Thailand-Foren der TIP Zeitung > Sammelsurium

Fakten, die jeder kennen koennte

(1/15) > >>

Lung Tom:

Nachdem zum wiederholten Male, Angela Merkel als Ossi verortet wurde, wollen wir doch mal der Wahrheit die Ehre geben - sie ist ein Hamburger Kind.

Wikipedia würde ich zwar nicht als Gralshüter des Wissens bezeichnen - aber einiges in den vielen Beiträgen entspricht schon der Wahrheit:

https://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merkel

Und auch wenn sie selber vielleicht keinen großen Einfluss auf ihre "Umsiedlung" hatte, so kann man schon einiges aus der Prägung durch ihr Elternhauses ableiten.

Mein Lieblingsthema: Pfaffen......

Benno:

Um der Wahrheit die Ehre zu geben :





Uebernahm die Stasi wirklich die BRD? - http://blog.oedv-exodus.org/2016/09/28/putsch-in-deutschland-ddr-stasi-uebernimmt-brd-regierung/

Angela Merkels unwahrscheinliche Reise vom kommunistischen Ostdeutschland zum Kanzleramt

Zum ersten Mal in ihrer Karriere als deutsche Führungskraft beginnt sich die Flut gegen sie zu wenden. Seit sie im September die deutschen Grenzen für eine Million Flüchtlinge aus Syrien, dem Iran und Afghanistan geöffnet hat, ist ihre Beliebtheit kontinuierlich gesunken. Für die meiste Zeit ihrer Amtszeit haben Meinungsumfragen gezeigt, dass sie eine der beliebtesten Nachkriegsführerinnen in Deutschland ist. Aber letzte Woche wurde sie von ihrem eigenen konservativen Innenminister aus ihrer Position als Lieblingspolitikerin der Nation verdrängt. Anders als Angela Merkel hat er zugesagt, die Flut von Migranten, die nach Deutschland kommen, zu bremsen.

Angela Merkel hat eine unheimliche Fähigkeit, ihre meist männlichen politischen Rivalen zu verwirren. Eine Frau zu sein hilft ihr zweifellos. Der andere Faktor, der ihr oft den Vorzug gegenüber ihren noch immer überwiegend westdeutschen Zeitgenossen einräumt, ist ihre Erziehung im kommunistischen Ostdeutschland. Sie wurde 1954 im kapitalistischen Hamburg als Angela Kasner geboren. Ihr Vater Horst war ein protestantischer Pastor, der den ungewöhnlichen Schritt machte, wenige Wochen nach der Geburt seiner Tochter mit seiner Frau Herlinde und Angela in die kommunistische DDR zu ziehen. Damals entschieden sich nur überzeugte Kommunisten, in der von der Sowjetunion kontrollierten DDR zu bleiben.

Wer ist und was war Angela Merkel wirklich

Merkel war mit ihrer Familie und allen ihren persönlichen Kontakten tief verwurzelt in einem krassen Stasi-Umfeld. Leider ist ihre Akte weg wie auch das Foto, das sie mit ihr unterstellten FDJlern vor Robert Havemanns Haus zeigt, dessen Hausarrest sie dort persönlich überwachte.
Gemunkelt wird, dass sie Zugang zu ihrer Akte hatte und sie persönlich wegschaffte.
Gemunkelt wird auch, dass sie selbst das Bild, das sie vor Havemanns Haus zeigt, das allerdings zuvor viele gesehen haben, hat wegschaffen lassen.

Ob Merkel irgendwelche fachlichen Qualtäten für ihren heutigen Job mitbringt, ist heftig umstritten. Sicher ist, dass sie die Stasi-Machtspielchen tief verinnerlicht hat und auch heute noch beherrscht und praktiziert. In den Großmächtigen in Deutschland und den USA hat diese frühere glühende Anhängerin des Kommunismus und heutige Pragmatikerin die Helfer gefunden, die ihr eine allzeit gnädige Presse und öffentlich-rechtlichen Medien bescheren. Mit Demokratie und Geltung des Rechts hat das nichts mehr zu tun. Und dass jeder soziale Impetus in unserem Lande weg ist, hat sie eige-fädelt und in der Großen Koalition vertieft.

Stasi sorgt für Kanzlerin Merkels Sicherheit

Rund 100 ehemalige Stasi-Mitarbeiter sollen im Landeskriminalamt Brandenburg arbeiten, 13 von ihnen in leitender Position, neun für den Staatsschutz und zwei sollen sogar für die Bewachung von Angela Merkel verantwortlich gewesen sein.

Für die Bewachung des Wochenendgrundstücks der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Schutzbereich Uckermark seien auch zwei ehemalige Stasi-Offiziere verantwortlich, hieß es. Einer der beiden habe zehn Jahre für die Stasi gearbeitet, zuletzt in der Abteilung III, die auch für das Abhören von Telefonaten aus dem Westen zuständig gewesen sei.

Zu den Dezernatsleitern gebe das Brandenburger Innenministerium keine Auskunft, bestätige aber, dass zwei ehemalige Stasi-Offiziere heute Polizeiräte im höheren Dienst sind. Einige der heutigen Dezernatsleiter hätten früher als Untersuchungsführer in der Elite- Abteilung IX der Stasi gearbeitet, die für die Inszenierung von politischen Prozessen zuständig war, berichtete „Monitor“.

Der Historiker der Stasi-Unterlagenbehörde, Roger Engelmann, bezeichnete das als einen Skandal. „Ich kann das kaum glauben. Ich dachte, die wären längst ausgesiebt.“ Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, sprach von komplettem Versagen der Regierung.

Das LKA ermittle auch in den Bereichen Staatsschutz und organisierte Kriminalität. „Hier brauchen wir Ermittlungskräfte, die überhaupt keine Zweifel an ihrer rechtsstaatlichen Gesinnung lassen.“



Die Quelle: http://www.chronik-berlin.de/news/merkel.htm

War Angela Merkel in der Stasi?  Viele Indizien die dafür sprechen!

Hier weiter informieren: http://www.claro.de/magazin/war-angela-merkel-eine-inoffzielle-mitarbeiterin-der-stasi-858/

Lung Tom:

Benno,

da hast Du einen sehr interessanten Beitrag - und vor allem Film - eingestellt.

Danke dafür.

Ich denke, das dieses Thema noch oefter mal aktiviert werden wird, gibt noch genügend populäre Irrtümer...



 

No_bird:
Interessanter Thread/Faden. Da gibt`s sicher noch viele Themen...

Zum Merkel: Man kann von W.E. ja halten was man will, aber hier hat er was zusammen getragen, das lohnt zu lesen.

https://hartgeld.com/media/pdf/2018/Art_2018-344_Merkel-Hitler.pdf

Benno:





Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln