ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 27   Nach unten

Autor Thema: Wien,Wien,nur du allein  (Gelesen 55132 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.739
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #90 am: 23. November 2016, 10:31:49 »

Zwischen 1970 und 1980 war die Hochzeit des Austropops.

Die Kuenstler,die diese Periode besonders gepraegt haben,sind
Fendrich,Ambros,Danzer und Falco.Ludwig Hirsch,ebenfalls mit
seinen Liedern am Markt,doch bediente er ein etwas anderes Genre.
Etwas spaeter,aber doch noch in diese Zeit fallend,EAV und STS.

Das besondere Merkmal am Austropop sind die in der Mundart
(wienerisch) vorgetragene Texte,obwohl sich die Mundart zuvor
schon im Wiener(heurigen)lied und in der aelplerischen Folklore
abbildete.

Marianne Mendt,war die Urmutter mit ihrer "Wira a Glockn" und dann
folgten schon bald eine Reihe von Barden,die auf dieser Welle schwam-
men.

Zu einem ueberseeischen Erfolg schaffte es,als zweiter Oesterreicher,Falco,
sich an die Spitze der US - Charts zu setzen.Der erste Oesterreicher,
dem das Kunststueck gelang war,Anton Karas mit seiner "gezitherten"
Filmmusik aus dem "Dritten Mann".

Leider ist diese Zeit schon lange vorbei.

Danzer,der fuer eine Vielzahl von Liedtexten verantwortlich war,ist an
Lungenkrebs verstorben.Der letzte Hit von Fendrich,ist mehr als 15 Jahre
her und Ambros,ein unbeugsames Original,wird langsam alt.

Hirsch hat sich aus dem Fenster gestuerzt,von Peter Cornelius,Bilgeri,
EAV und STS,sowie einige Andere,ist fast nichts mehr zu hoeren.

Hubert von Goisern,der den Alpinrock kreierte ist nach wie vor eine
gute Alternative zu Hansi Hinterseer,aber er sollte creativer sein.

Aber schon bevor der Austropop seinen Zenit erreichte,gab es einen
Kuenstler,der auf Mundart einen Leibsong fuer unsere rueckwaertsge-
wandten,Euro- und Europaskeptischen Freunde,veroeffentlichte.

Kurt Sowinetz mit seiner Europahymne " Olle Menschen san ma zwida,
in die Goschen kennt is haun ".

Jock





Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 10.661
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #91 am: 23. November 2016, 11:29:17 »

dazu:



lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

.derbayer.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
  • Mia san mia : oans , zwoa, drei , Gwonna!!
    • https://heutegibts.wordpress.com
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #92 am: 25. November 2016, 13:51:09 »




Uiiii  Jock......

was  soll ich  sagen.... ;)
Ist  dir da  jetzt  ein  Fauxpas unterlaufen,
oder  bist  du nur  zu  weit  oder zu lange weg,  aus  Wien  oder  aus der  Scene. ;)  laaach

Du  hast  den  Nachfolger  all  der  von  dir  beschriebenen Ex  Größen  einfach
unterschlagen,   

Andreas Gabalier

der   auch  den letzten  Wiesnhit  auf  dem Oktoberfest  geliefert  hat:


aber  auch  Herzschmerz bedient :
Andreas Gabalier -
Amoi seg' ma uns wieder 2012 - YouTube
Gespeichert
----   Lieber sinnvoll schweigen als gedankenlos schwätzen.  ----

Es gibt kaum etwas Besseres, als mit einem Freund über ein interessantes Thema zu schweigen.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.739
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #93 am: 25. November 2016, 14:16:44 »

@.derbayer.

Nein,vergessen habe ich ihn nicht,aber sein Stern ging erst 2006
(oder so) auf und er praesentiert sich eher als "Alpenrocker".

Zaehle man alle die Einzelsolisten oder Gruppen auf,sollten Namen
wie Stefanie Werger,die Schuerzenjaeger oder Waterloo und Robinson,
sowie DJ Oetzi etc.etc. nicht fehlen.

Aber das wuerde die Bits und Bytes zu sehr in Anspruch nehmen,die
vielleicht fuer "Teutsches Liedgut" gebraucht werden.

Jock
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.739
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #94 am: 25. November 2016, 14:57:20 »

Ich war von 1985 bis 1995 in der Musikbranche als Gross-
haendler taetig.

Meine Frau und ich hatten keine Ahnung von der Branche und
sind/waren auch vollkommen unmusikalisch.

Als serioese Unternehmer,die wir nun waren,stellten wir uns vor,
dass wir uns auch so zu kleiden haetten,wenn wir Kundenbesuche
machten und dabei viele Auftrage ans Land ziehen wollten.

Nix,davon ! Waere ich mit Anzug,Krawatte und Stecktuch bei einem
Kunden aufgekreuzt,haette unsere Firma in einem Jahr den Konkurs
anmelden muessen.

Als Berufskleidung war angesagt,Jeans,T-Shirts.

Nur einen Kunden hatten wir durch unser Outfit so verprellt,dass er
nichts mehr bei uns eingekauft hat.

Das Musikhaus Strobl in St.Poelten.Der Inhaber,Herr Strobl,den ich
wiederholte Male von unseren Produkten ueberzeugen wollte,wehrte
immer ab - standesgemaess im dunklen Anzug mit silbergrauer Kra-
watte und blitzblanken Schuhen.

Dafuer war ein Kundenbesuch bei "For Music" in Wien eine Freude.

Um 10 h sperrte das Geschaeft auf und sogleich waren einige, unter
Kater leidende,Musikgroessen da,mit denen ich Kaffee trank.

Fendrich,Danzer,Uli Baer u.s.w.kein bisschen abgehoben oder arrogant.

Es war meine schoenste Zeit im ganzen Berufsleben.Ein Branche,die
keine Hektik kannte und viel Verstaendnis aufbrachte,wenn irgend etwas
mal nicht klappte oder nicht vorhanden war.

Jock
Gespeichert

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.695
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #95 am: 26. November 2016, 18:40:40 »

Jänner 1987 in der Schlachthausgasse.



Da war ich schon in Koh Samui unter den Palmen!   :P

LG TW
Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 10.661
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #96 am: 26. November 2016, 22:47:40 »


Der Schienentraktor verdeckt genau den Gasthof Amon!

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

TeigerWutz

  • ทหารผ่านศึก
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.695
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #97 am: 26. November 2016, 23:51:30 »


Der Schienentraktor verdeckt genau den Gasthof Amon!

lg

Da Amon is doch hinter der Bim, de grod in de Erdberger eibiagt!? Oder?   ???

Gespeichert
.

If you can't stand the heat - stay out of the kitchen!

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 10.661
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #98 am: 27. November 2016, 09:05:54 »


Teiga, "Schienentraktor"  =  Service - Bim!
Habens zumindest in der Remise immer gesagt.. . .
 ;] C--
 [-]
lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.739
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #99 am: 07. Dezember 2016, 11:50:47 »

Erzaehlt ein Tourist zu Hause,er sei im Cafe Central freundlich be-
handelt worden,stimmt mich das traurig.

Wieder scheint ein Stueck altes Wien verloren gegangen zu sein,denn
ein Ober in einem Wiener Kaffeehaus hat nicht freundlich zu sein,sondern
grantig.

Dies allerdings mit seiner gesamten beruflichen Professionalitaet.

Viele Jahre gehen ins Land,bevor ein Ober seine unvergleichliche Stellung
erreicht,um seinesgleichen,wie z.B. Dr.Sigmund Freud oder Peter Altenberg
das Privileg einraeumen kann,anschreiben zu lassen oder kleinere Geldbe-
traege zu verleihen.

Schon als Piccolo hat er gelernt,dass Gaeste zwar unwillkommen sind,aber
wenn sie denn schon mal da sind,ein Anrecht haben,mit aeusserster Praezision
bedient zu werden.
Die Ohrfeige die er bekam,als er erwischt wurde,dass er das Paar Wuerstel mit dem
Daumen am Teller beim servieren festhielt,brannte noch lange auf seiner Wange.

Jahre der Reife spaeter,durfte er dann schon ein Schnitzel zu Tisch bringen oder
einen Gast zu seinem Sessel fuehren.
Erst wenn das Haar begann sich grau zu verfaerben,hat er sie letzte Stufe seiner
Berufslaufbahn erreicht.

Bis es soweit ist,hat er schon vieles gehoert,gesehen und erlebt.Er wusste um den
Ehebruch des Herrn Kommerzialrats Bescheid,kannte die Abneigung,die die Herren
Graf Moderbrugg- Feldhall und Ritter von der Ebelsweiden verband und stand der
bekundeten Absicht des Herrn Bronstein,das Zarenreich zu stuerzen mit Skepsis
gegenueber.

140 Jahre sind seither seit der ersten Eroeffnung des Cafe Central vergangen.

Das Zarenreich existiert schon lange nicht mehr,Stalin tot,Trotzki tot, Adolf lebt
jetzt in Argentinien und war schon lange nicht mehr da,nur das Cafe hat nach wie
vor 365 Tage im Jahr geoeffnet.

Um 3 h frueh beginnt das Tagwerk in der Patisserie um die Mehlspeisen herzustellen.
Ab 7 h werden die ersten Gaeste erwartet und so geht es bis 22 h.
An die 500.000 Gaeste sollen im Jahr die Lokalitaet besuchen und viele die das Allein-
sein suchen,dazu aber Gesellschaft brauchen,finden sie dort.

Selbst der Tod kann nicht schoener sein als im Kaffeehaus.

Friedrich Torberg verstarb in einem anderen Traditionskaffeehaus.Entdeckt wurde
sein Dahinscheiden,als der Ober ein frisches Glas Wasser(selbstverstaendlich mit
umgedrehten Kaffeeloeffel) servierte und dabei den Leichnam fand.

So ein Vorkommnis warf ihn nicht aus der Balance.Zuerst kassierte er den Nach-
bartisch ab und verstaendigte dann erst die Rettung.

Jock

Gespeichert

samuispezi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 974
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #100 am: 07. Dezember 2016, 17:04:58 »


Und die Meister dieses Faches sind wohl in die "Universität "
Schweizerhäusl gegangen. ;]

VG
Samuispezi }}
Gespeichert

.derbayer.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
  • Mia san mia : oans , zwoa, drei , Gwonna!!
    • https://heutegibts.wordpress.com
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #101 am: 09. Dezember 2016, 08:32:34 »


So,

Wien, Wien ,  nur  du  allein.....

in  wenigen Stunden geht  es  ab nach Wien.
Vor  allem  aber nach  Baden.
Was  nimmt man  alles  auf  sich,  für  die  holden Damen :)


Vielleicht  schickt mir  Tigerwutz per  FB Pn  seinen  Telefon Nr  ?

Euch allen  schönes  Wochenende >>> mir  auch  :)
Gespeichert
----   Lieber sinnvoll schweigen als gedankenlos schwätzen.  ----

Es gibt kaum etwas Besseres, als mit einem Freund über ein interessantes Thema zu schweigen.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.204
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #102 am: 09. Dezember 2016, 10:28:02 »

In Baden kuren, um fuer Damen 100prozentig fit zu sein, oder eine Dame konsultieren?
Da intim, brauchst das natuerlich nicht zu beantworten.
Dann duerften wir unsere Phantasie walten lassen ;)

fr

NS-Unserem Vater, der vor zig-Jahren dort gekurt hatte, wurde von einem freundlichen Gendarmeriebeamten verboten, vom zuvor besuchten Gasthaus mit dem geliehenen Fahrrad ins Kurhotel weiterzufahren.
Daher torkelte er dorthin zu Fuss.
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.739
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #103 am: 09. Dezember 2016, 11:46:41 »

Baden bei Wien,eine Stadt mit ca.25.000 Einwohnern hatte schon
viele prominente Herrschaften in seinen Mauern zu Gast.

Die Thermenquellen,die seit Kaiser Claudius (45 n.Ch.)bekannt sind,
zogen immer wieder Personen an, die sich von den Schwefelquellen
Heilung von ihrer Kinderlosigkeit versprachen.
Die ungarische Koenigin Beatrix zum Beispiel oder ein Herr aus Deutsch-
land,der namentlich nicht genannte werden will.

Die Stadt liegt an der Thermenlinie und entlang dieser entspringen eine
Reihe von Thermalquellen (Baden,Bad Voeslau,Bad Fischau u.s.w.)

Da auch die kaiserliche Familie es schaetzte im warmen Wasser zu suhlen,
sich dort Schloesser bauten,zogen sie auch die gesellschaftliche Ober -
schicht in diese Stadt.

Der Biedermeierstil praegt das Stadtbild und die wunderschoenen alten
Herrschaftsvillen waren zwischen 1945 und 1950 um 70.000 ATS zu haben,
weil sich in Baden das Hauptquartier der sowjetischen Besatzungsmacht be-
fand und Uebergriffe auf die einheimische Bevoelkerung an der Tagesordnung
waren.

Mittlerweile sind die Preise derart in die Hoehe geschnellt,dass sie fuer Otto
Normalverbraucher unerschwinglich wurden.

Neben den Kur-und Thermalbaedern ist das Casino,das es bereits seit 1934 gibt,
der Anziehungspunkt der Stadt.

Gleich neben dem Kurpark gelegen und unweit des Stadttheaters,kann man
dort sein Glueck versuchen.
Alle bekannten Gluecksspielarten werden angeboten aber auch ein Automaten-
saal ist im Programm.
(Nie werde ich die gluecklich-strahlenden Augen vergessen,als dort meine Frau
500 ATS gewann und sich vornahm,mit 5.000.000 nach Hause zu gehen.
Bei einem Glas Sekt (15 Minuten spaeter) musste ich sie ueber den Verlust von
500 ATS troesten,der erwartbar war.

Verlaeuft der Casinobesuch nicht den Erwartungen entsprechend,boete sich der
Kurpark an,den Revolver dort anzusetzen.Nur ist leider dieser selber mitzu-
bringen,da sich der Portier ausserstande sieht,diesen kurz zu verleihen,wie es in
frueheren Zeiten gute Sitte war.

Ich hoffe nicht,dass es unser @.der bayer.einen derart rabenschwarzen Tag er-
wischt,sodass man in der Rubrik "Von uns gegangen" einen Nachruf lesen wird
muessen.

Jock





Gespeichert

Wiener

  • Thailand wegen der Sonne oder der Frauen wegen??? Fragen über Fragen die wohl nie beantwortet werden...................
  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 103
  • Thailand ja, Frauen nein,Thailand nein,Frauen ja..
Re: Wien,Wien,nur du allein
« Antwort #104 am: 10. Dezember 2016, 23:07:06 »

Ja,ja, nach Baden mit der Badner-Bahn, nur leider wird diese "Elektrische" in letzter Zeit von ungewollten Neubürgern zum Grabschen mißbraucht, sodaß die Fahrt mit der Schnellbahn schneller und besser zu bewerkstelligen ist. Vor 5 Tagen war ich noch im Kurkaffee dort, heute sitze ich wieder hier in Bankrut unter meiner Cocospalme........einfach herrlich wenn die Sonne scheint, vorher waren es noch -1 Grad mit kaltem Wind.
Falls ich hin und wieder mal in Baden bin, überkommt mich eine "Nostalgiestimmung", da ich in den 1960er Jahren sehr oft da war mit meiner damaligen Freundin, denn Baden war von Wien weit weg und wir waren "ungestört"............und die Torte in der konditorei schmeckt heute wie damals
Gespeichert
ehem.Hotelkaufmann, jetzt in Pension........
Seiten: 1 ... 6 [7] 8 ... 27   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.042 Sekunden mit 18 Abfragen.