Thailand-Foren der TIP Zeitung > Mein Tagebuch

Kellnerinnen, Kellner

(1/6) > >>

franzi:
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Hoffe auf rege aktive Beteiligung


Kellner sieht man hier in der Gegend eher selten, dieser kellnert ab und zu bei uns, wenn er mit seiner Familie kommt




Dieser hat leider den Arbeitsgeber gewechselt. Hat auch gekocht, und seitdems ihn nicht mehr gibt, hat das Essen nachgelassen




Von der weiss ich gar nix, ausser wo sie arbeitet




Diese habe ich nur von hinten, eine Verwandte einer Freundin meiner Gattin




Diese ebenfalls nur von hinten, ist mir aber als aussergewoehnlich huebsch in Erinnerung




Das ist nur eine Bierkellnerin




Ausgesprochen fix und freundlich




Diese Vierzigjaehrige darf uns anscheinend nicht mehr bedienen, wohl vom Mann oder Freund verboten (hab sie fuer ein Facebook Foto,  das sie wollte, an mich herangezogen)




Unschuldig und scheu




Als ich sie spaeter mal fragte, wie alt sie ist, ist sie total aus dem Haeusl geraten (17)




Die ist 15, arbeitsam und freundlich




Ihre Arbeitskollegin das selbe, aber aelter




Laechelt nie




Laechelt nie




22 und verheiratet




Die habe ich nicht nach dem Alter gefragt, aber ausnahmsweise, ob sie fotografiert werden darf




22, mehr gibts dazu nicht zu sagen



fr

schiene:
Die suesse "Kleene" hat uns 3 Tage im Army Club in Da Nang (Vietnam) bedient.

franzi:
War frueher ein Ladyman Restaurant, sie ist aber eindeutig  ein Fraeulein.



fr

franzi:
Unser Lieblingsstrandlokal, das inzwischen aber wegen fehlender Baumbeschattung ziemlich heiss ist.
Die Kellnerinnen werden laufend ausgewechselt



Am Anfang der Coronakrise war sie wohl uebervorsichtig, abschreckend, inzwischen gibts die nicht mehr



20 Kilometer weiter noerdlich



Ladyman



Berglokal



Am selben Tag hatte das zwei verschiedene Kellnerinnen



Berglokal, dort ist die Bedienung fix




Sexbomben gibts dort aber keine



Ein neues Gesicht beim heissen Strandlokal



Hier mit ihrer Arbeitskollegin



Allen bisher gezeigten Kellner/innen haben EINE Gemeinsamkeit. Sie sprechen kein Wort Englisch.
Diese in einem Lokal in Khanom (100 Kilometer von uns entfernt) aber sehr gut



fr

namtok:
Dann hoffen wir mal, dass diese Serviererinnen nicht der Vergangenheit angehören (Khaosod)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln