ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands  (Gelesen 63651 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.657
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #420 am: 09. Mai 2021, 07:12:10 »

Der Tipp mit dem Eis ist gut aber gibt es bei euch nicht diese grossen Eisklumpen im Tante Emma Laden?

Nein, die hat nur die röhrenförmigen für Getränke..
Ich weiss ja, was sie beim Lieferanten zahlt, aber ich gönne ihr ihren kleinen Gewinn
und mich macht es nicht wesentlich ärmer  ;D

Ausserdem befüllt sie die Plastik-Einkaufstaschen nach Sympathie, und da dürfte ich ein grosses Plus bei ihr haben  ;]

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.657
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #421 am: 10. Mai 2021, 09:46:36 »



Nachtrag zu Songkran:

anlässlich des Zusammenkommens der Familie initiierte der Bruder meiner Frau, der normalerweise in Bangkok als Universal"genie"
des Bauhandwerks arbeitet, den Bau eines zusätzlichen, alleinstehenden Badezimmers mit Toilette.
Da sie mich damit nicht behelligten, war mich ziemlich entspannt und beobachtete von Zeit zu Zeit den Baufortschritt.

Ziemlich gegen Schluss der Arbeiten fiel mir dann doch was auf: eine Fliese schneiden dauerte unnatürlich lange,
bis zu 2 Minuten. Also ging ich nachsehen.

Ich habe vor geraumer Zeit dem anderen Bruder einen meiner Einhand-Winkelschleifer samt Diamantscheibe geborgt,
damit sie das Haus meiner Schwiegermama fliesen konnten - was auch durchaus gelungen ist.
Beim nächsten Besuch war dieser Bruder nicht zu Hause, er flieste gerade wo anders und verdiente damit sein Geld -
also beschloss ich, ihm die Flex ganz zu überlassen.

Das spielte sich in einem Zeitraum zwischen Neujahr und Songkran ab.

Nun, was soll ich sagen (typisch Thai?), die selbe Diamantscheibe war noch immer eingespannt.

Vorderseite                                                             
     

Rückseite


DAS nenne ich mal ausgenützt, kein Wunder, dass die nicht mehr schnitt.
Wie auch immer, ich fuhr zum gewohnten Hardwareshop und erstand eine neue um 100 Baht,
die alte Scheibe werde ich mir voraussichtlich in meiner Werkstatt an die Wand hängen - als Kuriosität...

 }{ ;]


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 9.257
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #422 am: 10. Mai 2021, 17:53:36 »

Ja bin ich denn ein Thai  :] :] :] :]
Das sind meine gebrauchten Scheiben, eine ist mir mal um die Ohren geflogen, egal, geiz ist geil....
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.718
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #423 am: 10. Mai 2021, 18:25:23 »

Solche Flex-Scheiben flexen auch noch auf der letzten Rille. Kein Problem
Aber Diamant-Scheiben sind zum Schneiden da. Ferner sind da schon Zacken abgebrochen, die sonst wo im Körper landen können. Man schneidet ja auch nicht Fleisch mit einem total stumpfen Messer.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.657
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #424 am: 10. Mai 2021, 18:33:04 »


Also mir ist so eine (ex-) Diamantscheibe in diesem Abnutzungsstadium noch nicht untergekommen,
deswegen will ich sie ja auch an die Wand hängen...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.657
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #425 am: 27. Juli 2021, 17:43:41 »



Ich bin ja begeisterter Heimwerker und bekennender Recycler.
Jetzt hatte ich wieder mal Gelegenheit, mich so richtig auszuleben:

Seit einiger Zeit lehnen auf unserem eigenen Wertstoff-Sammelplatz zwei Trinkwasserspender herum,
einer davon nach zwei dilettantischen "Reparatur"versuchen in "Fachwerkstätten" irreparabel kaputt.
Der zweite liefert meist nur Heisswasser, auch dort, wo man normalerweise kaltes Wasser zapfen könnte -
den sehe ich mir, wenn ich genug motiviert bin, lieber selber an.


(hier sieht man den bereits zerschnittenen defekten neben dem vielleicht noch reparablen Wasserspender)


Aber zurück zum ersten:
der war und ist tot, toter geht nicht mehr, ausserdem ist da wer nicht ganz zart damit umgegangen.
Im unteren Teil versteckt sich ein ca. 7 Liter grosses Fach, mit einer Türdichtung wie ein Kühlschrank,
was mein Interesse weckte. Das Ding sollte so halbwegs luftdicht schliessen.

Jetzt ist es so, dass speziell in der Regenzeit meine kostbaren Gewürze und Pülverchen unter der hohen
Luftfeuchtigkeit leiden, das eine oder andere musste ich schon  - weil feucht geworden - entsorgen.
Also entschloss ich mich, einen GEWÜRZHUMIDOR zu bauen.

Den Oberteil samt Kompressor, Boiler und Elektrik abgeflext, die Trägerplatte der Maschinen als Deckel umfunktioniert,
das untere Scharnier war dank der "pfleglichen" Behandlung in einer "Fachwerkstätte" auch kaputt, also dies instandgesetzt.

An dieser Stelle muss ich Buddha danken, dass jemand den 2-Komponenten-Kleber erfunden hat, hier in Thailand
ein fast unerlässliches Hilfsmittel! Ohne den hätte ich das ausgebrochene Plastik nie reparieren können...



Nun, nach ein paar Stunden Frikelei war dann das Ding soweit fertig und fast funktionsfähig.
Noch schnell ein paar Nahtstellen mit weissem Isolierband abdecken und an die Tür ein Fach für das
SILICAGEL (Entfeuchtungsmittel) anbauen.

Und so sieht der GEWÜRZHUMIDOR in Aktion aus:



Btw. stelle ich die Salzstreuer auch über Nacht rein, bewährt sich prima...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Raburi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 500
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #426 am: 28. Juli 2021, 04:37:00 »


Hallo Suksabai
Das nenne ich mal Recycling auf hohem Niveau.  {* {*
Sehr gute Idee und gute Umsetzung.  ;} ;}
Gruss  Raburi
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.657
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #427 am: 28. Juli 2021, 08:29:23 »



@Raburi




 [-]


Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.657
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #428 am: 22. September 2021, 13:42:34 »



So, jetzt bin ich hochoffiziell "adoptiert"  ;]

Ich glaube, ich habe schon den kleinen Buben erwähnt, der im Nebenhaus von seinen Grosseltern aufgezogen wird,
seine Eltern haben gut bezahlte Jobs in einer (japanischen) Company in Prachinburi.

Inzwischen ist der Lauser (Rufname Tan) demnächst 2 Jahre alt und da meine Frau und er einander innig lieben, verbringt er auch
immer wieder Zeit bei uns.

Ist immer wieder spannend, wie schnell sich Kinder entwickeln, er fängt gerade zu sprechen an, und so kam ich
auch - heute hat er mich das erste Mal direkt damit angesprochen - zu meinem Namen:

Tör-opA (Günther Opa).

Mit eigenem Namen bin ich von ihm jetzt sozusagen "adoptiert"...

Ausserdem habe ich ihm "Gimme Five" beigebracht, er sagt "PÄ" dazu (Klangsprache, wenn die Hände zusammenklatschen).

Das ist er, der Bengel, ein ausgesprochen braves und für sein Alter selbständiges Kind - aber den Schalk sieht man ihm jetzt schon an...



Jedenfalls - um aus dem emotionellen Bereich wegzukommen - wird ja behauptet, der Isani hat einen Durchschnitts-IQ von 80.
Dem kann ich gut und gerne widersprechen - es sind die Umweltbedingungen, die sie dumm im Sinne von ungebildet halten,
ich sehe es an meinen Stiefkindern und jetzt wieder bei Tan, dass da durchaus Potenzial vorhanden ist...



Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 9.257
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #429 am: 22. September 2021, 16:32:16 »

Ausserdem habe ich ihm "Gimme Five" beigebracht, er sagt "PÄ" dazu (Klangsprache, wenn die Hände zusammenklatschen).

 :] :] :] :] :]
Genau das Gleiche habe ich meinem Sohn, jetzt 3, auch beigebracht  ;}
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.393
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #430 am: 22. September 2021, 16:45:33 »

Jedenfalls - um aus dem emotionellen Bereich wegzukommen - wird ja behauptet, der Isani hat einen Durchschnitts-IQ von 80.
Dem kann ich gut und gerne widersprechen - es sind die Umweltbedingungen, die sie dumm im Sinne von ungebildet halten, ich sehe es an meinen Stiefkindern und jetzt wieder bei Tan, dass da durchaus Potenzial vorhanden ist...
Ich weiß ja nicht, wer das mit dem IQ behauptet hat, aber der Isaanie ist nicht dümmer oder schlauer als Andere! Es kommt darauf an, wie er in seiner "Lernphase" gefordert wird und das ist u.a. ein "Schulproblem"! Kontraproduktiv ist dabei auch das "Verhätscheln" der Kinder (besonders der Prinzen) durch die Eltern/Großeltern - um selbst seine Ruhe zu haben!
Ich weiß, wovon ich rede. Meine Schwiegermutter hat noch vier Brüder, und alle sind mit Töchtern gesegnet mit einer einzigen Ausnahme und diese Ausnahme ist heute 16 oder 17 (er ist auch in unserem Fotowettbewerb verewigt). Bei den Mädels gibt es eine, die sich in frühen Jahren bereits die Birne weggesoffen hat und auch eine, die Lehramt studiert hat und auch eine, die noch auf einer Uni ist. Der Prinz hatte aber all die Jahre Narrenfreiheit, hat in der Pflichtschule seine Zeit abgesessen und kann heute weder lesen noch schreiben und beim "rechnen" müssen die 10 Finger reichen. Dumm im eigentlichen Sinne ist er deswegen nicht, er ist von seinem Umfeld eben nicht gefordert worden! Er ist dann nicht mehr zu uns ins Haus gekommen, weil ich versucht habe, das ein klein wenig nachzuholen!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 9.257
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #431 am: 22. September 2021, 17:06:20 »

Er ist dann nicht mehr zu uns ins Haus gekommen, weil ich versucht habe, das ein klein wenig nachzuholen!

 :D :D :D war bei mir aehnlich. Der Nachbarsjunge, der jeden Tag anscheinend zu meinen Schwiegereltern kam, kam auch nicht mehr. Ich bekam das mit weil meine Schwiegermutter ihren Sohn fragte, wieso das "Will" (sein Nickname) nicht mehr kommen wuerde. Ich habe das damals natuerlich nicht verstanden und habe meine Frau gefragt was denn so witzig waere weil alle lachten. Sie sagte, der Nachbarsjunge wuerde nicht mehr hier her kommen, weil er angst haette, ich wuerde mit ihm englisch reden  :] :] :]
Gespeichert



Wenn du dich gesund ernaehrst, ausreichend schlaefst, genug trinkst und Sport treibst, stirbst du trotzdem.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.657
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #432 am: 22. September 2021, 17:08:17 »



@Helli

da gebe ich dir recht! Auch mit dem Schulsystem, da gehört schon eine gehörige Portion Wissensdurst dazu, die Jahre der von der
"Lehrkraft" gehaltenen Monologe zu überstehen, ohne zu resignieren...
Oder man hat - so wie unsere Kinder - das unheimliche Glück, dass wenigstens 2-3 Lehrer pädagogische Ansätze zeigen...
Nur mit der Englisch-Lehrerin hatten sie leider Pech: die Tochter - Uni-Abschluss mit Auszeichnung - spricht nur sehr gebrochen englisch,
lesen allerdings kann sie fachbedingt.
Und der Sohn konnte nach etlichen Jahren nur 3 einfache Sätze bilden, allerdings hat ihn dann ein (schweizer) Lehrer so gut unterrichtet,
dass er nach 3 Jahren Unterricht fliessend lesen, schreiben und sprechen kann...

Na jedenfalls werde ich jetzt schön langsam anfangen, ganz dosiert englisch mit ihm zu sprechen, einfache Worte zuerst, natürlich spielerisch.
Der -ter-opA hat ja Zeit und in diesem Alter sind die Kinder extrem aufnahmefähig...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.393
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #433 am: 22. September 2021, 17:29:00 »

Na jedenfalls werde ich jetzt schön langsam anfangen, ganz dosiert englisch mit ihm zu sprechen, einfache Worte zuerst, natürlich spielerisch.
Der -ter-opA hat ja Zeit und in diesem Alter sind die Kinder extrem aufnahmefähig..
Sind die auch! Ich wäre nie mit meinem Schmuckstück zusammen gekommen, wenn sie nicht Englisch gesprochen hätte (sie hatte einen Lehrer, der das auch konnte!). Die Lehramt-Cousine, die ja auch irgendwo als Lehrerin (auch für Englisch!) arbeitet war bei uns zu irgendeinem "großen Fressen" und ich hab' gemeint, ich könnte mich mit ihr unterhalten. Fehlanzeige! Meine Frau musste den Sinn ihrer hochtrabenden Englisch-Sätze in Thai bzw. Isaan nachfragen und mir dann verklickern! Ich war mehr als enttäuscht! Diese hochnäsige Kuh! Sie ist übrigens nie wieder aufgetaucht!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.657
Re: Erlebnisse im "Wilden Osten" Thailands
« Antwort #434 am: 22. September 2021, 17:46:14 »


@Helli

wir haben gerade das Gegenteil in der erweiterten Verwandtschaft, eine Frau, die keinen einzigen Satz in englischer Sprache versteht
oder selber bilden kann - sie "arbeitet" als Lehrkraft für Englisch...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !
 

Seite erstellt in 0.033 Sekunden mit 19 Abfragen.