ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Meine Gesundheit => Thema gestartet von: Darius am 23. März 2021, 21:18:22

Titel: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Darius am 23. März 2021, 21:18:22
Die Frage ist klar: Wie lange werden die Corona-Massnahmen und Lockdowns noch andauern?

Ich habe die max. Stimme pro Benutzer auf 20 gesetzt, da die Umfrage offen bleiben soll und sich das Meinungsbild ja mit der Zeit absolut verändern kann. Vielleicht habe ich dies auch falsch interpretiert mit der max. Stimme pro Benutzter und dieses Tool gilt nur für einen Tag und nicht über die ganze Zeit in welcher die Umfrage offen ist. Z.B ein mal abstimmen pro Monat heißt dann das jeder über 20 Monate hinweg immer wieder im 30 Tage Rhythmus abstimmen kann.

Viel Spaß und bin gespannt was bei dieser Abstimmung im laufe der Zeit passiert und herauskommt.

Darius
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 23. März 2021, 21:47:34
Es fehlt völlig, auf welches Land sich das beziehen soll.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Darius am 23. März 2021, 22:36:24
@ Kern

Richtig. Vielleicht macht es Sinn dass man den Thread Titel umwandelt in: "Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?".

Weshalb Deutschland? Deutschland ist in Europa und vor allem in DACH sicherlich das Land welches die unangenehmsten und zum Teil sinnlosesten Maßnahmen, nebst A vor gibt. Nur durch diese Maßnahmen kommen auch andere Länder in Europa und DACH politisch unter Druck um zu zeigen dass sie willig sind da wie auch immer in gewissen Umsetzungen mit zu ziehen. Wenn die Clique um Merkel sagt es wird beendet, werden die meisten anderen Länder mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Kürze mitziehen.  Nur meine Meinung die ich mir so gebildet habe in letzter Zeit.

Falls Du den Thread Titel umschreibst und vielleicht noch was hinzu fügen willst, dann finde ich dies absolut ok und würde mich in so einem Falle schon mal im voraus bedanken.  :)

Darius
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Darius am 23. März 2021, 23:33:16
@ Kern

Dankeschön  ;} Dies ging ja so zackig schnell wie im anderen Thread wo @ Bruno reagiert hat. Und da soll einer noch sagen die Mods dieses Forums seien was immer.  {[

Schöne Nacht noch nach Thailand  [-]

Darius
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 29. März 2021, 01:04:01
Ich gehe davon aus das bis Anfang Oktober die Welt sich in Bezug auf das Corona
beruhigt hat.Ob durch Impfungen oder andere Maßnahmen werden wir sehen
aber ein heilwegs normals Reisen wird bis dahin sicher wieder möglich sein.
Daher habe ich meinen persönlichen Plan wenn ich wieder nach Thailand reise
auch so geplant und werde für mitte Oktober meinen Flug buchen.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Darius am 31. März 2021, 20:49:52
Ich werde immer Ende Monat einen Screenshot von der Umfrage machen um Veränderungen, falls dann, auch bildlich fest zu machen.

Stand: 31. März, 2021

(https://up.picr.de/40871851ba.png)

Darius
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Lung Tom am 21. April 2021, 17:09:33


(https://up.picr.de/41024697fv.jpg)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 25. Mai 2021, 02:51:34
Seit heute haben die Bars und Restaurants in Frankfurt wieder geöffnet  [-]
https://www.fnp.de/frankfurt/corona-lockerungen-frankfurt-regeln-montag-pfingsten-gastronomie-kultur-zr-90657350.html (https://www.fnp.de/frankfurt/corona-lockerungen-frankfurt-regeln-montag-pfingsten-gastronomie-kultur-zr-90657350.html)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 25. Mai 2021, 17:40:04
Seit heute haben die Bars und Restaurants in Frankfurt wieder geöffnet  [-]
https://www.fnp.de/frankfurt/corona-lockerungen-frankfurt-regeln-montag-pfingsten-gastronomie-kultur-zr-90657350.html (https://www.fnp.de/frankfurt/corona-lockerungen-frankfurt-regeln-montag-pfingsten-gastronomie-kultur-zr-90657350.html)
Gestern "bei uns" (mit viel Ärger) aufgefallen. Der Test ist in RPL 24 Std. gültig, in NRW 48 Std.!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Lung Tom am 03. Juni 2021, 17:16:57

(https://up.picr.de/41341992eo.jpg)


Quelle:
https://grillratte.de/cartoons/die-aussengastroenterologie-oeffnet-wieder/
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: jock am 16. Juli 2021, 07:50:01
Am 22.Juli sollen in Oesterreich fast alle Beschraenkungen fallen.

Kanzler Kurz hoechstselbst hat die frohen Botschaften verkuendet.Zuerst sah er
Licht am Ende des Tunnels,dann dekretierte er,dass die Pandemie quasi vorbei
sei.

Tatsaechlich waren ja die Auswirkungen der Massnahmen vielversprechend und
die Fallzahlen gingen zurueck.

Seit gestern und auch heute jedoch sind Krisensitzungen angesagt,wie man der
auftretenen und dominierenden Variante des Viruses entgegenhalten kann.

Keiner traut sich zu sagen,dass wir im Herbst einen neuen Lockdown haben werden,
Reisebeschraenkungen eingefuehrt und die Tourismusbranche,samt den verbund-
enen Unterbranchen,in den Abgrund blicken wird.

Einmal noch,diesen(letzten ?)Sommer darf getanzt und gefeiert werden,dann im
Herbst und Winter gehen die Lichter aus.

Die "Adlerrunde" und andere Interessensvertreter werden diesen Sommer nochmal
voll ausnuetzen und die Zeichen an der Wand moeglichst ignorieren.

Und die Zeichen an der Wand heben sich deutlich vom Hintergrund ab.

Mehr und mehr europaeische Lander fuehren jetzt schon Beschraenkungen ein,dis-
kutieren Impfzwaenge und wollen Einreisen drosseln bis hintanhalten.

Keine guten Zeichen fuer Reisewillige,die fuer Oktober einen Flug nach Thailand ge-
bucht haben und hofften,der Spuk ist bis dahin vorbei.

Jock

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 16. Juli 2021, 13:05:02
Bin gerade in Dresden wo man ab heute auch wieder ohne Maske einkaufen gehen kann.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 16. Juli 2021, 13:07:10
.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 22. Juli 2021, 12:25:17
Spahn rechnet im Oktober mit 800 Ind. , also ich glaube in naher Zukunft wird sich nichts aendern, ausser das man verkuendet kein Lockdown mehr ... aber das kann nach der Bundestagswahl auch schnell wieder Schnee von gestern sein
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 25. Juli 2021, 17:48:57
"CORONA - Karl " :

...100.000 Fälle am Tag, wie jetzt zT prognostiziert, eine Katastrophe. Wir werden Einschränkungen beschliessen müssen, wahrscheinlich kurz vor Bundestagswahl

https://mobile.twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1419224552832479234
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 26. Juli 2021, 02:31:47
https://www.welt.de/politik/deutschland/article232720103/Corona-Braun-erwartet-Einschraenkungen-fuer-Nicht-Geimpfte-Laschet-widerspricht.html
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 29. Juli 2021, 13:42:20
Der Söder und der Lauterbach...


Lauterbach: Pflicht-Tests für Reiserückkehrer


https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-lauterbach-vierte-welle-impfpflicht-100.html

https://www.sueddeutsche.de/medien/markus-lanz-tv-kritik-markus-soeder-1.5366794
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: HansPeter am 23. August 2021, 20:58:46
N'abend....Die Massnahmen dauern so lange an, bis es keine -Nicht G's mehr gibt! (Nach Glaskugel soll sich ja jeder irgendwann auch als G fuehlen duerfen)
 UND bis man gemerkt hat das die GGG's nicht ausreichen um die Aussenwirtschaft am leben zu halten?

So werden dann erstmal mittlerweile 2 Klassen in der Gesellschaft fortbestehen, die sog. Innenwelt und die Aussenwelt!?
Die Innenweltler werden sich alles liefern lassen und Parties ohne Tests in der Stube ablaufen lassen, die Aussenweltler treibts in die halbleeren Restaurants und geniessen die leeren Strassen, wie in den 60 ger Jahren?

Der Uebergang wird fliessend sein...... Ich lass mich ueberraschen. Hier ist es ja aehnlich, und wie sich die Sandbox entwickelt, wer weiss das schon.
Die Hoffnung stirbt zuletzt! LG HP

https://sciam.international/coronavirus/
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 23. August 2021, 22:35:48
bis zum 4G dauern die Massnahmen... das 4. G steht fuer gestorben, die Massnahmen dauern noch so lange ...
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 03. September 2021, 00:06:55
Woran liegt es.... obwohl ja im Osten die Wenigsten geimpft sind?
Schützte die Grenze doch  :D
(https://up.picr.de/41968101zl.jpg)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Patthama am 03. September 2021, 16:43:35
@Schiene vieleicht ist es der selbe Grund wie bei unseren Schweizer Freunden.Dort sind die meisten Infizierten,und vorallem Hospitalisierten, Leute mit Migrationshintergrund.Viele von denen sind nun wieder aus dem Urlaub von ihren Herkunftslaendern zurueck in die Schweiz  gereist,und haben das Virus ( als Geschenk) mitgebracht.
In den sogenannten neuen Bundeslaendern leben ja viel weniger Auslaender als in den Alten.Vieleicht ist deshalb die Quote dort so niedrig.
Auf die Idee dass man Rueckkehrer testet ,ist man weder in der Schweiz,noch in der BRD gekommen. C--
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kapom am 03. September 2021, 18:30:04
Auf die Idee dass man Rueckkehrer testet ,ist man weder in der Schweiz,noch in der BRD gekommen. C--


Das war mal so, richtig. Seit dem 1. August gilt das aber, mindestens in Deutschland, nicht mehr.
Inwieweit das "streng durchgezogen" wird, entzieht sich freilich meiner persönlichen Kenntnis.

Bezüglich der Nachweispflicht:

Ab dem 1. August 2021 sind alle Einreisenden – unabhängig davon, ob sie sich in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet
aufgehalten haben oder nicht – verpflichtet, bei Einreise über einen Nachweis des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem
Coronavirus SARS-CoV-2 (Impf-, Test-, Genesenennachweis) zu verfügen.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 03. September 2021, 18:55:04
Ab dem 1. August 2021 sind alle Einreisenden – unabhängig davon, ob sie sich in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet
aufgehalten haben oder nicht – verpflichtet, bei Einreise über einen Nachweis des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem
Coronavirus SARS-CoV-2 (Impf-, Test-, Genesenennachweis) zu verfügen.
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Daran sieht man, wie verblödet die sind - oder aber es ist pure Absicht!

Weder ein Impf- noch ein Genesenennachweis garantiert auch nur annähernd, dass der Inhaber kein Überträger ist,
und der Test macht nur dann Sinn, wenn er möglichst zeitnah vor oder nach der Einreise gemacht wird...

Dazu braucht man keine Fachleute, das sagt einem nach dem heutigen Wissen der gesunde Menschenverstand...

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kapom am 03. September 2021, 20:35:51
Nachtrag zu den aktuellen Einreiseverordnungen - Österreich und Schweiz.

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ-Einreise-nach-Oesterreich.html

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/empfehlungen-fuer-reisende/quarantaene-einreisende.html
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 04. September 2021, 08:31:59


https://www.youtube.com/watch?v=1PmzkeV4EcQ (https://www.youtube.com/watch?v=1PmzkeV4EcQ)

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Bruno99 am 04. September 2021, 09:09:19
Sehr gut gemacht   ;]     ;}
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 04. September 2021, 15:04:47
(https://up.picr.de/41976445ov.jpg)

Traurig ... aber wahr!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 07. September 2021, 14:34:50


GUNNAR KAISER bringt es wie immer auf den Punkt:

ICH HABE MICH GEIRRT!

https://www.youtube.com/watch?v=Yc1snE4xqNo (https://www.youtube.com/watch?v=Yc1snE4xqNo)


Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Lung Tom am 07. September 2021, 16:28:05

HAMMER-Beitrag  ;}
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Raburi am 08. September 2021, 07:37:38

Sehr guter Beitrag {* ;}

Leider werden ihn die Angesprochenen nicht anschauen.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 08. September 2021, 15:11:08

GUNNAR KAISER bringt es wie immer auf den Punkt:

...
https://www.youtube.com/watch?v=Yc1snE4xqNo (https://www.youtube.com/watch?v=Yc1snE4xqNo)

---
Bezüglich des leider enorm umfassenden Corona-Themenkomplexes halte ich sehr viele Sätze, Gedanken und Erkenntnisse von Gunnar Kaiser für sehr treffend.
Dennoch sollte man besonders spektakuläre Behauptungen (egal von welcher Seite) auf den Prüfstand stellen. In diesem Sinne:

Ab ca. 3:30 behauptet er ...

Zitat
... haben … die CDC dem PCR-Test jetzt auch noch die Notfallgenehmigung entzogen.

Stimmt so nicht, wird aber hier und da auf Twitter usw. behauptet. Allerdings drängen die CDC (US Zentren für Krankheits-Kontrolle und -Vorbeugung) darauf, dass man bis zum Jahresende in den USA eine bessere Test-Alternative findet und anwendet.

Es stimmt (anscheinend) auch nicht, dass der umstrittene PCR-Test nicht zwischen Grippe-Viren ( = Influenza-Viren) und den Covid-19-Viren unterscheiden kann.

Quellen z.B. >> https://www.health.com/condition/infectious-diseases/coronavirus/cdc-pcr-test <<
und >> https://www.reuters.com/article/factcheck-covid19-pcr-test-idUSL1N2P42U5 <<

---
Aber !!! Unter Fachleuten ist schon seit dem Frühjahr 2020 bekannt, dass der PCR-Test in der Praxis oft viel zu empfindlich ist.
Hat man nur einen einzigen Covid-19-Virus (und auch nur zeitweise) in seiner Nasenschleimhaut, so kann den (je nach Anzahl der Durchläufe) der PCR-Test nachweisen. Und dann gilt man als Corona-Infizierter.

Ähnliches äußerte im Dezember 2020 sogar ein deutscher PCR-Test-Hersteller:
>>  https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/die-haelfte-aller-corona-positiven-ist-nicht-ansteckend-2241827212.html <<

Zitat
Es ist kein Geringerer als der Hersteller der viel diskutierten PCR-Tests persönlich, der in einem aktuellen Interview Erstaunliches zu Protokoll gibt.

Kurz vorweg: Dass ein positiver PCR-Test zunächst keinen Aufschluss darüber gibt, ob jemand an Covid-19 erkranken wird und entsprechende Symptome auftreten, ist unbestritten. Seit Wochen wird von Maßnahmen-Kritikern in der Corona-Debatte aber auch eindringlich darauf hingewiesen, dass die PCR-Methode – vereinfacht ausgedrückt – so empfindlich ist, dass sie selbst minimalste Spuren des SarsCov2-Erregers nachweist und deshalb nichts über die reale Ansteckungsgefahr, die von Getesteten ohne Symptome ausgeht, aussagen kann.

Fakt ist ferner, dass sich auf unserer Haut, in unseren Schleimhäuten usw. ständig verschiedene Viren ein "Stelldichein" geben, sich unserem Immunsystem zum Kampf stellen. Meistens sind wir die Gewinner ... aber leider nicht immer.

---
Zu seinen allen anderen Aussagen in diesem Video meine auch ich:  ;}  ;}  {*  {*
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 08. September 2021, 15:35:34


@Achim

Zitat
Stimmt so nicht. Allerdings drängen die CDC (US Zentren für Krankheits-Kontrolle und -Vorbeugung) darauf, dass man bis zum Jahresende in den USA eine bessere Test-Alternative findet und anwendet.

Es stimmt (anscheinend) auch nicht, dass der umstrittene PCR-Test nicht zwischen Grippe-Viren ( = Influenza-Viren) und den Covid-19-Viren unterscheiden kann.

Nun, das direkte "Papier" von der CDC bestätigt Kaiser zumindest im Umkehrschluss:

https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/07-21-2021-lab-alert-Changes_CDC_RT-PCR_SARS-CoV-2_Testing_1.html (https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/07-21-2021-lab-alert-Changes_CDC_RT-PCR_SARS-CoV-2_Testing_1.html)

Und wie ich dem Text entnehme, gibt es bereits (oder stehen kurz davor) PCR-Tests, die dies können...

Hier auch auf deutsch:
https://aktuelle-nachrichten.app/cdc-entzieht-dem-rt-pcr-test-auf-ende-jahr-die-zulassung/ (https://aktuelle-nachrichten.app/cdc-entzieht-dem-rt-pcr-test-auf-ende-jahr-die-zulassung/)

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 08. September 2021, 15:47:09
Nun, das direkte "Papier" von der CDC bestätigt Kaiser zumindest im Umkehrschluss:

https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/07-21-2021-lab-alert-Changes_CDC_RT-PCR_SARS-CoV-2_Testing_1.html (https://www.cdc.gov/csels/dls/locs/2021/07-21-2021-lab-alert-Changes_CDC_RT-PCR_SARS-CoV-2_Testing_1.html)

Und wie ich dem Text entnehme, gibt es bereits (oder stehen kurz davor) PCR-Tests, die dies können...


Günther, danke für diese Infos  ;}

---
Teilweise Deepl-Übersetzung:
Zitat
Nach dem 31. Dezember 2021 wird die CDC den Antrag bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA) auf eine Notfallzulassung (Emergency Use Authorization, EUA) für das CDC 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel zurückziehen, das erstmals im Februar 2020 ausschließlich zum Nachweis von SARS-CoV-2 eingeführt wurde. Die CDC gibt diese Vorankündigung heraus, damit die klinischen Labore ausreichend Zeit haben, eine der vielen von der FDA zugelassenen Alternativen auszuwählen und einzusetzen.
...
In Vorbereitung auf diese Änderung empfiehlt das CDC den klinischen Labors und Prüfstellen, die bisher den CDC 2019-nCoV RT-PCR-Assay verwendet haben, einen anderen von der FDA zugelassenen COVID-19-Test auszuwählen und mit der Umstellung zu beginnen. Das CDC ermutigt die Labors, die Einführung einer Multiplex-Methode zu erwägen, die den Nachweis und die Differenzierung von SARS-CoV-2 und Influenzaviren erleichtert. Solche Tests können die fortlaufende Untersuchung sowohl auf Influenza als auch auf SARS-CoV-2 erleichtern und im Vorfeld der Grippesaison sowohl Zeit als auch Ressourcen sparen. Laboratorien und Prüfstellen sollten den von ihnen gewählten Test vor Beginn der klinischen Prüfung in ihrer Einrichtung validieren und verifizieren.

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 10. September 2021, 20:02:13


Wem nach diesem Video noch immer nicht auffällt, dass er verarscht wird, dem ist nicht zu helfen:

https://www.youtube.com/watch?v=0cqXlO5hWlQ (https://www.youtube.com/watch?v=0cqXlO5hWlQ)

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 10. September 2021, 21:29:13
Wem nach diesem Video noch immer nicht auffällt, dass er verarscht wird, dem ist nicht zu helfen:

...sag' ich meiner Frau auch immer: Du hörst nie richtig zu!
...wenn der Drosten wüsste, was er alles gesagt haben soll!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 10. September 2021, 22:15:43
...wenn der Drosten wüsste, was er alles gesagt haben soll!

 :-)
Zur Lektüre >> https://www.rtl.de/cms/virologe-christian-drosten-wuenscht-sich-corona-infektion-nach-doppelter-impfung-4826184.html <<

Zitat
Virologe Drosten: Mein Ziel ist eine Infektion nach der Impfung

---
>> https://www.msn.com/de-at/nachrichten/ausland/star-virologe-drosten-empfiehlt-geimpften-corona-infektion/ar-AAO9O2Y <<

Zitat
Star-Virologe Drosten empfiehlt Geimpften Corona-Infektion
...
Um eine langanhaltende Immunität aufzubauen, sollen sich auch Geimpfte infizieren, so die Empfehlung des Star-Virologen Christian Drosten.

---
Der andere offizielle "Corona-Gigant" (jedenfalls in vielen deutschen Medien), Lauterbach hält dagegen.
Siehe z.B. >> https://www.n-tv.de/politik/Lauterbach-warnt-Geimpfte-vor-absichtlicher-Infektion-article22790313.html <<

Zitat
"Würde es niemandem empfehlen"
Lauterbach warnt Geimpfte vor absichtlicher Infektion
...
Denn auch "vollständig Geimpfte können mit schweren Verläufen ins Krankenhaus kommen", sagte er zur Begründung. Zudem gebe es das "Risiko von Long Covid auch bei Geimpften".
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 16. September 2021, 16:31:32
eigentlich waere  " Wirrologen " die richtige Bezeichnung ....
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 21. September 2021, 06:17:43
Mein Kumpel und ehemaliger Nachbar Mario war mal wieder in den Medien.
https://www.tag24.de/dresden/kultur-leute/dresdner-gastrom-mario-zichner-uebt-kritik-ich-lass-mich-aus-reinem-trotz-nicht-impfen-2129040?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=fb-post-dresden (https://www.tag24.de/dresden/kultur-leute/dresdner-gastrom-mario-zichner-uebt-kritik-ich-lass-mich-aus-reinem-trotz-nicht-impfen-2129040?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=fb-post-dresden)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 19. Oktober 2021, 16:06:41
(https://up.picr.de/42279809pg.jpg)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 08. November 2021, 15:54:11

Statement eines - wenn auch widerwillig - Geimpften:

Zitat


Oh, ich fürchte gerade für die Geimpften wird die Coronageschichte viel länger anhalten als für die Ungeimpften,
die bis 2025 alle irgend wann einmal infiziert waren und 2025 eine Grundimmunität aufgebaut haben.

Die Geimpften bekommen dann 2025 den zehnten Booster.
Die Bratwurstindustrie boomt und Impfzentren haben einen tempelartigen Charakter, die neuen Priester sind die Impfärzte.
Der Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat alle Ungeimpften "zum eigenen Schutz" in Ghettos gesteckt und ab und zu gibt es einen Blackout.
E-Autos fahren mangels Ladestrom schon lange nicht mehr, Eselkarren und Lastenfahrräder prägen das Straßenbild und Butter kostet 4€.
Gemüse ist unbezahlbar geworden, aber es gibt leckere Kakerlakensuppe.
Scholz ist als Kanzler durch Habeck (GIP) ersetzt worden, weil rauskam, dass Scholz ungeimpft war und die
Grün Islamische Union bereitet sich auf einen Einmarsch in die abtrünnigen Oststaaten vor...



Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 08. November 2021, 18:21:35
@Suksabai -

@Suksabai -

Die Dame kommuniziert ihre eigene Meinung / Sichtweise der Dinge. Durchaus legitim und nicht zu beanstanden. Allerdings macht es keinen Sinn, die Kernaussage eines Drosten – so diese im Kontext nicht verstanden wird – als quasi Schwachsinn zu kommunizieren.

Die Aussage von Drosten – leider etwas missverständlich formuliert – wer bereits geimpft und sich noch zusätzlich mit Covid infiziert ( von einer Erkrankung war hier nie die Rede – hat einen noch besseren Immunschutz.

Diese Feststellung von Drosten gehört eigentlich zum Allgemeinwissen.

Im Volksmund – Doppel Gemoppelt – hält zwar in diesem Falle nicht besser – verstärkt aber die Immunantwort.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: NST am 10. November 2021, 11:49:24

Die Aussage von Drosten – leider etwas missverständlich formuliert – wer bereits geimpft und sich noch zusätzlich mit Covid infiziert ( von einer Erkrankung war hier nie die Rede – hat einen noch besseren Immunschutz.

Prof. Drosten ist mein Superheld. C--

Der kann Dinge die niemand sonst schafft. Wissenschaftliche Arbeiten werden veröffentlicht ..... und begutachtet. Das nennt man Peer-Review. Die durchschnittliche Dauer einer Begutachtung dauert ca. 180 Tage. Mein Superheld hat das in einem Tag geschafft.  ;}

Seine Vitae ist voll von solchen Supermann Aktionen ..... wir können alle stolz darauf sein, dass es noch solche Deutsche gibt.  >:

Und jetzt zum Video - knapp eine halbe Stunde müsst ihr lauschen - dann versteht ihr wie Supermänner arbeiten oder ....   :o

https://www.youtube.com/watch?v=_0zTHBACwHQ (https://www.youtube.com/watch?v=_0zTHBACwHQ)
Gruss
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 18. November 2021, 11:32:15


Einer meiner Internet-Kontakte in Deutschland ist da mal einer Sache nachgegangen:

Zitat
Frage: was tun bei COVID?

Antwort: Nichts.

Schauen wir in den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin nach.
Dort gibt es eine Handreichung -SARS-CoV-2/Covid-19-Informationen & Praxishilfen für niedergelassene Hausärztinnen und Hausärzte -
in der im Kapitel 7, "Risiken und Fallschwere" unter Punkt 7.3 die Arzneimitteltherapie aufgeführt ist.
Zusammenfassung:

Bei jungen Patienten reichen supportive Maßnahmen - diese werden nicht aufgeführt.

Für alte und/oder vorerkrankte Patienten gibt es als off-label-use (nicht für die Indikation Covid-19 zugelassen):

    Heparinisierung bei erhöhten D-Dimeren
    Budesonid-Inhalation
    Fluvoxamin, ein Anti-Depressivum
    Vitamin D, 1000-2000 i.E. pro Tag

Das ist alles, Alles!

So, meine Damen und Herren, sieht die Arzneimitteltherapie bei einer der fürchterlichsten Seuchen aus, die die Welt je gesehen hat.

In Deutschland, 21. Jahrhundert, Stand 23.07.2021, eineinhalb Jahre nach Ausbruch der Pandemie. Warum?

Es gibt die Impfung, weil es keine Arzneimitteltherapie gibt.
Und weil es die Impfung gibt, kann es keine Arzneimitteltherapie geben,
darf es sie nicht geben, sonst wäre die Impfung hinfällig.

Ganz wichtig: Schutzkleidung bei Hausbesuchen (steht anderswo in der Handreichung).


Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: HansPeter am 18. November 2021, 15:17:36
Hallo, seit letzter Woche gibt es Medikamente, die wirksam und ohne Nebenwirkungen sein sollen....  LG HP
https://www.zdf.de/verbraucher/wiso/wiso-vom-15-november-2021-100.html 
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 18. November 2021, 18:24:28
kauft schon mal Toilettenpapier, da muesst ohr dann zum weihnachtlichen Lockdown nich anstehen
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 18. November 2021, 22:11:53
@kiauwan -

Wenn ich mir die heutigen Zahlen vom RKI - so ansehe ( 67.000 ) - Der Wieler meint - es sind real weit Mehr ( ~ das Doppelte bis das Dreifache ) derweil die Länder mit den Einmeldungen von Infizierten nicht mehr hinterherkommen.

Na dann, fröhliche Weihnachten.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 18. November 2021, 22:40:02
was soll auch dabei rauskommen wenn man 4 Wochen keine kostenlose Tests macht, da is doch schon vorprogrammiert gewesen wohin das fuehrt, durch diese Massnahme hat sich keiner  impfen lassen, Ungeimpfte als Treiber der Pandemie zu bezeichnen ist nur der Vorwand das Politiker von ihrer eigenen Dummheit ablenken wollen

Die meisten der dunkelroten Zonen sind mehr oder weniger Landkreise zu Nachbarlaendern, also da wo man zum tanken hinfaehrt und auf Maerkten dann noch sowas wie Zigaretten usw, Corona gabs da bestimmt noch gratis dazu.
Auch ein langes Wochenende Anfang November ist da nicht unchuldig an den Zahlen, weil viele der Gastarbeiter aus Suedosteuropa heimgefahren sind und hatten dann ebenfalls Corona im Gepaeck...bei der Rueckreise. Der Nachteil der EU ist das kein Land sagen kann , leichte Einschraenkungen ein Jahr ist besser als einmal alles und dann wieder Lockdown.
An Israel hat man auch gesehen das eben 2 Impfungen keine naechste Welle verhindern... nur eben die deutschen Politiker sehen das eben nicht, man hat den Geimpften versichert das nich viel passiert als Geimpfter, die Realitaet sieht anders aus.
Aber trotz alledem wird es Wochenende volle Stadien geben und 2 G Party......
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 19. November 2021, 00:02:24
Sachsen bekommt den " Wellenbrecher".  Vor ziemlich genau einem Jahr gab's übrigens  den "Wellenbrecher-Lockdown"
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: beanter 2 am 19. November 2021, 02:57:34
Wer dem RKI und seinem Tierarzt die
ganzen Zahlen noch glaubt ist selber
schuld. Die ganzen Aussagen werden
langsam laecherlich. Erst solten sie mal
einen Test entwickeln der auch verlaesslich
zwischen CORONA und einer nomalen Grippe
unterscheiden kann. Vorallem wenn sie die
Angestellten in den Krankenhaesern richtig
Bezahlen wuerden, haetten sie nicht so viele
Betten streichen muesse.

  Meine Meinung
Muesst ihr aber nicht teilen.
PS. Bin selber 3mal Gepickst.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: dolaeh am 19. November 2021, 06:13:32
Wer dem RKI und seinem Tierarzt die
ganzen Zahlen noch glaubt ist selber
schuld.

Seinem Tierarzt   :] :] :] :] :] :] ;} ;}
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 19. November 2021, 12:52:32
https://twitter.com/phoenix_de/status/1461281691759169543?t=Ge1M-cDOzkkAnFQsSnJeqQ&s=09
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 19. November 2021, 13:19:34
https://twitter.com/phoenix_de/status/1461281691759169543?t=Ge1M-cDOzkkAnFQsSnJeqQ&s=09

Der Mann hat so etwas von Recht…..
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 19. November 2021, 14:15:28
Keine Ahnung ob das ein Fake ist  >:(
Zutrauen würde ich ihm das……
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 19. November 2021, 17:17:11
Fake, der echte Söder bekommt nach 2 Stunden viel mehr Feedback als nur die paar im Screenshot
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: samurai am 19. November 2021, 17:47:28
Das Traurige ist ja nicht ob es ein Fake ist, sondern das es heutzutage fuer einen Jeden Vorstellbar ist das ein Polithansel son Dummfug losgelassen hat.  {+ {+ {
Mir persoenlich egal was der Soeder so rumfaselt, halte den eh fuer nen Opportunisten / Dummschwaetzer. Der Spruch staende Ihm, genauso koennte ich Ihn Mir bei Kretschmer vorstellen ......  :]
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 19. November 2021, 17:51:04
Fake, der echte Söder bekommt nach 2 Stunden viel mehr Feedback als nur die paar im Screenshot

Deshalb hatte ich es ja auch extra erwähnt.

Zu meinem 2. Satz stehe ich nach wie vor…..
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 19. November 2021, 19:45:08
das der die Ungeimpften am liebsten wegsperren wuerde steht wohl ausser Frage
Also wenn der noch mal wiedergewaehlt wird dann fehlt den Bayern echt ein Draht an der Muetze...
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 19. November 2021, 20:28:17
Also wenn der noch mal wiedergewaehlt wird dann fehlt den Bayern echt ein Draht an der Muetze...

Kiauwan, bitte keine negativen Verallgemeinerungen.

Übrigens kam die CSU bei der Bundestagswahl bayernweit nur noch auf 36,9 %.
Siehe z.B. >> https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021/ergebnisse/bund-99/land-9.html <<
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 20. November 2021, 22:38:25
Na das ist doch endlich mal eine Ansage  }{
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 21. November 2021, 01:20:44
Fake, der echte Söder bekommt nach 2 Stunden viel mehr Feedback als nur die paar im Screenshot

Deshalb hatte ich es ja auch extra erwähnt.

Zu meinem 2. Satz stehe ich nach wie vor…..

Wissentliches Verbreiten von Fakenews ist ein klares "No - go"   {;  im Wiederholungsfall gibt's da keine "Toleranz" mehr meinerseits
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Lung Tom am 21. November 2021, 18:06:19


(https://up.picr.de/42487395zt.jpg)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 22. November 2021, 04:28:44
Mein Freund Mario wellcher das mittelalterliche Restaurant Anno Domini
In Dresden betreibt hat wieder mal ein Video gedreht.Eines seiner letzten
hatte es bis In die internat.Medien geschafft.
https://www.facebook.com/169839983046413/posts/4777934468903585/ (https://www.facebook.com/169839983046413/posts/4777934468903585/)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 22. November 2021, 09:40:20
Fake, der echte Söder bekommt nach 2 Stunden viel mehr Feedback als nur die paar im Screenshot

Deshalb hatte ich es ja auch extra erwähnt.

Zu meinem 2. Satz stehe ich nach wie vor…..

Wissentliches Verbreiten von Fakenews ist ein klares "No - go"   {;  im Wiederholungsfall gibt's da keine "Toleranz" mehr meinerseits

Wie kommst Du auf „wissentliche Verbreitung“ von Fake News  ???

Ich hatte ja meine Zweifel an der Echtheit wohl recht deutlich formuliert. Oder ?

Btw Ich nutze Twitter selbst nicht und kann daher auch nicht beurteilen ob die von Dir angesprochenen wenigen Likes Söder zuzurechnen sind oder dem Nutzer der die „Nachricht“ erstellt hat.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Lung Tom am 25. November 2021, 18:25:50
Die OER betätigen sich wie gehabt als SPALTER - ich hoffe doch, das alle Angesprochenen ab sofort keine GEZ mehr bezahlen. Hetze in Reinkultur:

https://youtu.be/rgIkcU12AaA

Zusatzinfo:
Tagesthemen vom 19.11.2021
Sarah Frühauf vom MDR gibt die Schuld an der Pandemie den Ungeimpften.
Likes: 12,6% - Dislikes: 87,4%
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 25. November 2021, 19:35:43
Solche Hetze im "Staats"-Fernsehen ist absolut zum  {/  {/  {/
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 25. November 2021, 20:12:25
MDR.... da war doch was....passend zur Hetze in Reinkultur

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/afd-scheidet-aus-mdr-rundfunkrat-aus/


da kann man dann drauf warten das in Schulen nach der Zulassung fuer Kinder dann Ungeimpfte verpruegelt werden
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 25. November 2021, 22:34:43
Also wenn man die www Seite –  https://jungefreiheit.de

kommt man unweigerlich ins Grübel.

War da nicht mal ,,,,,,,,,,   ???
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 26. November 2021, 00:08:40
..war da nich mal ein Arthurchen
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 26. November 2021, 05:16:44
Also wenn man die www Seite –  https://jungefreiheit.de

kommt man unweigerlich ins Grübel.

War da nicht mal ,,,,,,,,,,   ???

Was  ???

Die Nachricht bewerten, nicht den Überbringer !!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 26. November 2021, 09:57:19
das Zentrum pegelt bei ihm stramm nach links..... :D
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 30. November 2021, 19:49:23

Willkommen in besten Deutschland aller Zeiten


https://youtu.be/c69zGayx6Y4
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 30. November 2021, 22:09:05
Das Bundesverfassungfericht hat ja nun praktisch durch das Urteil ueber die alten Masnahmen wie Locksown usw. nun gruenes Licht gegeben fuer alle zukuenftigen Massnahmen. Solche braven Richter haetten auch gut in eine andere Zeit gepasst, aber was will man auch erwarten, schliesslich haben sie nur ihren Posten wegen ihres Parteibuches bekommen.......
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: beanter 2 am 01. Dezember 2021, 02:53:28
Mal sehen wie viele Varianten sie noch erfinden um dem Buerger ihre Linie
aufzuzwingen.?
Schaum me mal , gans nach dem Kaiser Soeder gesprochen. ;]
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: nompang am 04. Dezember 2021, 13:54:58
"Haben die ihren Verstand verloren?" – Wagenknecht nimmt Impfpflicht-Befürworter auseinander


https://de.rt.com/kurzclips/127978-haben-ihren-verstand-verloren-wagenknecht/ {* {*
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Rangwahn am 04. Dezember 2021, 17:41:21
"Haben die ihren Verstand verloren?" – Wagenknecht nimmt Impfpflicht-Befürworter auseinander

Wer will dem was sie sagt eigentlich ernsthaft wiedersprechen ??  {*

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Lung Tom am 04. Dezember 2021, 18:27:33

Was die Impfung mit Diamanten zu tun hat


Sozialisten haben es nicht so gerne, wenn man ihnen reinredet. Ganz egal, ob man ein einfacher Untertan, ein Nachbardiktator oder ein Gesetz ist. Und die ökonomischen Gesetze sind es, die vielleicht am langsamsten, aber dafür am zuverlässigsten zum Untergang der sozialistischen Reiche führen.

Sehr gut geschrieben, bisher nur ein Kommentar. Aber den stell ich als Auszug mal ein:

"Wolf:
Gute und funktionierende Produkte verkaufen sich fast von selbst. Vielleicht als Vergleich etwas merkwürdig, aber jeder hat ein Radio, angefangen vom exotischen Röhrenempfänger bis hin zum Smartphone. Da braucht es kein Gesetz für eine Radiopflicht mit Bußgeld für alle, die kein Radio haben.

Wäre das, was sich Corona-Impfstoff nennt, gut und funktionierend und ohne drastischen Nebenwirkungen, dann würde sich wahrscheinlich fast jeder impfen lassen. Aber wenn dieser Gen-Cocktail schon nach fünf Monaten nichts mehr taugt, muss man eine Pflicht einführen, wenn man die Interessen der Pharmaindustrie vertritt. VdL will die Impflicht EU-weit, dass sind 500.000.000 Impfdosen alle fünf Monate, bei einem Preis von 16 € pro Dosis (nur Materialkosten) errechnet sich daraus ein Jahresumsatz von 19.000.000.000 € (19 Mrd. €). Warum die Zulassung von Totimpfstoffen so lange dauert (nahezu keine Nebenwirkungen und bei einer Infektion ca. 100% Schutz vor einem tödlichem Verlauf), ist mir deshalb kein Rätsel mehr."

Hier gehts zum Artikel:
https://www.kraut-zone.de/blog/impfung-diamanten
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 06. Dezember 2021, 06:30:07
Dreiste Lüge des bayerischen Ministerpräsidenten Söder

(https://up.picr.de/42577878hz.jpg)

---
Die Fakten sehen ganz anders aus! Siehe z.B.
>> https://www.nordbayern.de/region/inzidenz-der-ungeimpften-soder-nutzte-falsche-zahlen-1.11601322 <<

Zitat
Inzidenz der Ungeimpften: Söder nutzte falsche Zahlen
...
 Dass die Aufschlüsselung in "geimpft" und "ungeimpft", die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) einmal wöchentlich herausgibt, Schwächen aufweist, ist seit längerem bekannt. Wie Recherchen unseres Medienhauses ergaben, werden Personen mit unbekanntem Impfstatus darin zunächst zur Gruppe der Ungeimpften gezählt, was zu einer überhöhten Darstellung der Inzidenz bei Ungeimpften und einer zu niedrigeren bei Geimpften führt.
...
Wie extrem hoch diese Verzerrung allerdings tatsächlich ausfällt, zeigen aktuelle Zahlen, die das LGL einem Reporter der Welt auf Nachfrage bekanntgab. Demnach waren in der beispielhaften Woche vor dem 24. November von 81.782 gemeldeten Infizierten 14.652 ungeimpft und 9641 geimpft. In 57.489 Fällen - das sind etwa 70 Prozent - sei ein Impfstatus nicht erfasst worden.
Titel: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 06. Dezember 2021, 16:32:34
Dreiste Lüge des bayerischen Ministerpräsidenten Söder
Der Zeitungsartikel ist aber auch kein Gegenbeweis und die Frage bezüglich Infizierungen bleibt offen!
Allerdings dürften ähnliche Verlautbarungen aus und von Krankenhäusern den König Söder bestätigen!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 06. Dezember 2021, 17:58:52
Servus Helli
Der Zeitungsartikel ist aber auch kein Gegenbeweis

Dazu gibt es diverse Zeitungsartikel, und die Daten stammen immerhin vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

>> https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/corona-zahlenchaos-geimpfte-vs-ungeimpfte-soeders-inzidenz-vergleich-ist-nicht-ganz-richtig_id_24486500.html <<

Zitat
Nun wurde allerdings bekannt: Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), das die Daten in Bayern erfasst, kennt nach "Welt"-Recherchen offenbar oft gar nicht den Impfstatus der einzelnen Infizierten. Statt nun aber die Fälle mit unbekanntem Status rauszurechnen, werden sie den Ungeimpften zugerechnet.
...
Die Schieflage kann dabei gravierend sein. So wurden laut einem Behördensprecher beispielsweise für die Woche vor dem 24. November insgesamt 81.782 Corona-Fälle gemeldet – 9641 Infizierte mit vollständigem Impfschutz, 14.652 ohne Impfschutz und 57.489 mit Impfstatus "unbekannt". Diese 57.489 Infizierten wurden dann aber laut LGL der Gruppe der Ungeimpften zugerechnet - mit erheblichen Folgen für den Inzidenzwert für Ungeimpfte.

---
Allerdings dürften ähnliche Verlautbarungen aus und von Krankenhäusern den König Söder bestätigen!

"Ähnlich" ist ein sehr dehnbarer Begriff.
Und in der Realität gibt es enorme Unterschiede zwischen den Verhältnissen 9:14 und 1:15

Aber im Namen des geheiligten indirekten Impfzwangs sind ja diversen deutschen Politikern alle Mittel recht.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Lung Tom am 11. Dezember 2021, 17:27:29


(https://up.picr.de/42608290ph.jpg)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 15. Dezember 2021, 12:10:04
https://youtu.be/xmKtM28JiNw (https://youtu.be/xmKtM28JiNw)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Lung Tom am 15. Dezember 2021, 18:19:17

(https://up.picr.de/42634530hp.jpg)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 15. Dezember 2021, 19:03:28
Der Antwort auf den Beitrag der Tagesschau ist nichts mehr hinzuzufügen.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 15. Dezember 2021, 19:28:22
@Lung Tom -

In abgewandelter Pandemie - Form haben die Anwesenden im Berliner Sportpalast wenigstens alle – heil – bzw. - ja - gerufen.

Im übrigen finde ich das Bild / Poster mehr als geschmacklos.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 15. Dezember 2021, 19:29:54

(https://up.picr.de/42634530hp.jpg)

 ;}
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 15. Dezember 2021, 19:39:12
@AndreasH

Zitat
Der Antwort auf den Beitrag der Tagesschau ist nichts mehr hinzuzufügen.

Wie definierst du ein etabliertes Medium? In geneigten Kreisen dürfte doch Telegram ein etabliertes Medium darstellen?

Dann hat der Autor ja am Ende doch recht, dass da die Radikalisierung stattfindet oder?
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Bruno99 am 15. Dezember 2021, 19:58:21
In geneigten Kreisen dürfte doch Telegram ein etabliertes Medium darstellen?

... das die Deutsche Regierung einschraenken will, ganz im Gegensatz zu ARD Tagesschau  :-)

siehe oben   {--
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 15. Dezember 2021, 20:10:50
@AndreasH

Zitat
Der Antwort auf den Beitrag der Tagesschau ist nichts mehr hinzuzufügen.

Wie definierst du ein etabliertes Medium? In geneigten Kreisen dürfte doch Telegram ein etabliertes Medium darstellen?

Dann hat der Autor ja am Ende doch recht, dass da die Radikalisierung stattfindet oder?

Wo? In den MSM oder den ÖR Medien die zu reinen Propagandamaschinen der Parteien verkommen sind.
Oder habe ich Deinen Post falsch verstanden ?
Titel: Verlogene Corona-Mathematik
Beitrag von: Kern am 17. Dezember 2021, 19:42:03
Verlogene Corona-Mathematik in D

1. Infizierte mit unbekanntem Impf-Status werden oft pauschal als ungeimpft eingestuft. Siehe z.B.:
...
>> https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/corona-zahlenchaos-geimpfte-vs-ungeimpfte-soeders-inzidenz-vergleich-ist-nicht-ganz-richtig_id_24486500.html <<


Zitat
Nun wurde allerdings bekannt: Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), das die Daten in Bayern erfasst, kennt nach "Welt"-Recherchen offenbar oft gar nicht den Impfstatus der einzelnen Infizierten. Statt nun aber die Fälle mit unbekanntem Status rauszurechnen, werden sie den Ungeimpften zugerechnet.
...
Die Schieflage kann dabei gravierend sein. So wurden laut einem Behördensprecher beispielsweise für die Woche vor dem 24. November insgesamt 81.782 Corona-Fälle gemeldet – 9641 Infizierte mit vollständigem Impfschutz, 14.652 ohne Impfschutz und 57.489 mit Impfstatus "unbekannt". Diese 57.489 Infizierten wurden dann aber laut LGL der Gruppe der Ungeimpften zugerechnet - mit erheblichen Folgen für den Inzidenzwert für Ungeimpfte.
...

Aber im Namen des geheiligten indirekten Impfzwangs sind ja diversen deutschen Politikern alle Mittel recht.


Dass diesbezüglich (aus verständlichem Gewinn-Streben) auch in Kliniken gemauschelt wird, zeigen u.a. auch immer wieder Insider-Berichte. Siehe z.B. >> https://www.rubikon.news/artikel/die-inszenierte-katastrophe <<

---
2. Offizielle Impfquote durch andere Berechnung gesunken

Noch Anfang Oktober 21 schätzte das RKI die Impfquote bei den Erwachsenen auf ca. 80%.
Siehe z.B. >> https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-rki-impfquote-prozent-100.html <<

Bis ca. Mitte November bezogen sich die veröffentlichten Impfquoten immer nur auf die Erwachsenen. Aber plötzlich wurden die 0 bis 18jährigen mit eingerechnet, so dass die Impfquote plötzlich auf nur noch 66% sank. Mittlerweile offiziell bei 69,7%, wobei diese Zahlen sich immer auf "vollständig" Geimpfte beziehen ... und wegen des allgemeinen Daten-Chaos in D eh nur mit Vorsicht zu genießen sind.

Fazit: Nachtigall, ick hör Dir trapsen!

Und mittlerweile wird der indirekte Impfzwang auch mächtig zusätzlich auf Kinder und Jugendliche ausgeübt!

---
3. Rückwirkend zum 01. November gibt es einen bundesgesetzlichen Booster für die Hospitalisierungsrate!

Siehe z.B. hier
>> https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_correctiv_bestaetigt_dass_die_krankenhauszahlen_irre <<

Zitat
Bericht zur Coronalage: Correctiv bestätigt irreführende Krankenhauszahlen
...
Hier nun die entscheidenden Zitate des Correctiv-„Faktencheck“ aneinandergereiht. Die wichtigsten Passagen sind fett herausgehoben:

„Das Ergebnis unserer Recherche: Krankenhäuser müssen positiv getesteten Personen gar nicht heimlich zu Covid-19-Kranken machen. Es ist regulär vorgesehen, dass sie für jeden positiv getesteten Patienten zusätzliches Geld erhalten, weil diese ihnen mehr Aufwand verursachen – egal weswegen sie hauptsächlich behandelt werden. Das bestätigte uns das Bundesgesundheitsministerium.“

„Auf unsere Anfrage schrieb uns Jörn Wegner, Sprecher der Deutschen Krankenhausgesellschaft, per E-Mail: „Es handelt sich dabei nicht um Falschabrechnung. Die Regelungen sind gesetzlich so vorgegeben.“

„ Am 24. November 2021 wurde das Infektionsschutzgesetz geändert und in Paragraph 21a ein Versorgungsaufschlag für Krankenhäuser eingeführt. Dieser Zuschlag wird zwischen dem 1. November 2021 und dem 19. März 2022 gezahlt, für Patientinnen und Patienten, die mit dem Coronavirus infiziert sind – es sei denn, diese werden bereits am selben oder am nächsten Tag wieder entlassen oder verlegt. Sie müssen also mindestens zwei Tage im selben Krankenhaus bleiben.“

„Auf Anfrage schrieb uns ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) per E-Mail, man gehe davon aus, dass die Belastung der Krankenhäuser durch Covid-19 bis März 2022 besonders hoch sein werde. Der Versorgungsaufschlag solle Krankenhäuser unterstützen, deren interne Behandlungsabläufe belastet seien. 'Diese Belastung besteht unabhängig davon, ob Patientinnen und Patienten wegen einer SARS-CoV-2-Infektion stationär behandelt werden, oder ob die Infektion anlässlich einer Behandlung wegen einer anderen Erkrankung festgestellt wird.'“


Klartext:
Nun kann z.B. ein wegen Beinbruch hospitalisierter Patient noch ungehemmter als Corona-Patient umgedeutet werden.
Gleiches gilt z.B. für Herz-Patienten in Intensivbetten.

Das ist legalisierte Täuschung!
Und es ist sonnenklar, dass wir in D bis mindestens Ende März 22 atemberaubende und Panik schürende Corona-Hospitalisierungsraten vorgegaukelt bekommen.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 17. Dezember 2021, 21:09:57
Ich habe das Gefühl das diese Impfjunkies immer mehr die Kontrolle
über ihr eigenes Leben verlieren und zunehmend verblöden. Gibt es da vielleicht
einen Zusammenhang   ]-[
Anders kann ich mir diese freiwillige Impflust nicht erklären.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 18. Dezember 2021, 01:06:48
Bei den Hong Kong Protesten vor paar Jahren schwaermten Politiker und Medien noch von diesem Messenger......
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 22. Dezember 2021, 10:29:08
Scholz und Lauterbach verärgert über Coronavorstoß des RKI

Gesundheitsminister Lauterbach schließt einen Lockdown vor Weihnachten aus, das RKI empfiehlt »maximale Kontaktbeschränkungen«. Nun geht die Regierung nach SPIEGEL-Informationen auf Distanz zum RKI – wütende Kommentare inklusive.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-bundeslaender-irritiert-ueber-corona-kommunikation-von-bundesregierung-und-rki-a-f6b4ca77-4b24-456f-bb1c-4f2baa4feceb





Die Bundesregierung will die geplanten Verschärfungen erst vom 28. Dezember an in Kraft setzen. Das erscheint Wieler zu riskant. Er will möglichst schnell Reisen auf das unbedingt Notwendige reduzieren, Clubs, Bars und sogar Restaurants schließen und die Weihnachtsferien an den Schulen verlängern. Denn die Omikron-Variante des Coronavirus könnte, so das RKI, bereits Anfang Januar 2022 die meisten Infektionsfälle in Deutschland auslösen.

https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-kanzler-und-lauterbach-rasieren-rki-chef-gleich-beim-ersten-gipfel-kracht-scholz-allianz-auseinander_id_28334994.html
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 22. Dezember 2021, 12:55:56
https://m.focus.de/politik/deutschland/verletzung-des-lehrdeputats-uni-halle-wirft-virologen-kekule-raus-der-spricht-von-politischem-verfahren_id_28365189.html
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: BAN1 am 22. Dezember 2021, 15:57:42
nachdem ich gestern durch zufall das zdf spezial zum thema gehoert habe, koennte ich nur wieder  {/
die malu dreyer sagt, "wenn ich das richtig verstanden habe, ist das so wie sie sagen"
und der streek sagt, das was die regierung macht, ist richtig und ansonsten muesse man "nachschaerfen"
das nachschaerfen hat fuer mich immer den schalen begeschmack das unsere regierung nach wie vor dem virus hinterherlaeuft und NICHTS rechtzeitig auf die rolle bekommt {--
aber da haben sie den arsch dazu nicht in der hose
die kontaktbeschraenkungen kommen auch jetzt wieder viel zu spaet
erst wenn alle schoen ihr weihnachtsfest mit besuchen und fahrten quer durch die republik hinter sich gebracht haben und das virus schoen verteilt haben, soll man die kontakte reduzieren --C
keiner haette sich gewagt, in diesem jahr weihnachten wieder "ausfallen" zu lassen, denn die haben schiss, weil sie nicht wissen wie ihr volk tickt, und was passieren wuerde, wenn sich die herrschaften das jetzt kurz vor knapp getraut haetten, zu sagen ausgangssperre und kontaktreduktion ueber weihnachten

ich kann es echt langsam nicht mehr hoeren {[
Titel: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 22. Dezember 2021, 16:45:21
das nachschaerfen hat fuer mich immer den schalen begeschmack das unsere regierung nach wie vor dem virus hinterherlaeuft und NICHTS rechtzeitig auf die rolle bekommt {--
Ich werde der Bundesregierung den Tipp geben, vor ihren Maßnahmen erst bei Dir anzufragen. Du scheinst Erfahrungen mit den derzeitigen Problemen zu haben und hast das bestimmt schon mal erlebt. Das ist dann der kleine Unterschied!

Weltweit alle Verantwortlichen fahren bei dieser Pandemie "auf Sicht", weil es nirgendwo eine Blaupause dafür gibt!
Mir hängt der Kram auch aus dem Hals heraus, wobei ich mit "Kram" aber dieses ständige Kritisieren, Maulen und Besserwissen anspreche. Ich bin kein studierter und anerkannter Virologe und habe auch keine "Internet-Uni-Ausbildung" wie hier einige Kollegen.
Ich folge daher den Empfehlungen der Fachleute und hoffe, dass sie das für mich Richtige entscheiden. Dafür wurden sie von einer demokratischen Mehrheit gewählt und beauftragt! Ob das jeder Einzelne auch nachvollziehen und beurteilen kann, ist nicht deren Auftrag!
Eigentlich schade um jeden Menschen, aber: https://www.fr.de/politik/afd-politiker-tot-nach-corona-infektion-bernd-grimmer-panikmache-alternative-fuer-deutschland-coronavirus-fake-news-zr-91190964.html

"meine 3 cents hierzu"!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Rangwahn am 22. Dezember 2021, 18:04:38

Mir hängt der Kram auch aus dem Hals heraus, wobei ich mit "Kram" aber dieses ständige Kritisieren, Maulen und Besserwissen anspreche.

Ich folge daher den Empfehlungen der Fachleute und hoffe, dass sie das für mich Richtige entscheiden.


Aha, wenn man "ständig" anderer Meinung ist als der Mainstream ist man ein Mauler und Besserwisser. Eine andere Meinung wird von dir also nicht akzepiert.

Ich folge auch den Empfehlungen aber der anderen "Hälfte" der Fachleute und weiss dass sie das Richtige sagen weil ich meinen gesunden Meschenverstand zuhilfe nehme und mich nicht einseitig
sondern breitbandig informiere. Das ist aber mühsam und kostet Zeit - was  der Mainstream sich offensichtlich nicht nimmt.

Du wirst einer der Letzten sein - wenn überhaupt  - der irgendwann versteht was seit ca. zwei Jahren für ein dreckiges Spiel mit uns gespielt wird. Und zwar nicht nur bei C19.....
Ja, auch ich mache dieses Spielchen bisher brav mit - damit ich u.a Reisen kann. Aber der Punkt ist bald erreicht wo bei mir der Notstop gezogen wird!

Bleib gesund und glücklich.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 22. Dezember 2021, 21:19:58

Mir hängt der Kram auch aus dem Hals heraus, wobei ich mit "Kram" aber dieses ständige Kritisieren, Maulen und Besserwissen anspreche.

Ich folge daher den Empfehlungen der Fachleute und hoffe, dass sie das für mich Richtige entscheiden.


Aha, wenn man "ständig" anderer Meinung ist als der Mainstream ist man ein Mauler und Besserwisser. Eine andere Meinung wird von dir also nicht akzepiert.

Ich folge auch den Empfehlungen aber der anderen "Hälfte" der Fachleute und weiss dass sie das Richtige sagen weil ich meinen gesunden Meschenverstand zuhilfe nehme und mich nicht einseitig
sondern breitbandig informiere. Das ist aber mühsam und kostet Zeit - was  der Mainstream sich offensichtlich nicht nimmt.

Du wirst einer der Letzten sein - wenn überhaupt  - der irgendwann versteht was seit ca. zwei Jahren für ein dreckiges Spiel mit uns gespielt wird. Und zwar nicht nur bei C19.....
Ja, auch ich mache dieses Spielchen bisher brav mit - damit ich u.a Reisen kann. Aber der Punkt ist bald erreicht wo bei mir der Notstop gezogen wird!

Bleib gesund und glücklich.

Bisher wurden weltweit ca. 8,5 Milliarden Impfdosen unter die Leute gebracht (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195157/umfrage/impfungen-gegen-das-coronavirus-nach-laendern-weltweit/) und das sind Alles Idioten, die Dein "dreckiges Spiel" mitmachen? Darauf muss man erst mal kommen!
Aber sei's drum, Jeder wie er will!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 22. Dezember 2021, 21:40:07
Die Frage sollte sich jeder mal stellen ? Wie viele haetten sich impfen lassen wenn es nich geheissen haette "1-2 x piks = Freiheit== Reisen = Sommerurlaub= kein Corona mehr"....vermutliche Impfquote weit unter 50%
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 23. Dezember 2021, 03:57:43
@kiauwan

Ja wenn meine Tante nen Zipfel hätte, dann wär sie mein Onkel  ;]
... guck dir die Impfquote in Australien an, das Reisen wirds wohl kaum gewesen sein - denn für ganz lange Zeit gabs dort kein Zurück mehr, wenn man mal ausgereist ist...

Aber vielleicht gibts da ja auch keinen Mainstream wie bei uns in DACH - drum ist das denen auch gar nicht aufgefallen, den sollten wir uns mal patentieren lassen  :D

Und warum muss man eigentlich immer gegenteilige Meinungen akzeptieren, abgesehen davon, wenn man sich gegenseitig den Schädel einhaut - was dann doch zuweit geht ;D ist das doch OK - gibt ja auch noch andere Gesprächsthemen.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 23. Dezember 2021, 04:24:49
China und Indien zusammen ~ 4 Milliarden Impfdosen.

= Freiheit== Reisen =

Vermag mich nicht daran zu erinnern, das die Bevölkerung dieser Länder in den letzten 2 Jahren besonders Reiselustig war.

Gleiches gilt auch für die übrigen Länder welche in der Statistik angeführt.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 23. Dezember 2021, 07:58:15
(https://up.picr.de/42679735dc.jpg)

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 23. Dezember 2021, 09:20:17

https://youtu.be/5i4izpwLums (https://youtu.be/5i4izpwLums)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 23. Dezember 2021, 12:12:11
China und Indien zusammen ~ 4 Milliarden Impfdosen.

= Freiheit== Reisen =

Vermag mich nicht daran zu erinnern, das die Bevölkerung dieser Länder in den letzten 2 Jahren besonders Reiselustig war.

Gleiches gilt auch für die übrigen Länder welche in der Statistik angeführt.


der Titel lautet "Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?" , wenn Du ueber China und Indien schreiben willst bist da etwas am falschen Platz, abgesehen davon gibts in China eine Aureisesperre und Thailand buhlt ja schon um reiche indische Touristen, viele dieser reichen Inder sind letztendlich so reich das sie dann meist ohne die Behoerden fragen in Thailand untertauchen....

Aber nun wieder zum Thema, erfeut bin ich doch ueber die vielen Proteste in Deutschland, vor allem das sich da in Muenchen nach Medien 5000 Menschen versammeln ( da kann man also locker mal von 7000 bis 8000 ausgehen) und das ganz ohne Anmeldung und trotz der Gefahr das A. Soeder alles niederknueppeln laesst.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 23. Dezember 2021, 15:07:58
@kiauwan -

Nein, ich bin nicht im falschen Film.

Habe lediglich auf dein Posting :

Die Frage sollte sich jeder mal stellen ? Wie viele haetten sich impfen lassen wenn es nich geheissen haette "1-2 x piks = Freiheit== Reisen = Sommerurlaub= kein Corona mehr"....vermutliche Impfquote weit unter 50%

geantwortet.
Titel: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 23. Dezember 2021, 15:12:01
Aber nun wieder zum Thema, erfeut bin ich doch ueber die vielen Proteste in Deutschland, vor allem das sich da in Muenchen nach Medien 5000 Menschen versammeln ( da kann man also locker mal von 7000 bis 8000 ausgehen) und das ganz ohne Anmeldung und trotz der Gefahr das A. Soeder alles niederknueppeln laesst.

So ein Müll macht mich sprachlos!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: AndreasH am 23. Dezember 2021, 15:43:10
Aber nun wieder zum Thema, erfeut bin ich doch ueber die vielen Proteste in Deutschland, vor allem das sich da in Muenchen nach Medien 5000 Menschen versammeln ( da kann man also locker mal von 7000 bis 8000 ausgehen) und das ganz ohne Anmeldung und trotz der Gefahr das A. Soeder alles niederknueppeln laesst.

So ein Müll macht mich sprachlos!

Das werden Sie Dir in den MSM auch nicht zeigen. Im Netz gibt es jede Menge Videos die die ( ungerechtfertigte ) Polizeigewalt belegen.

Manchmal wundere ich mich über Deine Beiträge…….
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 23. Dezember 2021, 20:32:15
Ja macht mich auch sprachlos das Ethikrat und Expertenrat von Politikern bedraengt / zu etwas gedraengt werden

https://www.tag24.de/thema/coronavirus/bayerns-ministerpraesident-markus-soeder-wird-deutlich-nach-ethikrat-soll-auch-expertenrat-impfpflicht-empfehlen-2258861
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 23. Dezember 2021, 22:54:05
Ja macht mich auch sprachlos das Ethikrat und Expertenrat von Politikern bedraengt / zu etwas gedraengt werden

https://www.tag24.de/thema/coronavirus/bayerns-ministerpraesident-markus-soeder-wird-deutlich-nach-ethikrat-soll-auch-expertenrat-impfpflicht-empfehlen-2258861

Was den Söder so umtreibt ist schon bemerkenswert! Bis vor 3 Wochen saßen sie (CDU/CSU) noch mit an den "Schalthebeln der Macht" und hätten kurzfristig weitere Maßnahmen durchsetzen können! Jetzt, wo sie in der Opposition sind, wird genau das bei den Regierenden eingefordert! Einfach nur erbärmlich!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 23. Dezember 2021, 23:22:19
ja is wie mit den Fluechtlingen....kaum waren die Bayernwahlen vorbei kam im Bund der grosse Umfaller
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 24. Dezember 2021, 15:28:57
https://www.facebook.com/100066660635521/posts/252419473656739/ (https://www.facebook.com/100066660635521/posts/252419473656739/)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 24. Dezember 2021, 17:58:34
@Helli -

Das ist ( nicht ) Einfach nur erbärmlich! - das ist Politik. 

Egal ob Söder .- Meier oder Schulze.

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 24. Dezember 2021, 21:20:53
Aber nun wieder zum Thema, erfeut bin ich doch ueber die vielen Proteste in Deutschland, vor allem das sich da in Muenchen nach Medien 5000 Menschen versammeln ( da kann man also locker mal von 7000 bis 8000 ausgehen) und das ganz ohne Anmeldung und trotz der Gefahr das A. Soeder alles niederknueppeln laesst.

So ein Müll macht mich sprachlos!

na wenn Dich das sprachlos macht dann lebst Du aber fern der Realitaet

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/gruenen-politikerin-ruft-polizei-zu-gewalt-gegen-corona-demonstranten-auf/

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: schiene am 29. Dezember 2021, 18:18:37
 :D
https://www.facebook.com/100066660635521/posts/255130930052260/?sfnsn=mo (https://www.facebook.com/100066660635521/posts/255130930052260/?sfnsn=mo)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 30. Dezember 2021, 22:38:21
So geht Böller-Verkaufsverbot :D https://www.pnp.de/lokales/landkreis-rottal-inn/simbach/Fahrt-ueber-die-Grenze-Boeller-Tourismus-in-Oesterreich-boomt-4201958.html?utm_medium=facebook&utm_campaign=FacebookLokal-e&utm_source=pnp.de&fbclid=IwAR36I8Ujmr1qRcK_IQAIlDjf_Ba4zNmMf0B7VDh7H-iwUtdSTgZeU_Ka3kU#Echobox=1640840936

... hätten sie auch gleich bleiben lassen können
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 31. Dezember 2021, 07:46:30
Bei der Gelegenheit gleich mal volltanken, Sprit wird auch teurer wegen zusätlicher CO2 Steuer
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 31. Dezember 2021, 09:41:18
Bei der Gelegenheit gleich mal volltanken, Sprit wird auch teurer wegen zusätlicher CO2 Steuer

....wie von mir und vielen anderen vorausgesagt, danke Greta und Konsorten....

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 31. Dezember 2021, 11:10:36
In vielen Zeitungen steht schon wieviel Feinstaub durch die Boellerei ....
Man kann dann davon ausgehen das die Boellerei unter ROT Gruen ganz abgeschafft wird
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 31. Dezember 2021, 15:14:01
So geht Böller-Verkaufsverbot :D https://www.pnp.de/lokales/landkreis-rottal-inn/simbach/Fahrt-ueber-die-Grenze-Boeller-Tourismus-in-Oesterreich-boomt-4201958.html?utm_medium=facebook&utm_campaign=FacebookLokal-e&utm_source=pnp.de&fbclid=IwAR36I8Ujmr1qRcK_IQAIlDjf_Ba4zNmMf0B7VDh7H-iwUtdSTgZeU_Ka3kU#Echobox=1640840936

... hätten sie auch gleich bleiben lassen können
Ist (noch nicht mal nur grenznah) mit Luxembourg, Belgien, Niederlande, Dänemark und Polen genau so!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 31. Dezember 2021, 15:55:16
Allein schon die diversen Böllerverbote sind glasklare Zeichen von diktatorischer Schwachsinns-Politik, die sich auf keinerlei Daten oder Studien gründet.
Gemäß der ständig geschürten Corona-Panik: Auch die kleinsten Formen von menschlichen Ansammlungen bergen tödliche Viren-Risiken.  {:}

Dabei ist es in der Praxis so, dass die Menschen, die zusammen "böllern" und Raketen abfeuern, meist vorher schon stundenlang in geschlossenen Räumen zusammen gefeiert haben. Außerdem findet die Böllerei eh im Freien (mit sehr geringer Ansteckungsgefahr) statt.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 31. Dezember 2021, 17:11:07
Allein schon die diversen Böllerverbote sind glasklare Zeichen von diktatorischer Schwachsinns-Politik, die sich auf keinerlei Daten oder Studien gründet.
Gemäß der ständig geschürten Corona-Panik: Auch die kleinsten Formen von menschlichen Ansammlungen bergen tödliche Viren-Risiken.  {:}

Dabei ist es in der Praxis so, dass die Menschen, die zusammen "böllern" und Raketen abfeuern, meist vorher schon stundenlang in geschlossenen Räumen zusammen gefeiert haben. Außerdem findet die Böllerei eh im Freien (mit sehr geringer Ansteckungsgefahr) statt.
Die "TAZ" macht aus diesem Verbot einen "Kulturkampf"!
https://taz.de/Boellerverbot-zu-Silvester/!5822021/
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 31. Dezember 2021, 17:56:27
@Kern

Zitat
Außerdem findet die Böllerei eh im Freien (mit sehr geringer Ansteckungsgefahr) statt.

Angeblich ist die Verletzungsgefahr der Grund  ??? ... nach gut. Ob das dann mit tschechischen Dynamit oder Österreichischen Böllern weniger wird, mag ich bezweifeln.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 31. Dezember 2021, 19:28:11
oder die legendären "Schweizer Kracher"...  Damit dürften wir dann alle südlichen Nachbarn durch haben.

P.S. Ortswechsel:

Ausserhalb  des Dorfes wird nun auch diese Nacht wieder scharf geschossen,  das begann mit Einbruch der Dämmerung und scheint jahrzehntelang Tradition zu haben   {--


Bei der Gelegenheit gleich mal volltanken, Sprit wird auch teurer wegen zusätlicher CO2 Steuer

....wie von mir und vielen anderen vorausgesagt, danke Greta und Konsorten....

Es gab bereits letztes Neujahr in D  ca. 6 Cent Erhöhung und das gleiche ab morgen nochmals drauf. Gottseidank machen die Ösis da nicht mit   }} 

Da bin ich aus Prinzip geneigt, dafür auch manchmal Umwege in Kauf zu nehmen   }}
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 31. Dezember 2021, 21:07:53
@namtok

Zitat
Da bin ich aus Prinzip geneigt, dafür auch manchmal Umwege in Kauf zu nehmen

Ja wenn sichs rausgeht, wären ja nur knapp 30km bei mir nach Braunau oder Burghausen / Ach, aber das rechnet sich beim Diesel leider auch nur bedingt  :(
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: jorges am 31. Dezember 2021, 22:06:22
(https://up.picr.de/42735632cg.jpg)


Volltext:
"Die Demokratieforscherin und Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot beobachtet während der Pandemie eine neue Staatshörigkeit in linken Milieus.
 
Für die Professorin für Europapolitik der Universität Bonn ist dies nur die Erfüllung einer lange gehegten, linken Sehnsucht.

WELT: Bundeskanzler Olaf Scholz konstatierte, die Gesellschaft sei nicht gespalten. Was steckt hinter einer solchen Aussage, die ja heftige Diskussionen nach sich zog?

Ulrike Guérot: Sie können nicht mehr ohne Vorkehrungen oder eine Impfung in einen Gerichtssaal, bestimmte Geschäfte, zum Sport oder ins Kino gehen. Das sind juristisch abgesicherte Spaltungen und die Ausgrenzung Nichtgeimpfter. Dass ausgerechnet der Bundeskanzler sagt, das Land sei nicht gespalten, scheint mir Ausdruck einer Realitätsverleugnung zu sein, die ich für hochproblematisch halte.

Lesen Sie auch
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Volker Bruch, Hedwig Richter, Markus Gabriel, Caroline Link, Jan Josef Liefers (v.l.o. im Uhrzeigersinn)

Manifest der offenen Gesellschaft

WELT: Geht die Diagnose der Spaltung nicht an der Realität vorbei, wenn man die Linie zwischen Geimpften und Ungeimpften zieht? Der Status sagt ja nichts über die Meinung zu der Pandemiepolitik, über Ablehnung oder Zustimmung aus.

Guérot: Es geht nicht nur um den Impfstatus, sondern auch um die Frage, welche Impfung und wie viele nötig sind. In Deutschland oder Österreich, wo über die Impfpflicht diskutiert wird, lassen verschiedene Indikatoren darauf schließen, dass es sich um eine etwa Zwei-Drittel- zu Ein-Drittel-Verteilung handelt, darunter ist ein kleiner, radikalisierter Rand. Vieles deutet darauf hin, dass sich diese zwei Drittel aufgliedern in einen Teil, der hinter den Maßnahmen steht, und eine agnostische Mitte, die sich aus Gleichgültigkeit oder Zermürbtheit dafür ausspricht. Viele hoffen, damit ihre Freiheit zurückzubekommen, wie es euphemistisch heißt.

WELT: Dennoch fühlt sich ein Teil dieser Mehrheit von der Minderheit bedroht. Wie passt das zusammen?

Guérot: Scholz spricht von einer vernünftigen Mehrheit. Damit okkupiert er den Begriff der Vernunft für die Gruppe derer, welche die Pandemie-Politik befürworten. Das ist aus mehreren Gründen falsch. Es ist immer problematisch, anderen die Vernunft abzusprechen. Die Kritiker sind zudem keine Minderheit, dazu ist die Gruppe inzwischen zu groß. Und selbst wenn sie es wäre, so unterstünde sie dem Minderheitenschutz, der in diesem Land gilt. Würde man einer anderen Randgruppe plötzlich jegliche Rechte absprechen oder sie moralisch so verunglimpfen, wie es derzeit mit den Nichtgeimpften geschieht, würde die gesamte Linke Zeter und Mordio schreien.

WELT: Sie selbst sind aufgrund ihrer kritischen Äußerungen zur Impfpflicht und den Maßnahmen extremen Schmähungen ausgesetzt. In welchem Meinungsspektrum bewegen Sie sich?

Guérot: Die Impfpflichtkritik reicht bis weit ins bürgerliche Lager, und zwar parteiübergreifend. Es gibt zahlreiche Aufrufe von Ärzten oder Rechtsanwälten, nicht nur auf dubiosen Telegram-Kanälen, sondern auf Webseiten im gesamten politischen Spektrum von konservativ bis links. Dafür sprechen auch die sogenannten Montagsspaziergänge mit gemischten Teilnehmern. Und auch bei Grünen und SPD gibt es von der Parteilinie abweichende Meinungen.

All diese vielfältigen Gruppen als radikalen Rand oder nicht ernst zu nehmende Minderheit zu bezeichnen, ist Unsinn. Es gibt eine bedauernswerte Instrumentalisierung der Impfpflichtkritiker durch den rechten Rand, aber daraus eine Kontaktschuld abzuleiten, ist absurd. Es geht darum, dem rechten Rand eben nicht die Argumente und die Kritik zu überlassen, sondern sie ihm abzunehmen. Sprecher und Argument müssen in dieser Debatte wieder getrennt werden, wie es in einer Demokratie üblich ist.

WELT: Politisch linke Gruppen wie die Antifa und Teile des linksgrünen Milieus fordern die Härte des Staates gegen Demonstranten, die gegen staatliche Maßnahmen protestieren. Überrascht Sie diese linke Konformität?

Guérot: Die Linke und ihre Wählermilieus sind schnell auf den Pfad der Maßnahmentreue eingestiegen. Dieser für sie eher ungewöhnliche Staatsgehorsam schlug seine Wurzel im Argument der Solidarität zu Pandemiebeginn. Solidarität ist ein linkes Ideal, es grenzt sich zur konservativ und liberalen Eigenverantwortung und Eigenständigkeit ab. Man wollte solidarisch mit dem Pflegepersonal, mit Infizierten, mit Italien oder den vulnerablen Gruppen sein. Auch der Lockdown war ein Ausdruck dieser Solidarität, die wie ein Köder in einem Milieu funktionierte, das sich strukturell eher als antiautoritär und freiheitsliebend versteht. Es löste berechtigte Freude in progressiven Milieus aus, dass endlich einmal Leben über Geld gestellt wurde.

WELT: Möglicherweise ist Staatsgehorsam in letzter Konsequenz auch gar nicht so untypisch für eine linke politische Agenda?

Guérot: Im Grunde wurde eine primär soziale Solidarität umgedeutet auf Solidarität im Gesundheitsbereich. Mit der Pandemie bekam eine progressive Politik, die seit mindestens zwanzig Jahren europaweit mit einer neoliberalen Agenda zu kämpfen hatte, wieder Aufwind. Die Hoffnung, Europa könne nach der Bankenkrise noch mal links abbiegen, erfüllte sich nicht. Dann kam die Pandemie. Die Lufthansa blieb am Boden, Kreuzfahrtschiffe standen still, in der Bucht von Venedig schwammen Delfine. Die Sehnsucht nach einem solidarischen Europa schien sich zu erfüllen. In der Pandemie wurde auf einmal alles möglich.
Scholz rettete als Finanzminister die Industrie mit einem Milliarden-Wumms, die EU spannte einen Rettungsschirm von 750 Milliarden. Die Kolumnisten jubelten: Der Staat ist wieder da und er kann alles. Jetzt haben wir fünf Prozent Inflation, unter der die sozial Schwachen am meisten leiden dürften.

Lesen Sie auch

WELT: Die Ampel setzt den Kurs der Großen Koalition nahezu fort, von links bis konservativ ist wenig Kritik am strengen Kurs zu hören. Gegenstimmen kommen allenfalls aus der FDP und von der AfD.
Guérot: Ich halte jede Einordnung der Pandemiepolitik in ein Rechts-Links-Schema für verfehlt. Was ist denn links oder rechts an diesen Maßnahmen? Die eigentliche Scheidelinie wäre eher eine zwischen mehr bürgerlicher oder auch regionaler, lokaler Eigenverantwortung bei der Pandemiebekämpfung und strikten, einheitlichen und flächendeckenden Regelungen.

Aufschlussreicher ist es, auf die Gewinner-Verlierer-Bilanzierung der Maßnahmen zu schauen. Da kann man nüchtern analysieren, dass die sozialen Verwerfungen zugenommen haben und dass das untere Quintel, eigentlich klassische Zielgruppe linker Politik, am meisten gelitten hat. Nach allem, was wir heute wissen, sind vor allem die Kinder und Jugendlichen am stärksten betroffen, obwohl sie selbst am wenigsten durch Corona gefährdet waren. Ich würde es auch nicht sozialdemokratisch, sondern eher Neopuritanismus nennen, wenn ein strahlender Gesundheitsminister Karl Lauterbach Kinder vor laufender Kamera impft.

WELT: Wo sehen Sie eine Grenzverschiebung innerhalb des linken Spektrums?

Guérot: Mich wundert, wo die eher linken Foucaultianer in der Debatte bleiben. Und dass von progressiver Seite die eindeutig biopolitische Wende der Politik inklusive ihrer digitalen Kontrolle bisher nicht breiter thematisiert wurden. Der Körper der Menschen wird jetzt in den Bereich der Solidarität einbezogen, wenn man sich aus Pflicht für das Gemeinwohl impfen lassen soll – übrigens auf immer noch strittiger empirischer Grundlage, was den gesellschaftlichen Nutzen anbelangt. Der eigene Körper war einmal die Grenze des Politischen, wenn man an die progressive, emanzipatorische Forderung Mein Bauch gehört mir zurückdenkt.
Corona: Karlsruhe und die Politik

WELT: Wenn die Politik unter der CDU-Kanzlerin Angela Merkel gar nichts getan hätte, wäre sie dem Vorwurf ausgesetzt gewesen, die Bürger im Stich zu lassen. War ihr Handeln nicht alternativlos?

Guérot: Es ging nie darum, nichts zu tun, aber keine Politik ist alternativlos. Es war aus meiner Sicht der Kardinalfehler, dass die Politik sich angemaßt hat, ein Virus, also eine Naturgewalt, bekämpfen zu wollen, quasi Krieg gegen ein Virus zu führen und im selben Atemzug auch noch Angst zu schüren. Vielleicht wäre es besser gewesen, der Bevölkerung zu sagen: Es wird schwer. Handelt erwachsen. Passt auf euch auf. Übernehmt Eigenverantwortung. Indem die Politik es sich auf die Fahnen schrieb, ein tückisches Virus mit schematischer Risikovermeidung statt mit besonnenem Risiko-Management zu bekämpfen, musste der Staat zwangsläufig übergriffig werden.

Es entstand eine autoritäre Versuchung, die heute die Gesellschaft gespalten hat, weil sich zumindest eine Pluralität dagegen wehrt. Der Rekurs auf die Wissenschaft, im Singular, musste notwendigerweise zu verabsolutierten, nicht differenzierten Lösungen führen. Wissenschaft ist ein Diskurs, keine eindeutige Handlungsanweisung. Indem Impfen als einzige Lösung propagiert wurde, hat man sich spätestens in dem Moment in eine Sackgasse manövriert, in dem klar wurde, dass die Impfung, so gut sie sein mag, nicht der erwartete Gamechanger wurde.

WELT: Dennoch hat ein Virus die Krise ausgelöst und die Maßnahmen waren kein Selbstzweck.
Guérot: Natürlich steckte kein Plan dahinter. Aber was wir seit nunmehr zwei Jahren beobachten, ist wohl The law of unintended consequences, das Gesetz der unbeabsichtigten Folgen. Die Maßnahmen scheinen sich verselbständigt zu haben. Es ist nicht einmal mehr klar, was eigentlich das Ziel ist. Die Impfpflicht? Die Vermeidung von Triage? Die Kontrolle des Infektionsgeschehens?
Zu Beginn ging es um den Schutz vulnerabler Gruppen, heute geht es um eine Impfpflicht für alle, obwohl sie ausgeschlossen wurde. Das ist eine beachtliche Verschiebung von Zielsetzungen, immer unter dem Imperativ des absolut Notwendigen. Dafür ist nicht das Virus verantwortlich, sondern die Regierung. Es ist eine unzulässige Verkürzung zu sagen, dass Kinder wegen der Pandemie geschädigt wurden. Die Schädigungen entstanden durch Maßnahmen, die das Kabinett beschloss. Später folgte parlamentarische Notstands-Gesetzgebung. Ob die immer so notwendig und verhältnismäßig war, wird jetzt diskutiert.

Die Debatte zur Impfpflicht

WELT: Woher kommt diese Bereitschaft in der Bevölkerung, sich selbst regulieren zu lassen, die Sie beobachten?

Guérot: Man kann seit längerem beobachten, dass das Sicherheitsbedürfnis in der Bevölkerung gewachsen ist, worauf die Politik mit mehr Prävention reagiert. Das gilt etwa für den Schutz vor Terroranschlägen. Gleichzeitig herrscht eine latente Angst vor den großen Problemen der Zeit: Klimawandel, Globalisierung, Migration. Corona konnte diese an ein konkretes Objekt binden. Damit kam der Staat in seine Potenz.

Auf einmal konnte er konkret handeln und beschützen: Desinfektionsmittel oder Masken verteilen, Impfstrategien entwickeln, Lockdowns beschließen. Die Krise wurde haptisch. Und auf einmal gab es eine neue gesellschaftliche Sinnhaftigkeit, die über Arbeit, Konsum und Spaß hinausging. Die Gesellschaft wurde durch Pflicht zu einer Gemeinschaft zusammengeschweißt. Dadurch fiel vielen die schwerwiegende Verformung unserer bisherigen gesellschaftlichen und rechtlichen Ordnung kaum auf.

WELT: Die Impfpflicht-Debatte hat den Diskurs dann allerdings beschleunigt. Warum sprechen Sie sich so vehement dagegen aus?

Guérot: Es geht um den eigenen Körper als Grenze der Solidarität. Das wird vielfach als Egoismus oder als unzulässige Freiheitsliebe gewertet. Man kann man es aber auch als Ausdruck unveräußerlicher Menschenwürde werten, dass der Körper tabu ist und nicht für einen gesellschaftlichen Zweck instrumentalisiert werden darf. Zumal inzwischen erhärtet ist, dass durch eine Impfpflicht weder eine sterile Immunität noch Herdenimmunität erreicht wird, der Zweck also nicht einmal erzielt wird.

Artikel 2 des Grundgesetzes, das Recht auf körperliche Unversehrtheit, ist, zumindest in historischer Genese, als Abwehrrecht gegen einen übergriffigen Staat zu lesen. Jetzt wird daraus ein Recht auf Gesundheit oder Nicht-Ansteckung konstruiert. Man könnte umgekehrt diese Auslegung auch als Egoismus begreifen: Weil ich mich trotz Impfung immer noch nicht sicher fühle, musst du dich auch impfen lassen.

Lesen Sie auch
WELT-Kolumnistin Anna Schneider

WELT: Wenn Juristen und Mediziner eine Impfpflicht für gerechtfertigt halten, argumentieren sie innerhalb unserer Rechtsnorm. Oder nicht?

Guérot: In dieser Pandemie steht erstmals über allem das Prinzip der Lebensrettung um fast jeden gesellschaftlichen Preis. Dabei kommt jetzt das Recht auf körperliche Unversehrtheit auf den Prüfstand. Das gab es so noch nicht. Niemand darf zur Organspende oder zur Blutentnahme gezwungen werden, auch nicht, wenn damit das Leben eines anderen gerettet werden könnte. Niemand kann zur Solidarität gezwungen werden. In einem Rechtsstaat beschränkt sich die Pflicht auf die Einhaltung des Rechts.

Lesen Sie auch
Bundesadler und Barett im Sitzungssaal des Bundesverfassungsgericht

Beschluss zur Bundesnotbremse

WELT: Wie erklären Sie sich, dass die weitgehend regierungskonforme Rechtsprechung so wenig Widerspruch auslöst, mal abgesehen von den diskursiven Milieus?

Guérot: Mit Blick auf Rechtsstaatlichkeit und Gerichtsbarkeit sind wir schon tief gefallen, lange bevor der Kanzler sagte, es gebe keine roten Linien mehr, einen Satz, den ich persönlich höchst bedenklich finde. Die Menschenwürde ist eine rote Linie, auch Folter ist verboten und durch nichts zu rechtfertigen, auch nicht durch Not. Artikel 104 zum Beispiel regelt, dass Freiheitsentzug nicht cum grano salis, sondern immer nur individuell und begründet vorgenommen werden darf. Es gibt hohe Hürden, jemanden zu entmündigen.

Dass das Bundesverfassungsgericht auch die Ausgangssperre im ersten und zweiten Lockdown ex-post legitimiert hat, und damit anderes urteilte als der Bayerische Verwaltungsgerichtshof, finde ich problematisch. Denn de facto ist eine gesamte Gesellschaft entmündigt worden. Eine demokratische Gesellschaft beruht aber auf Normenakzeptanz, Mündigkeit und Eigenverantwortung, nicht auf Verboten. Die Gerichte wiederum trauten sich in den letzten zwei Jahren kaum mehr, inhaltlich zu urteilen und flüchteten sich in Folgenabwägungen.

WELT: Welche längerfristigen Folgen befürchten Sie für die Gesellschaft?

Guérot: Derzeit wird eher Moral gegen Recht gestellt. Die Not und der konsekutive moralische Druck der Lebensrettung dienen als permanenter Verweis darauf, dass alles an Restriktionen erlaubt ist. Wir müssen nun mühsam Dinge zurückholen, die einmal selbstverständlich waren, etwa, dass Impfen Privatsache und freiwillig ist - auch zur Masernimpfung hat das Bundesverfassungsgericht noch nicht abschließend entschieden.

Auch, dass pauschalisierter Freiheitsentzug eben nicht zulässig ist und die häufig praktizierte Nachzensur – also das Löschen von Beiträgen in öffentlich-rechtlichen Anstalten - in diesem Lande eigentlich unüblich ist. Auch, dass Kunst wirklich frei ist und auch in einer Krise die Regierung kritisieren darf wie bei der Aktion #allesdichtmachen. Doch die eigentliche Katastrophe scheint mir, dass der Zustand ex ante, wie es einmal war, schon nicht mehr als normal empfunden wird. Viele haben sich längst mit Dingen abgefunden, die eigentlich eine Zumutung sind. Sie akzeptieren, dass man nur noch mit einem bunten Bändchen auf einen Weihnachtsmarkt darf und sich für Grundrechte durch Gesundheit qualifizieren muss.

Mehr zur Aktion #allesdichtmachen

WELT: Das klingt pessimistisch.

Guérot: Die Diskussion wird in den nächsten Wochen noch einmal an Fahrt aufnehmen, das erleben wir ja gerade. Langsam kristallisiert sich für viele heraus, dass Freiheit keine Schönwetter-Zugabe für ruhige Zeiten ist, sondern ein Prinzip, dass gerade in Krisensituationen verteidigt werden muss. Freiheit ist ein unveräußerliches Prinzip, nicht etwas, was man je nach Situation zuteilen und entziehen kann. Ich bemerke eine große Sehnsucht nach Versöhnung, nach offener und wahrhaftiger Diskussion, nach Überwindung der Spaltung und der zum Teil menschenverachtenden Stigmatisierung von Ungeimpften. Derzeit haben viele, die sich überhaupt noch trauen, in dieser inzwischen hoffnungslos polarisierten Diskussion etwas Kritisches zu sagen, das Gefühl, sie betreten ein Minenfeld.

WELT: Sie sagen, dass die Maßnahmen kein erkennbares Ziel mehr haben. Bedeutet das nicht, dass die Politik längst ihre eigene Gestaltungskraft aufgegeben hat, sich vorrangig nach Infektionszahlen ausrichtet?

Guérot: Ich unterstelle, dass unsere Regierenden nach bestem Wissen und Gewissen nach Lösungen suchen und bemerken, dass Druck, etwa eine Impfpflicht, immer mehr Gegenreaktionen hervorruft. Anstatt mit den immer gleichen Argumenten weiter nach vorne zu preschen, würde ich vorschlagen: Luft holen und betrachten, wo wir als Gesellschaft inzwischen gelandet sind. In keinem anderen Politikbereich wird alles auf eine Karte oder auf eine Lösung gesetzt. Es braucht eine differenzierte Einschätzung der realen Gefahr, einen Abbau der überhöhten Angst, den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und Gesprächsbereitschaft.

Gift ist dagegen, gegen Ungeimpfte zu moralisieren, sie zu drangsalieren oder aus der Solidargemeinschaft der Krankenkassen zu entlassen, was ja gerade die jüngste Sau ist, die durchs mediale Dorf getrieben wird. Solche Diskussionen führen eher in die Aufkündigung der Republik als in ihre Aussöhnung.

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjv5u2qpo71AhVZSmwGHf09CnMQFnoECAUQAQ&url=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FUlrike_Gu%25C3%25A9rot&usg=AOvVaw3JBZjIViQqBGcKGI27rjC2

"Nie war ein Spaziergang so gefaehrlich wie heute"    :D



Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 31. Dezember 2021, 23:28:52
Jorges, das sind sehr intelligente, weitreichende Sätze von einer gewissen Ulrike Guérot (>> https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrike_Gu%C3%A9rot <<). Leider kann man bestenfalls ein wenig hoffen, dass "führende" Politiker davon wenigstens ein wenig wirklich verstehen wollen.

Glaub ich leider nicht dran. In D regiert unterm Strich fast nur noch kollektiver Wahnsinn und Unverstand.  :'(
Und die Masse der aktiven Wähler folgt dem!  :'(  {:}
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Rangwahn am 01. Januar 2022, 08:23:05
Glaub ich leider nicht dran. In D regiert unterm Strich fast nur noch kollektiver Wahnsinn und Unverstand.  :'(
Und die Masse der aktiven Wähler folgt dem!  :'(  {:}

Besser kann man den Zustand in D nicht ausdrücken ;}
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 06. Januar 2022, 16:10:20
Zitat
OMIKRON-VARIANTE
Deutschland – die Insel der Ängstlichen
...
Das neue Jahr beginnt sehr wahrscheinlich mit guten Nachrichten. Vieles deutet darauf hin, dass Omikron-Variante des Coronavirus deutlich harmloser ist als die bisherige Delta-Variante. Das haben viele Länder erkannt – und steuern langsam um. Deutschland bleibt in Alarmstimmung.

In Deutschland beraten Bund und Länder am Freitag über neue Corona-Maßnahmen. Im Vorfeld schlug Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach Alarm und sprach von neuen Einschränkungen. Der Sound der Bundesregierung klingt, als habe sich kaum etwas verändert. Aber es wird immer deutlicher, dass sich etwas ganz Fundamentales verändert hat. Der Krankheitsverlauf von Corona mit der Omikron-Variante scheint ersten Studien zufolge deutlich schwächer zu sein als bei der vorherigen Delta-Variante. In vielen anderen Ländern ist diese Erkenntnis schon viel deutlicher angekommen.

>> https://www.welt.de/politik/ausland/plus236055394/Omikron-Variante-Deutschland-die-Insel-der-Aengstlichen.html <<
Leider nur im Abo ganz zu lesen
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 07. Januar 2022, 10:06:07
(https://up.picr.de/42781881fy.jpg)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 07. Januar 2022, 11:10:11
Du weisst aber schon, um die Popularität von "Corona Karl"...  ]-[

https://www.welt.de/politik/deutschland/article236075274/Deutschlandtrend-Omikron-Angst-sinkt-Lauterbach-beliebtester-Politiker.html

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: goldfinger am 07. Januar 2022, 11:12:26
(http://up.picr.de/42781896rp.jpg)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 07. Januar 2022, 22:00:05
Unglaublich, der Strobl (Schwiegersoehnchen von Schaeuble) pedigt jetzt schon das die Demonstranten Terroristen sind
Komisch als Linke vor Hoeckes Haus sich breit machten klatschten alle und nun empoeren sie sich wenn bei anderen Politiker vorm Haus ein bisschen dennonstriert wird.

https://www.focus.de/politik/warnung-vor-radikalen-demonstranten-radikale-corona-proteste-und-angriffe-auf-polizei-erster-innenminister-spricht-offen-von-terror_id_35852947.html
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 07. Januar 2022, 23:20:09
Es ist leider in D mittlerweile normal, dass jeder Kritiker der gängigen politischen Entscheidungen (sehr verstärkt seit den Corona-Panik-Zeiten) Medien wirksam und ohne besondere öffentliche Widerrede in eine rechtsextreme Ecke gedrückt wird.  {/   {/   {/
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 08. Januar 2022, 00:18:57
@Kern

Zitat
Es ist leider in D mittlerweile normal, dass jeder Kritiker der gängigen politischen Entscheidungen (sehr verstärkt seit den Corona-Panik-Zeiten) Medien wirksam und ohne besondere öffentliche Widerrede in eine rechtsextreme Ecke gedrückt wird.

Die aus dem Osten schon, im Westen sind das dann Esoteriker :D

EDIT: Weil gerade frisch auf dem Tisch  {+ https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronavirus-bund-und-laender-einigen-sich-auf-2g-plus-in-der-gastronomie-deutschlandweit-a-353e62bb-75e2-4668-b5ad-9261b77d9f9e

... Söder sieht das aber kritisch und will am Dienstag nochmal gucken  ???
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 08. Januar 2022, 07:56:23


Mutige Krankenschwester redet Klartext:

https://rumble.com/vs41ap-mutige-krankenschwester-rechnet-ab-mit-pandemie-die-ertestet-werden-muss.html (https://rumble.com/vs41ap-mutige-krankenschwester-rechnet-ab-mit-pandemie-die-ertestet-werden-muss.html)

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Raburi am 09. Januar 2022, 06:31:32


Mutige Krankenschwester redet Klartext:

https://rumble.com/vs41ap-mutige-krankenschwester-rechnet-ab-mit-pandemie-die-ertestet-werden-muss.html (https://rumble.com/vs41ap-mutige-krankenschwester-rechnet-ab-mit-pandemie-die-ertestet-werden-muss.html)

Wie recht sie hat.  {* {* {*
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 09. Januar 2022, 12:16:09
Politiker , das sind Irre, die mit Hilfe von Wirrologen gesunde Menschen "wegsperren"
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Nadja am 09. Januar 2022, 12:21:04
https://www.zdf.de/nachrichten/video/panorama-gysi-lanz-vertrauen-politik-100.html
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 09. Januar 2022, 14:44:26
@Nadja -

,,, und eine gewisse Unehrlichkeit der Politik zurück.

War Politik schon jemals ehrlich  ???
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 09. Januar 2022, 16:18:28
@Nadja -

,,, und eine gewisse Unehrlichkeit der Politik zurück.

War Politik schon jemals ehrlich  ???
Politik war immer eine Interessenvertretung, ehrlich oder unerhrlich liegt in der Einschätzung/Beurteilung  des Betrachters!
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 10. Januar 2022, 07:23:58


Man kann zu Gregor Gysi stehen wie man will, ihm auch mitunter Populismus (was meiner Meinung nicht negativ ist)
und Wendehalspolitik unterstellen - aber er sagt mitunter, was Sache ist:

t1p.de/bmw80 (http://t1p.de/bmw80)

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Helli am 10. Januar 2022, 16:43:50
 {*


Man kann zu Gregor Gysi stehen wie man will, ihm auch mitunter Populismus (was meiner Meinung nicht negativ ist)
und Wendehalspolitik unterstellen - aber er sagt mitunter, was Sache ist:

t1p.de/bmw80 (http://t1p.de/bmw80)



Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: NST am 10. Januar 2022, 18:12:01
--- dazu neues aus Spanien .... übersetzt mit Quelle

von was das abhängt - von der Demokratiefähigkeit Deutschlands --- da musst du aber den Artikel ganz zu Ende lesen um das zu verstehen.  Da sind die aber sehr standhaft u. die EU hält sich gegenseitig die Stange - wir können davon ausgehen, die Kämpfer für Demokratie behalten den Laden noch im Griff :censored:

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=593414 (https://dasgelbeforum.net/index.php?id=593414) --- böse ganz böse, nur Putin ist besser.

Ich bleib dabei - alle zwangsimpfen - die ganzen Dissidenten  :]
Gruss
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 10. Januar 2022, 19:59:52


ohne Worte...

(https://media.gettr.com/group15/getter/2022/01/09/11/35098fd1-d8f9-d86f-4163-5ea19378873b/2415f6e59b9749c8f565ca3aed8cd1e3_500x0.jpg)


Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 10. Januar 2022, 21:03:02
Heute is mal wieder Action angesagt, allein in Sachsen ca 150 Demos.....wenn ich da mal im absoluten Minimum Schnitt mit 400 kalkuliere werden das allein 60000 sein...nur in SAchsen....die medienbeschreibung mehrere zehntausend trifft schon lang nich mehr zu fuer ganz Deutschland
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 10. Januar 2022, 21:18:57
@Suksabai

Ich zwar weiterhin gegen eine Impfpflicht, auch in der Pflege ... aber umgekehrt damit zu werben ist schon eine sehr komische Art des Selbstmarketings :D

Also wer damit hofiert, der hat m.E. nicht ganz alle Tassen im Schrank {+ ... das geht derweil niemanden was an.

Was kommt dann als nächstes: Krankenschwester 28j - garantiert nicht schwanger und ohne Geschlechtskrankheiten sucht neue Herausforderungen  ;)

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 10. Januar 2022, 21:29:28
@Suksabai
Ich zwar weiterhin gegen eine Impfpflicht, auch in der Pflege ... aber umgekehrt damit zu werben ist schon eine sehr komische Art des Selbstmarketings :D

Tom, das siehst du m.E. von einem völlig falschen Gesichtspunkt.

Es wird doch auch bei euch in Deutschland die Impfpflicht diskutiert - damit wollen die Inserenten nur bekunden, dass sie sich auch
in Zukunft nicht pieksen lassen werden, eine Info für potenzielle Arbeitgeber...

Aber gut, wenn du es so auslegen willst - dein gutes Recht...

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 10. Januar 2022, 21:48:33
@Suksabei

Zitat
Tom, das siehst du m.E. von einem völlig falschen Gesichtspunkt.

Der Kommentar überrascht mich nicht  :D - es ging mir tatsächlich NUR um die Selbstpräsentation, nicht ob jemand sich impfen will oder nicht, falls du das nicht bemerkt hast  ;)

Zitat
, dass sie sich auch in Zukunft nicht pieksen lassen werden, eine Info für potenzielle Arbeitgeber...

Das wird früher oder später bei einem Vorstellungsgespräch ohnehin zur Sprache kommen, ggf. sind die ja auch genesen oder sowas ... vorab geht sowas erst einmal niemanden was an.

Zitat
Aber gut, wenn du es so auslegen willst - dein gutes Recht...

Mir ist das wurscht, der sich selber schlecht stellen will, der kann das ja gerne tun ;) ... da das ja Jobsuchen sind, würde ich die Leute schon mal auf keinen Fall anrufen.



Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Kern am 11. Januar 2022, 03:15:41
Servus Tom

Du weißt aber schon, dass die Impflicht für Mitarbeiter der Pflegeberufe in D ab 15.03.22 schon seit dem 10.12.21 beschlossene Sache ist.
Siehe hier >> https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/impfpflicht-im-pflegebereich-die-arbeitsrechtlichen-folgen,SrwdQ0Y < und hier
>> https://www.bundesgesundheitsministerium.de/ministerium/meldungen/einrichtungsbezogene-impfpflicht-kommt.html <<
...
Die Planungen schließen alle ein.
>> https://www.bundesgesundheitsministerium.de/ministerium/meldungen/einrichtungsbezogene-impfpflicht-kommt.html <<

Und dass in D das Pflegepersonal seit Jahren nicht bestens behandelt wird, dass in diesen für diese Menschen sehr harten Zeiten etliche von denen zu anderen Berufen wechseln, ist auch kein Geheimnis. Was unsere D-Politiker mit diesem Impfzwang dabei verbessern wollen, ist aber schon ein Geheimnis, was unterm Strich so oder so völlig gaga ist.

Sowas können nur politisch Korrekte nachvollziehen.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 11. Januar 2022, 03:49:31
Moin Achim
obs tatsächlich zum 15. März kommt ist noch weitgehend offen. Was ich davon halte hatte ich  {/ bereits angemerkt  ;)
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 12. Januar 2022, 10:58:50
https://www.n-tv.de/politik/Lauterbach-Nicht-mehr-Psyche-Stoerungen-wegen-Lockdowns-article23048968.html?
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Suksabai am 13. Januar 2022, 17:54:23


Ein Blick nach Österreich:

Keine automatisierten Strafen
Impfpflicht soll zunächst in einer Light-Version in Kraft treten


Ursprünglich sollten alle Impfmuffel um Ostern herum automatisch einen Strafbescheid in Höhe von 600 Euro erhalten.
In einer Anfangsphase soll die Impfpflicht nur bei zufälligen Polizeikontrollen überprüft werden – inklusive geringerer Strafen.
Am Termin wird nicht gerüttelt.

Zitat
Die in Österreich geplante Impfpflicht dürfte in der Anfangsphase in einer Light-Version, ohne automatisierte Strafen in Kraft treten.
Nach Informationen der Kleinen Zeitung wird in beiden Regierungslagern erwogen, dass in der Anfangsphase Impfmuffel nur dann gestraft werden,
wenn sie zufällig in eine Polizeikontrolle geraten (Kontrolldelikt).
Auch sollte dann nur eine vergleichsweise bescheidene Geldstrafe - ca. 60 Euro - verhängt werden.
Bundeskanzler Nehammer hat dies in einem Interview mit der APA bereits angedeutet...
https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/6083905/Keine-automatisierten-Strafen_Impfpflicht-soll-zunaechst-in-einer (https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/6083905/Keine-automatisierten-Strafen_Impfpflicht-soll-zunaechst-in-einer)

Hintergrund ist, dass die beauftragte ELGA (Elektronische Gesundheitsakte) bzw die Firma dahinter mit ihren 30 Mitarbeitern den Datenabgleich
frühestens mit 1. April schafft...

 ;] ;] ;]

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 15. Januar 2022, 15:18:48
Wirklich  ???  ?

https://www.spiegel.de/wissenschaft/partnersuche-warum-maskenverweigerer-haesslich-wirken-a-d1863f07-ced0-4dea-8166-b54d307e68e0
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 15. Januar 2022, 16:10:23
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/stuttgart-verwaltungsgericht-kippt-verbot-von-corona-spaziergaengen-a-45c35dc1-3251-4d61-abc9-264ff4e96285
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 15. Januar 2022, 21:58:54
@namtok -

Na ja, ein jedes Gericht in diesem unserem Lande ( nicht nur die Verwaltungsgerichte ) hat hier eine andere Sichtweise.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: beanter 2 am 16. Januar 2022, 02:32:45
Zsntrum
Und du nur deine eigene. {--
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: tom_bkk am 16. Januar 2022, 06:49:25
@beanter 2

Ist halt ein Selbstdenker  :D
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Zentrum am 16. Januar 2022, 06:57:04
@beanter 2 -

Aber ja doch.

Eigentlich sollte es immer wieder faszinierend sein, andere Sichtweisen kennenzulernen.

Sind die Amerikaner tatsächlich auf dem Mond gelandet, ich habe aus meiner Sichtweise so meine Zweifel.

Dieses Board lebt geradezu von unterschiedlichen Sichtweisen – schon mal darüber nachgedacht.   

Es gibt ja auch  - das, was sich derzeit abspielt, ist m.E. das grösste Experiment mit der Gesundheit der Menschheit, das es je gegeben hat – die Sichtweise eines ( Impfung Corona ) Member.

Weitere Beispiele gäbe es zur Genüge.

Kurz noch eine Definition aus dem www :

Die Sichtweise beschreibt zum einen die Perspektive aus welcher ein Mensch eine Situation betrachtet, vor allem aber auch seine Einschätzung, Gedanken und Meinung zu der Situation. D.h. neben dem rein physischen ‚Sehen‘, spielen bei der Sichtweise die individuellen Einstellungen und Wertvorstellungen von Menschen eine große Rolle. Diese Charakteristika einer Sichtweise sind durch Kultur, Gesellschaft, Erfahrungen und Erziehung eines Menschen geprägt worden.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Bruno99 am 16. Januar 2022, 08:18:50
@beanter 2 -
Eigentlich sollte es immer wieder faszinierend sein, andere Sichtweisen kennenzulernen.

Nur mit der Thai-Sichtweise hast du so eine scheinbar unueberwindbare Huerde, die fasziniert dich, im positiven Sinne gesehen, keineswegs  :-)
Titel: Karl hat gerade entschieden dass
Beitrag von: Rangwahn am 16. Januar 2022, 12:24:10
Karl hat entschieden dass Corona mit Omikron nicht am Ende ist. Punkt! Jawohl Chef, wird so gemacht !!.  {+
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: Bruno99 am 17. Januar 2022, 16:02:40
Bundespressekonferenz mit Drosten, Wieler und Lauterbach, wo Drosten eine andere "Sprache" spricht als die beiden letzt genannten   C--

Link mit Unterdrueckung des Intro, nur des Intro

https://youtu.be/4czJ7myRRdg?t=30
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 19. Januar 2022, 06:08:48
https://twitter.com/julejopa/status/1483501012644212740
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: jorges am 19. Januar 2022, 06:46:24
Das ist aber auch eine krasse Seuche, unbedingt noch alle Kinder (ab 5 Jahren) weltweit Uempfm !!     {+

(https://up.picr.de/42861838wt.jpg)

Laut BMG.
1 von 3.600 Ungeimpften muss wegen (oder mit?) Covid ins Krankenhaus.
Das sind dann 0,02778 Prozent oder gerundet 0,03 Prozent.
1 von 26.000 Geimpften muss wegen (oder mit) Covid ins Krankenhaus.
Das sind dann 0,00385 Prozent oder gerundet 0,00 Prozent.

Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 19. Januar 2022, 20:26:27
Nun wenn man wie @Zentrum und einige andere ARD-geeicht ist und man von wenigen Tausend Demontranten ausgeht, aber es gibt aber auch andere Medien...die recherchieren bei den jeweiligen Ministerien und Aemtern und kommen dann auf ca 300000 Demoteilnehmer (ohne Hessen...denn die verweigern der Presse die Zahlen).
Das ist dann schon erstaunlich .....
Ebenfalls habe ich festgestellt das viele Lokalzeitungen seit 1-2 Wochen nicht mehr ueber regionale Demos voll berichten, sondern fast ausschliesslich ueber Deomos mit Gegendemos.

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/mehr-corona-demosntranten-als-berichtet/
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: kiauwan am 19. Januar 2022, 20:33:45
@Jorges

da kommt aber noch hinzu das viele Geimpfte wegen ihrer Nicht Boosterung oder unklaren Impfstatus" als Ungeimpfte bei den Behoerden gefuehrt werden und somit auch  in der Statistik

Im Klartext heisst dies , einer der sich letzten Sommer hat impfen lassen und jetzt auf Intensiv liegt zaehlt als UNGEIMPFTER und von daher sind solch Statisken ueble Propaganda.
Titel: Re: Covid-19. Wie lange dauern die Maßnahmen in Deutschland noch an?
Beitrag von: namtok am 19. Januar 2022, 23:29:02
Vor wenigen Wochen noch wurde über die ungeimpften Sachsen und Thüringer  hergezogen und die Bremer mit der höchsten Impfquote als leuchtende Vorbilder hingestellt, ein Blick auf die aktuelle Karte zeigt:

"Die ersten werden die letzten sein" und umgekehrt...


https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/zahlen-zum-coronavirus-die-pandemie-im-ueberblick-16653240.html