ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung  (Gelesen 67744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.129
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #210 am: 22. Oktober 2020, 18:22:11 »

@Darius

Alle meine Fotos haben halt eine schlechte Bildqualitaet. Aus dem einfachen Grund, der Fotoapparat kostete 80 Euro. Und wenn der wieder hin is, kauf ich mir nochmals den selben.

Nachfolgend unter Anderem VIER Videos, natuerlich mit der gleich schlechten Qualitaet. Sind aber nicht lang!

Also, gestern sind wir wieder mal nach Kiriwong gefahren. Zur Haengebruecke, da herrscht Leben



Mein Freund meinte gleich, Schwuchteln.

https://www.youtube.com/watch?v=zaBn9f8wECk&feature=youtu.be

Aber eher nicht, so ist halt die heutige Softijugend



Die huepften dort gut eine Stunde herum, dann gabs eine Pause.
Das Aufnahmeteam



Und dann konnte ich mich nicht mehr halten.
Wollte Autogramme. Sehr hoeflich darum gebeten.
AAAAber, der Erste sagte maiau, der Zweite no, der Dritte mytschob.
Also das ist mir noch nie passiert (abgesehen davon, dass ich noch nie um Autogramme gebeten habe).
Richtig arrogante Luemmel!!

Hier sieht man allerdings nur einen dieser Frotzen, die mir zwei Minuten vorher eine eiskalte Abfuhr erteilt haben



Die Bruecke war durch Polizei gesperrt, in der Pause durften Leute die aber ueberqueren



Aus der Naehe betrachtet kamen mir alle "Girls" aber nicht ganz koscher vor



Dann gings aber weiter, diesmal mit Madln. Als Gogo Taenzerinnen waeren sie meiner Meinung nach ungeeignet, oder wegen den aufreizenden Hueftbewegungen doch?

https://www.youtube.com/watch?v=37_Dv9jaG50&feature=youtu.be

Und hier gehen sie so richtig aus sich heraus, angeleitet vom Schwuchtelregisseur


(Die Madln habe ich vorsichtshalber nicht um Autogramme gebeten, eine Abfuhr hat genuegt!!)

Nach gut zwei Stunden haben wir diese gastliche Staette verlassen. Die Gattin und ich haben ein paar Kilometer danach den ueblichen Einkehrschwung eingelegt, sie um einen Kaffee und ich ein weiteres Bier zu geniessen.
Und geniessen konnten wir zusaetzlich etwas richtig schoenes, kein Vergleich zur Haengebruecke



fr






Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Darius

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.218
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #211 am: 22. Oktober 2020, 18:50:04 »

@ Franzi

Da muss irgendwo ein Missverständnis vorliegen. Weiß nicht genau wo es herkommt, nur ich finde Deine Fotos absolut gut. Ohne wenn und aber und es macht auch Freude Deine Berichte zu sehen.  ;} Also bitte, weiter so und Entschuldigung falls ich irgendwo falsch rueber gekommen bin.

Hatte ja auch für mehrere Wochen eins deiner Bilder als "Desktop Background", da ich es gut fand. Jedoch wechsle ich immer wieder mal diese Bilder. Im Moment ist das Folgende auf meinem Desktop sichtbar. Ist von der Residenz in Frankreich vom ehemaligen "James Bond" Sean Connery. Habe ich irgendwo mal gesehen und mir hat es gefallen.



Folgend ein anders Bild von der genau gleichen Residenz, einfach aus einem anderen Blickwinkel. Auch ein Bild welches ich ab und zu als DB brauche:



Gruß nach Thailand und bitte nochmals um Entschuldigung falls ich da was komisches gepostet habe und es dann zu diesem Missverständnis kam  [-]

Darius
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.129
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #212 am: 22. Oktober 2020, 18:58:40 »

Kein Missverstaendnis. Mich hat nur gewundert, dass du ein Foto mit schlechter Qualitaet (das ist einfach so, wenn man mit Billigstkameras fotografiert) als "Desktop Background" einrichtest.
Haette auch schreiben koennen, "danke, fuehle mich geehrt", aber. . . .

