Thailand lokal > Bangkok und die zentrale Ebene

Hochwasser in Zentralthailand

(1/208) > >>

Alex:

--- Zitat ---Manchmal glaube ich die Thais lieben es in dieser Sche...sbrühe herumzulaufen bzw. zu baden. ....

Wichtiger als ihre Hütte ist auch ob sie in dieser Kloake einen Riesenfisch von 3 cm fangen können.
--- Ende Zitat ---

Wenn der Schreiberling " Philipp " sein Blaudach in Thakong , Thawung , Baan Mee oder sonst wo im Hochwasser Gebiet hätte , dürfte er auch durch seine SCHEISSE schlurfen .

Ob er dann immer noch zu der Überzeugung käme das würde Spaß machen ? Das die Leutchen in Chai Nat die Dämme die das Wasser in ihrem Gebiet zurück halten zerstören

damit das Wasser nach Lopburi oder Thakong fließen kann ist für mich aus deren Sicht absolut nachvollziehbar . Wenn in Thakong solch ein Damm wäre , würden die auch dort

den Stecker ziehen um das Wasser abfließen zu lassen . Das ist wenn man älteren Thai glauben darf wirklich ein Jahrhundert Hochwasser , so was in dem Ausmaß haben selbst

Alte Leute hier noch nicht erlebt . Die Katastrophalen Folgen wird man erst beziffern können , wenn das Wasser dann mal wieder weg ist .... das geht aber nicht mit sau blöden Sprüchen

weg und solange es da ist muss man sich damit arrangieren , dazu gehört auch durch die eigene Kacke und die anderer zu waten !

Nun ich war gestern in Thakong ( zwischen Lopburi und Singburi )  um die Yai zu evakuieren .


unser Boot war mit mir als Frontmann und meinen 108 kg .. gut ausgependelt



unser " Menschlicher Antrieb " zog das Boot bis zum Hals im Wasser durch das Wat Lai



von dem eine seltsame Ruhe ausging ... mit schönen Aufnahmen und Spiegelungen



wo sonst die Hunde kläffen wenn man dort lang geht .... einfach still ruht der See



Und wer hier wie im TIP schreibt .. die Leute lieben es durch die Sch... zu schwimmen



hat immer noch nicht begriffen in welcher existentieller Not sich die Leute befinden .

Es gibt keine einzige  funktionierende Toilette in dem 10.000 Einwohner Örtchen ,

ihre Sickergruben sind längst ausgewaschen ... wenn man aber sieht wie sich die Leute gegenseitig

Mut zusprechen in Gruppen das Leben auf den Tischen organisieren , dann schreibt man nicht so

einen Mist .... keine Ahnung diese Dummschwätzer

In Thakong selber steht alles Flächendeckend unter Wasser



eine seltsame Ruhe liegt über dem Ort ... keine Mopeds .. keine Hunde ... nur Wasser



und die Leutchen die in ihren kleinen Booten durch den Ort paddeln



Das Leben in Thakong spielt sich auf kleinen Nachbarschafts Inseln ab



die aus Tischen zusammen gestellt sind .. Boote landen an und es wird gekocht



hier an dieser Stelle ist das Wasser etwa Hüft tief



während die Urnen der Ahnen ebenfalls unter Wasser stehen hier am Wat Lai


Alex:
Anfahrt nach Thakong ......

Auf dem High Way bis Singburi ...überhaupt keine Probleme



Beim Abzweig nach Lopburi , dann aber rechts und links neben der hoch liegenden Strasse



weitflächige Überschwemmungen



Das Leben der Leutchen aus den umliegenden Dörfern findet auf der Landstrasse statt



alles Motorisierte auf die noch schützende Land Straße



laufend werden immer noch Leute aus den bis zum Dach unter Wasser stehenden Häusern an gelandet



Überall ist fischen mit Angel und Netz zum Volkssport geworden



Ein TV Film Team von Channel 3 ist auch auf dem Wasser unterwegs



Je näher man Thakong kommt desto weiter sind die Überschwemmungen sichtbar



Hier ist Streckenweise schon die Strasse geflutet

Alex:


dieses Fahrzeug wäre wohl das richtige Gefährt für Thakong gewesen .....



Um Haus der Yai sieht es so aus



Viel Platz ist nicht mehr bis zur Decke



die Stege sind alle nun überflutet .. man kommt nur noch mit dem Boot dahin



weiter oben ist es nicht ganz so schlimm , dort leben Menschen und Hunde auf Tischen



Die Stadt Rayong hat auch schon Hilfe geschickt .....
PS: die eingeblendeten Kamera Datums Anzeigen sind alle falsch , die Aufnahmen stammen aus den vergangenen Tagen

old henri:
@ Alex gute Fotos so können, die noch im trockenen sind  vielleicht eine bessere Vorstellung machen von den Wassermassen die da unterwegs zu Meer sind.
Ich habe mich auch gefragt, als ich gelesen habe das Philipp meint man müsse das ganze Umland des  Einzugsgebiet vom Chao Phraya durch Dämme von Überschwemmungen schützen. Wie viele Tausend Km währen wohl zu bauen? Und wie hoch müssten die Dämme in Bangkok sein 10, 20 Meter oder noch höher. Ohne natürlichen Zwischenspeicher im Umland.

Bruno99:
@Henri
ich denke einige der Schreibenden operieren vom Buerostuhl aus und haben das Ganze noch nicht mit eigen Augen gesehen und kennen auch die topographischen Gegebenheiten nicht.

Wenn man gesehen hat, dass sich in Gebieten wo normalerweise schoene Reisfelder liegen, nur Seen befinden, man kilometer weit faehrt und nebst Wasser nur noch ein paar Baumkronen oder herausragende Wellblechdaecher sieht, wo der Reisbauer sich im Normalfall im Schatten eine selbst gedrehte Zigarette und ein Glaeschen seines Lieblingsgetraenkes genehmigt, ist man sich den Domension klar.

Einige sind sich wahrscheinlich auch nicht bewusst, dass da die Landschaft einfach flach, flach und nochmals flach ist, sonst koennte diese Ueberschwemmung niemals diese Dimensionen erreichen.

Und was bei Alex' Bildern klar ersichtlich ist und er auch schreibt, das Wasser steht, es findet kein Abfluss statt.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln