einigen sehr speziellen Membern.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: BAN1 am 19. Februar 2022, 23:18:09
im supermarkt in der nachbarschaft gehen viele arme thais einkaufen  :(
ich sehe das regelmaessig, wenn dann mit vorlage von zetteln oder karte ( kein handy ) von der gesamtsumme des einkaufs ein großzuegiger betrag abgezogen wird, und viel weniger bezahlt wird, als urspruenglich von der kasse als rechnungssumme angezeigt wurde
fuer die menschen die wirklich arm sind, sicherlich eine große erleichterung  ;}
probleme damit, oder scham habe ich bei den menschen hierdurch nicht gesehen
denn es bekommt ja schon jeder mit, der in der schlange hinter einem steht

meines erachtens ein vorgehen, welches in europa undenkbar waere
so getreu dem motto, das geht aus datenschutzrechtlichen gruenden nicht, oder
was sollen denn die nachbarn denken, wenn die sehen das ich einen staatlichen nachlass beim einkaufen erhalte, usw... 8)
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Zentrum am 20. Februar 2022, 00:11:02
@Vimana -

Danke für den Hinweis betr. der Sperre.

Allerdings kann man auch die Kirche im Dorf lassen.

Aber so wie die Thai,s gestrickt sind mag zwar verallgemeinert daherkommen, ist aber ein Allerweltsausdruck und Mitnichten negativ belegt. Denn mit Sicherheit sind DACH ler. auch anders gestrickt als die Amis, Russen und natürlich auch die Thailänder.

Hätte ich jetzt ein anderes Wort oder Begriff wie z. B. Denkungsart, Denkweise, Geisteshaltung verwendet – hätte man auch wieder ein Haar in der Suppe gefunden.   

So kann ich mich gut an das  Postings eines Mod,s betr, d. Thai,s erinnern, welches noch gar nicht so weit zurückliegt. Hatte ich das von mir gegeben – so hätte das mit Sicherheit nicht ( nur ) eine Sperre zur Folge gehabt.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Kern am 20. Februar 2022, 09:04:29
Zentrum, jeder kann hier mal über "die Thais" herziehen, aber Du übertreibst es zu oft.

Ferner ist ja wohl klar, dass Dir Wiederholungs-Täter diese provokative Verdoppelung nicht aus Versehen aus Deiner Tastatur entfleuchte.

Das die Thai,s nicht so ganz rund laufen, dürfte ja schon länger bekannt sein.
...
Ich wiederhole mich gerne :

Das die Thai,s nicht so ganz rund laufen, dürfte ja schon länger bekannt sein.


Darauf folgte:
Hallo Zentrum

Diesmal 7 Tage Sendepause wegen zu häufiger wiederholter negativer Thai-Verallgemeinerung

Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: samurai am 20. Februar 2022, 09:36:01

Zitat von: Zentrum am 05. Februar 2022, 16:33:32
Ich wiederhole mich gerne :

Das die Thai,s nicht so ganz rund laufen, dürfte ja schon länger bekannt sein.

Das beurteilt jemand der aus seinem Land 'warum auch immer' (ge)fluechtet (ist)!?!
Am Rande sei erwaehnt das es kaum ein Land auf Erden gibt in dem "alles, inkl. dem Volk, rund laeuft ..."
Ich persoenlich lebe aktuell lieber in einer fragwuerdigen Militaerdiktatur als in einem Land das sich durch polit. Inkompetenz -Heuchelei gerade selbst abschafft.  {--
Aber wie dem auch sei, ueber andere zu laestern sagt viel ueber die eigene Unzufriedenheit, respektive Unzulaenglichkeit aus. :'(
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: AndreasH am 20. Februar 2022, 09:45:05

Aber wie dem auch sei, ueber andere zu laestern sagt viel ueber die eigene Unzufriedenheit, respektive Unzulaenglichkeit aus. :'(

Wahre Worte  ;}
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Zentrum am 20. Februar 2022, 17:36:43
@Kern -

Wenn ich dein Posting als Moderator betr. - Gehirn der Thai,s – hier einstellen würde / was ja augenscheinlich resp. zwischenzeitlich aus der Historie / Suche gelöscht worden ist – na hallo.

Außerdem ziehe ich nicht generell über die Thai,s her – sondern kommuniziere meine Sichtweise. Ich wüsste kein Posting von mir, welches verdächtig nahe unterhalb der Gürtellinie – ganz im Gegensatz von diversen Postings gegenüber meiner Person.

So gesehen befinde ich mich auf einem Thai – Board resp. Forum – und die Kritik - das die Thai,s nicht so ganz rund laufen – so absolut nicht verstehen. Zumal sich meine Kritik in 99,99% nicht auf das gemeine Volk bezieht – sondern eher primär auf die jew. Entscheidungsträger in diesem Lande. Das aber findet augenscheinlich keine Beachtung oder wird bewusst nicht so gesehen. 

@Samurai -

Natürlich gibt es kein Land in dem alles rund läuft. Nur bin ich hier und da wiederhole ich mich gerne – auf / in einem Thai – Forum. Es gibt also überhaupt keine Veranlassung den DACH ler. zu unterstellen, das in diesen Ländern auch einiges nicht so ganz rund läuft.

Auch verurteile ich Niemanden – welcher seine persönliche Lebensweise auch unter einer Diktatur verwirklichen kann.

Dennoch nehme ich mir die Freiheit – als Jemand der a. mit einer Thai verheiratet, das Land seit 20 Jahren ( glaubt ) zu kennen, auch unverbindlich kritische Beiträge zu kommunizieren.

5.5. Ratschläge, Hinweise und Empfehlungen, die von Moderatoren oder Nutzern im Forum gegeben werden, sind grundsätzlich als unverbindlich anzusehen und beruhen ausschließlich auf eigenen Einschätzungen und Erfahrungen. Die praktische Umsetzung dieser Tipps etc. geschieht grundsätzlich auf eigenes persönliches Risiko, eine Haftung der einstellenden Person ist ausgeschlossen.

@AndreasH -

Über andere zu Lästern – ist damit auch meine Person inkludiert. Mehr als über – Zentrum – wird hier über keinen anderen Member gelästert. 
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Bruno99 am 20. Februar 2022, 19:29:04
Mehr als über – Zentrum – wird hier über keinen anderen Member gelästert.

Woran das wohl liegen mag  :-)

Wenn ich dein Posting als Moderator betr. - Gehirn der Thai,s – hier einstellen würde / was ja augenscheinlich resp. zwischenzeitlich aus der Historie / Suche gelöscht worden ist – na hallo.

Wenn du einem Moderator hier unterstellst, dass er nachtraeglich eigene Posts loescht, kann ich dir sagen, dass deine Halbwertszeit markant ueberschritten ist.
Auf solche Polemik koennen wir sehr gut verzichten.

Betrachte dies als ernsthafte Warnung und bedenke, dass du hier im Forum, wie auch in Thailand einfach nur Gast bist, das Recht, sich wie in den eigenen vier Waenden aufzufuehren, steht dir nicht an  {;
 
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: beanter 2 am 20. Februar 2022, 19:54:20
Bruno99
Das nuetzt doch alles nichts,
nach denn 7 tage Sendepause
letztes macht er genauso weiter
wie vorher.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Bruno99 am 20. Februar 2022, 20:06:15
Das nuetzt doch alles nichts,

Da bin ich mit dir sogar einig, es liegt nun wirklich an ihm.

Gegebenenfalls kann er sich ja nachher Trost bei Gleichgesinnten im Correktiv, dem Guelleforum, suchen.
Titel: Re: Armutsprogramm
Beitrag von: Kern am 20. Februar 2022, 21:37:24
@Kern -

1. Wenn ich dein Posting als Moderator betr. - Gehirn der Thai,s – hier einstellen würde / was ja augenscheinlich resp. zwischenzeitlich aus der Historie / Suche gelöscht worden ist – na hallo.

2. Außerdem ziehe ich nicht generell über die Thai,s her – sondern kommuniziere meine Sichtweise.


Zentrum, Du bist nicht blöd, aber Du stellst leider Dein Hirn in manchen Beziehungen auf Durchzug.

(Nummerierung von mir)
Zu 1.
Ganz eindeutig schrieb ich:
Zentrum, jeder kann hier mal über "die Thais" herziehen, aber Du übertreibst es zu oft.

Das ist 100%ig so gemeint, wie ich es geschrieben habe.
Als aufgeweckter, kritischer Mensch ist man in Thailand manchmal zu Recht gefrustet. Dann lässt man mal Dampf ab.
Aber Du übertreibst!

1.1. " was ja augenscheinlich resp. zwischenzeitlich aus der Historie / Suche gelöscht worden ist – na hallo."
Wenn Du einen solchen Schaixx weiter behauptest, bekommst Du größere Probleme mit mir!
Auch ich treffe nicht immer die richtigen Worte, aber ich stehe zu meinen Aussagen!
Dünnes Eis!

1.2. Gib Dir Mühe (auch stundenlang), und suche das. Dann kann man vernünftig darüber reden.

---
zu 2.
In dieser Beziehung siehst Du Dich gar nicht realistisch!

---
Zentrum, ganz im Ernst!

a. Das TIP Forum ist eine sehr lockere Internet-Gemeinschaft, in der seit einigen Jahren die kritischen Kommentare zur Mainstream- (= Hauptstrom  ???) Politik überwiegen.

b. Hier sind viele wache Hirne versammelt. Auch z.B. Vimana, Carsten1 und diverse andere, die mehr zum Mainstream tendieren.
(Entschuldigung: ich steck gerade in einer sehr netten Familienfeier und will nur kurz schauen, ob das Forum/die Beiträge verträglich laufen. Also mal ausnahmsweise  [-] . Ansonsten würden mir noch etliche andere intelligente "Mainstream-Anhänger" eingefallen sein.)
(Das ist aber bewusst ohne Wertung! Denn ich gestehe innerlich all meinen Mitmenschen zu, eigene Meinungen zu haben. Aber egal ob "rechts", "links", "divers" oder "queer": man darf nicht zu häufig verbal vor die Tür des Gast-Hauses kacken. )

c. Jetzt kommt der Knackpunkt!
Wenn man hier sein Hirn öffnet, kann man durch sehr viele intelligente Beiträge die eigenen Denk-Modelle den Realitäten (= ganz schwieriges, philosophisches  Thema) anpassen.
Wir wissen doch alle (oder fühlen es zumindest): jeder hat ein bisschen Recht!

In diesem Sinne:
Zentrum, statt Deine eigenen Meinungen/Überzeugungen im eigenen Hirn ständig wiederzukäuen und zu posten ... mehr zuhören!