 [-]

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.129
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #213 am: 22. Dezember 2020, 17:31:44 »

Gestern hatte ich einen harten  [-] Tag, daher in der Frueh nach Aufforderung der Gettin aeuserst ungern die Parkrunde gedreht.
War nach zwei Kilometer schon erschoepft.
Aber als Mann darf man nicht die geringste Schwaeche zeigen, die Gattin daher mittags aufgefordert, Schwimmen zu gehen.



Nur ca. fuenfzehn Kilometer von uns entfernt



Mindestens drei Meter tief und gut fuenfzig Meter schwimmbar, mit hunderten grossen und kleineren Fischen zwischen Bruecke und Staumauer



Von diesem Alten eine interessante Info erhalten. Dieser hat sich aufgeregt, dass der Grundstueckpreis hier in der Gegend so teuer geworden ist.
300 000 Baht fuer einen Rai.
In der Pampa, wo ich gut sieben Jahre verbrachte, ungefaehr gleichwertig wie da, wollen sie eineinhalb Millionen  --C
Vor 18 Jahren zahlte ich fuer 3 Rai 90 000.



Wir sind dort oefters, man kann dort gemuetlich picknicken und konnte sich ausschwimmen



Optisch macht die Wehr ja was her, aber


(Fotos aus verschiedenen Jahren)

besser waere es vielleicht, wenn sich der vor der Bruecke befaende



Wie man unschwer feststellen kann, war schwimmen heute hier nicht moeglich



Wie bei den meisten Bruecken, die beschaedigt werden, Treibgut



Da kam nicht mehr viel Wasser drunter durch



Dann sucht sich das halt einen neuen Weg



fr



Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.129
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #214 am: 01. Januar 2021, 18:29:00 »

Stelle seit vielen Jahren fest, dass die Thais einfach zu hendeln sind



Haben ja nur einen Tisch fuer vier Personen, aber der interessiert eh keinen Thai



Und Musliminnen ebenfals nicht (sind aber auch Thais)



Die mit dem Vollmundschutz kenn i schon lange, hat immer ein paar hunderttausend Baht in ihrer Handtasche.
Ist eine Zweitfrau, vielleicht darum  :-X

Sind aber trotzdem nette Leute, wobei ich der Unverschleierten heute klipp und klar gesagt habe (die ist Hauptfrau, die viel juengere und schiachere Nebenfrau lebt mit ihrem Mann im selben Haus), dass ich mir nicht ewig anschaue, dass sie mein Darling immer wieder zu ihr vergattert.
Natuerlich ueberaus freundlich.
Meine Alte wollte schon wieder mit unserem Auto dorthin fahren, nein, brauchs morgen selber, drum wurde sie von den zwei Damen abgeholt.



Manche Farangs (Deutscher) sind leider nicht so einfach zu  behandeln.
Als ich gestern ein paar Fotos machte, zum Beispiel das



musste ich mir gefuehlt fuenf Minuten anhoeren, dass er sich fuer mich schaemt, weil . . .

fr



Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

samurai

  • Forenfluesterer
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.795
  • damals
    • Sarifas
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #215 am: 01. Januar 2021, 19:16:36 »

... weil was?
Wegen des "anstoessigen Megastaenders"? {--  oder doch weil der Horizont so schief verlaeuft? Ja, gar nicht so einfach das perfekte Bild zu schiessen .... :-)
Aber so sind sie "die Deutschen". Immer fremdschaemen.....

Happy 2021
« Letzte Änderung: 01. Januar 2021, 19:47:30 von samurai »
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.129
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #216 am: 02. Januar 2021, 10:38:41 »

Vor eineinhalb Wochen wollte ich mal zur Abwechlung einen Restaurantbesuch in Kunching versuchen.
Mein Kollege kannte eines
Da es geregnet hat ziemlich duester



Bei schoenem Wetter aber sicher einen Besuch wert (wenn man sich den steilen Weg hinunterfahren traut)
Die Tochter traute sich vor einem guten halben Jahr, hat dort genaechtigt.



Danach zur heissen Quelle. In der originalen kann man Eier kochen, in den begehbaren hats 40 und 42 Grad



in die sogar "Olli" nach anfaenglichem Zoegern hineinstieg



Meine Junge hat ja leider an haufen Leiden, warme Schwefelquellen koennen die lindern.
Also ein paar Tage danach nochmals dorthin.
Allerdings, an diesem Tag schien die Sonne, die 40 Grad waren ihr (und ihrer Freundin samt "Olli") zu heiss.

Also nur picknicken



was fuer den Schweizer AUS PRINZIP ein Graeuel ist



Da mir immer zu heiss ist, meide ich natuerlich das warme Wasser wie der Teufel das Weihwasser. Anderseits muss ich mir die Feststellung erlauben, dass bei meiner Wenigkeit manchmal das Hirn auslaesst. Denn



50 Meter daneben fliesst dieser wundervoll kuehle Bach/Fluss,( und ich hatte kein Schwimmzeugs mit)



vorbei, den sich nicht mal seine Gattin entgehen liess



Der Schweizer zog heim, wir nicht.
Ein kleiner Abstecher auf die andere Seite des Kunching Wasserfalls



Die Strasse nach wie vor gut befahrbar



Die Schranke aber geschlossen, das erste mal dass ueberhaupt Leute von der Nationalparkverwaltung dort waren.
Aber das



hat mich kein bissl gestoert

musste ja gut einen halben Kilometer bis dahin



 zu Fuss gehen.
Eine Tussi mit gelbem Hemd, die mit einem Moped kurz vorbeischaute hat sich dann bei der im Auto wartenden Gattin erkundigt, was der Farang fuer ein Mensch ist.
Nehme an, dass ihr gesagt wurde, ein netter

fr

« Letzte Änderung: 02. Januar 2021, 10:48:06 von franzi »
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.129
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #217 am: 11. Januar 2021, 14:56:05 »

Die Regenzeit im November/Dezember war nach meinem Gefuehl milde verlaufen.
Als es nach dem ueblichen paartaegigen Starkregen sonnig wurde wollten wir hinaus aus Nakhon.
Vorerst in die Berge, gen Norden dann Westen, Tapeh, unmoeglich



Dann ein paar Kilometer weiter, um ueber den Flughafenhighway auszukommen. Es fuhren zwar viele dort in Richtung Flughafen, kehrten aber alle um



Weiter Richtung Tha Sala. Gebaude vor der Bruecke des Nests, dessen Namen ich mir nie merke



bei dieser Gelegenheit das Grundstueck der Tochter (rechts neben diesen paar Gebaeuden)



inspiziert. Es wurde ja vom Verkaeufer versichert, dass das nicht ueberflutet wird (zum Unterschied von seinem Anwesen auf der anderen Seite in der Naehe). Ging sich knapp aus



Bei normalen Wasserstand liegt der Pegel gut zwei Meter tiefer



Naechster Versuch einen Kilometer weiter, in die Berge zu gelangen.



Dann haben wir es aufgegeben.
Also an einen Strand oder zumindest ans Meer.

Das sah schon mal nicht schlecht aus, aber ein paar hundert Meter rechts wars wegen hoeherem Wasser auf der Strasse unbefahrbar



Auch den naechsten Versuch (auf der oestlichen Umfahrungsstrasse von NST)



mussten wir abbrechen.
Aber zwei Tage spaeter war unsere Gefangenschaft beedet und die Strassen frei. Der Park, wo wir unseren (inzwischen nicht mehr taeglichen) Morgenspaziergang betreiben zwar noch immer leicht ueberflutet,



aber nach Kiriwong zu kommen war kein Problem.
Dort hats eine (unwichtige) Bruecke gekillt



die Haengebruecke, der ich das Ueberleben eher nicht zugetraut hatte,


 
war aber unbeschaedigt



Sogar die morschen Bretter sind noch da



Auch die vor einem guten Jahr neu erbaute Bruecke fuer die Strasse in ein Seitental blieb unbeschaedigt.



Die wichtigste (in vieler Beziehung, hauptsaechlich aber, um sich darauf fotografieren zu lassen) ebenfalls.



Zum Glueck fuer einen Star oder Nichtstar,der sich unterhalb filmen lassen konnte.



fr








Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.533
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #218 am: 11. Januar 2021, 17:59:25 »

Dieses Hängebauchschwein








macht sich sicher gut auf dem Grill    ]-[


(Moslems scheinen in der Gegend noch in der Minderheit zu sein   {-- )
Gespeichert
██████

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.373
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #219 am: 12. Januar 2021, 00:30:35 »

Franzi, wie schon so oft ein herrlicher, vielseitiger Bild-Bericht aus Deinem Leben!   {*   ;}   {*

 [-]  Achim
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.129
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #220 am: 05. März 2021, 08:14:55 »

Ist auch gut so, dass Moslems noch in der Minderheit sind (gesamtgesehen). Es gibt aber in der Gegend genug Orte, wo fast nur Moslems leben.
Hab ja nix gegen diese, aber die Scheinheiligkeit, die ich dort zeigen soll, geht mir gewaltig auf den Hammer.
---------------------------------------
Da ich es wegen mangelnder Badeausruestung versaeumt hatte, naehe der heissen Quellen im Bach zu baden habe ich mir einen Ersatz nur 15 Kilometer von unserer Huette entfernt gesucht



Von uns bis zu den heissen Quellen, die gut 70 Kilometer entfernt sind, gibts gut 25 Bruecken. Diese wurde in der vorvergangenen Regensaison zerstoert, erneuert und vor drei Monaten wieder leicht beschaedigt



Das Erdreich nach den beiden Enden weggespuelt



Zwei Kilometer danach eine weitere vor 15 Monaten beschaedigte



bei der sind sie aber noch etwas im Rueckstand



Beide Bruecken ueberqueren den selben Fluss, der sich weit vor denen gabelt und danach wieder zusammenfliesst. Ist der, welcher an den heissen Quellen vorbeirinnt.



Eine weitere vor eineinviertel Jahren beschaedigte Brueck nach Nopitham



die laengste (200 Meter)



Die einzige, die auf dieser Strecke in der letzten Regensaison beschaedigt wurde



In der Mitte fahren die PKWs, links und rechts die Mopeds



Der taegliche Unfall




Es war einmal an einem sonnigen Tag, als wir einen Kollegen besuchten.
Die zwei Damen begaben sich kurz nach unserer Ankunft dort wie ueblich mit meinem Auto auf eine durchschnittlich dreistuendige Gaudee, speziell mein Spezi hat dagegen nix einzuwenden.
Aber, oh Schreck, kaum hatte meine Alte den Wagen gestartet, gewendet und fast auf die vorbeifuehrende Strasse gefahren bemerkte ich, dass sich nur noch zwei Zigaretten in der Schachtel befanden.
Also aufspringen, auf die Latschen verzichten und die 20 Meter barfuss ueber die spitzen Kieselsteine zum gerade auf die Strasse fahrenden Auto sprinten, um von dort eine volle Schachtel zu holen.
Aber: Habs nicht mehr ganz geschafft, es gelang mir zwar noch das schon beschleunigende Fahrzeug mit einem Hechtsprung noch DREI Markierungen durch die ausgestreckten Finger auf der dreckigen Heckscheibe anzubringen, aber ein Pumperer mit der Faust, damit sie mich berkt, war nicht mehr moeglich.
Mein Groll wegen ihrer unterlassenen Rueckspielblicke, stand ja noch eine halbe Minute winkend auf der Strasse, wuchs von Stunde zu Stunde, die zwei Zigaretten waren  schon nach zwanzig Minuten vernichtet.
Ab und zu: Strafe muss sein!
Als sie eintrafen ihr schwere Vorwuerfe gemacht, dass ich mir wegen ihr den Haxn beschaedigt habe, dann aufs Klo gehinkt, mit leisem unauffaelligen Stoehnen (lautes haette sie mir nicht abgenommen, da sie weiss, dass ich ein harter Hund bin), im Klo mir ihre Diskussion angehoert, ob das Krankenhaus in Promkiri genug auf Zack ist, meine schwere Verletzung zu behandeln oder ob das Nakarinprivatkrankenhaus in Nakhon das erledigen soll.
Nach verlassen des WCs sofort eingeknickt, auf Dreien noch a Stueckl gekrochen und da ich das entsetzte Gesicht der Gattin nicht mehr ertragen konnte, den Entschluss gefasst, dem Theater ein Ende zu bereiten.
Zu einem Boogie-Woogie Tanz (der die Haxn ziemlich belastet) angesetzt und wie man am Foto erkennt, sie war froh, dass ich nur a bissl Show gemacht hatte.
Hatte eigentlich gedacht, dass sie wegen der Verarsche wuetend reagiert.



fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.129
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #221 am: 05. April 2021, 11:41:59 »

Vor zwei Tagen hatte ich das Vergnuegen, mit dem Zug nach Yala zu fahren.
Um mit der Gattin (die sich derzeit nicht wohl fuehlt) und dem Auto der Tochter  nach hierher zurueckzukommen.
Abfahrt 0600



kaum Passagiere



die 50 Kilometer bis zur Hauptstrecke die Stationen teilweise ohne Bahnsteig



bei diesem Abzweigungsort



muss die Lock bei den Waggons von vorne nach hinten umgekuppelt werden, da es dann in die Gegenrichtung geht



Auf der Strecke viele liebevoll gepflegte Stationen



In Patthalung mit ueber einer halben Stunde Aufenthalt wurde es dann voller.
Dazu zwei Saetze zu dem Madl rechts unten im Bild.
Als sie sich vis a vis zu mir setzte dachte ich mir, perfekt. Kleidung, Tasche, Schuhe. Als sie aber nach ein paar Minuten die Maske zur Geschminktkontrolle herunternahm, ist mir das Gesicht eingeschlafen.
Drum lehne ich Masken total ab, obwohl die mir sicher auch helfen wuerden (nicht coronamaessig, sondern anders).



In Had Yai vor dem Bahnhof Slums wie in Bangkok vor 15/20 Jahren



Dort stiegen zwar einige aus, aber noch viel mehr ein



Ab da wars dann bis Yala voll



Ein Lockfriedhof, alle ausgeschlachtet



Nach Had Yai wirs von der Landschaft her a bissl weniger langweilig



da huegelig.


 
Ab Pattani in jeder Station EIN bewaffneter Soldat, ein Bauernopfer?

Yala sauber wie eh und jeh



Dort haben wir frueher uebernachtet. Sah so teuer aus (vor dem ueberhoehten Eingang zwei Mercedes, dass ich gar nicht um den Ue-Preis frage wollte (dachte mindestens 5000 Baht).
Gekostet hats dann 350.
Inzwischen  wurde das Hotel vom Besitzer ans Gouvernement verkauft (wegen drei Bombenanschlaege-Disco, das geht fuer die Terroristentrottel gar nicht)



Und kurz danach habe ich das Steuer uebernommen, wollte ja noch am gleichen Tag zurueckkommen.

Militaerkontrollen zwischen Yala und Had Yai gabs nur drei, sehr soft. Nicht so wie frueher alle gefuehlt zwei Kilometer mit drei bis sechs mit Sturmgewehr bewaffneten Soldaten.



fr










Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.129
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #222 am: 11. April 2021, 17:22:50 »

Wenn ich die Schmu nach Donsak ablliefern kann, dann bin ich gluecklich.
Dann ist ist sie ausreichend weit weg, um mich nit zu stoeren.
Letzlich war sie ja nur 10 Tage in der Naehe, wegen einem Todesfall.
Abgeholt haben wir sie bei ihren Freunden mit den nicht stinkenden, sonder wohlriechenden Tieren



Wollte etwas "richtiges essen" aber die beiden Damen wollten Kanom Chin.
Am Strand Naehe  der Faehre



Gefaellt mir derzeit  nicht besonders, da wie ueblich in dieser Jahreszeit Niedrigwasser



Nach dem Essen zur Faehre gefahren, die fuhr aber nicht nach Fahrplan, sondern eineinhalb Stunden spaeter.
Daher zurueck zum vorher besuchten Strand.



Als die Gattin ihre Mutter dann in die Raja Faehre begleitet und daher abgeliefert hat war sie so schnell zurueck, dass ich nicht mal ein Foto schiessen konnte  ;D

Habe heute die Schmu nach Donsak gefahren, die verzieht sich endlich wieder nach Koh Phangan (war ein halbes Jahr bei ihrer Schwester in der Pampa).
Die Gattin hat ihr Sachen auf die Faehre getragen, Abfahrt 10 Uhr



Preisfrage: Wer ist diese Person vor der Treppe nach unten?


 
Richtig, die Gattin. Hats auschecken verpasst  ;] Kam erst zum Vorschein, als die Faehre Richtung Koh Phangan gewendet hat.
Kein Geld und kein Handy, natuerlich kein Ticket :D
Jetzt erhebt sich die Frage, faehrt sie postwendend zurueck oder bleibt sie einen oder mehrere Tage bei ihrer Familie.
Mir ists egal.
Derzeit befindet sie sich noch auf dem Schiff

fr

Beim zurueckfahren wieder mal disen Tempel besucht



Ist auf eine Huegel, daher immer windig und kuehl



Gattin meint nicht billig, i schon, ist ja nur Glas



Danach diesen schon lange nicht mehr besuchten Strand angesteuert



Nett, aber die Leute arrogant. Wollten dort



eine Kleinigkeit essen, aber: Nur fuer Resortgaeste.
Kein Problem, Restaurants gibts genug , zum Beispiel



dieses eines unserer Stammlokale, allerdings 30 Kilometer dahinter



Nebenbei, mir gefallen solche Straende, die es aber hier in der Gegend nicht viele gibt (eigentlich nur Sichon) wesentlich besser wie die vielgepriesenen Palmenstraende.



fr



Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.373
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #223 am: 12. April 2021, 00:08:11 »

Nett, aber die Leute arrogant. Wollten dort



eine Kleinigkeit essen, aber: Nur fuer Resortgaeste.

 :o  Absolut arroganter Wahnsinn der Wirtsleut!  {+
Und das in Lockdown-Zeiten!  {+   {+

Idioten gibt es wohl überall!

---
Aus der vorurteilslosen Praxis: Wenn mir die Kohle eng wird, bedien ich sogar Österreicher. Wenns ganz eng hergeht, sogar Wiener. Da bin ich total locker!  }}
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.347
Re: Beobachtungen aus dem Sueden, hauptsaechlich NST + Umgebung
« Antwort #224 am: 12. April 2021, 08:08:11 »

Aus der vorurteilslosen Praxis: Wenn mir die Kohle eng wird, bedien ich sogar Österreicher. Wenns ganz eng hergeht, sogar Wiener. Da bin ich total locker!  }}

Also gut, ich nehm das Stöckchen auf...
Du absolut Ahnungsloser, gerade der Wiener würde in deinem Etablissement eine gewisse Ess- und Trinkkultur etablieren...  ;]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
 

Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 20 Abfragen.