ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Long stay insurance thailand  (Gelesen 3374 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jektor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 375
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #15 am: 02. Juni 2021, 08:54:23 »

Hallo Lupo

Schau auch mal hier  http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=19361.90  nach, da sind einige Beispiele aus der Praxis aufgefuehrt.

Gruesse
jektor
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 343
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #16 am: 02. Juni 2021, 09:00:53 »

Lupo2002

Mit Selbstbehalt von 40.000 THB kann man die Prämie um weitere 25 % reduzieren, ich wäre dann bei einer Jahresprämie von ca 50.000 THB.


Ich hätte gerne gewusst, wie Du auf die 25% Ermäßigung kommst?

Auf deren Webseite ist das Angebot, wie Du schon geschrieben hast, nur bis 65 Jahre zu finden!

Aber die Ermäßigungen sehen dort entschieden anders aus !!



Danke für den Hinweis, es geht dann wohl erst mit 32,5% los und 100.000 THB Selbstbehalt los.
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 343
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #17 am: 02. Juni 2021, 09:07:53 »



@Lupo2002

ein kleiner Tip am Rande: meist sind die Prämien erheblich billiger, wenn man auf ambulante Behandlung verzichtet.

Kleinere bis mittlere Sachen kann man mehrheitlich aus der Börse zahlen, sind preiswert.
Und sollte mal der Fall eintreten, dass wirklich eine teure ambulante Behandlung ansteht, sind die Ärzte sehr
aufgeschlossen, den Patienten eine Nacht oder zwei "zur Beobachtung und Nachsorge" stationär aufzunehmen...  ;)


Ich habe ein NON O-A Visum, Ambulant muss mit drin sein, ansonsten kein EOS. 

https://longstay.tgia.org/


Gespeichert

riklak

  • Es gibt auch ein Leben VOR dem Tod !!
  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 639
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #18 am: 02. Juni 2021, 09:29:07 »

Ich weiß wieso ich keine Krankenversicherung mehr habe!

Meine Europäische hätte ich ab einem Alter von 75 Jahren, wahrscheinlich nicht mehr bezahlen können / wollen!

Eine jährliche Standard Prämienerhöhung von ca.5 % summiert sich eben auf die Jahre!

Einen Beitrag von ca.600.-€ im Monat ohne das weitere Prämienerhöhungen anstehen wäre einfach zu teuer für mich!

Eine Thailändische Versicherung hatte ich auch schon abgeschlossen, keine „BILLIGE“ BUPA, jetzt AETNA.

Das Problem sind einfach die exorbitanten Prämienerhöhungen!

Was nutzt mir eine Lebenslange unkündbare Versicherung, wenn ich Sie irgendwann selber kündigen muss, weil sie eben für mich nicht mehr bezahlbar ist!

Alternative...?  Günstige KV??  NIEN auf keinen Fall!!!

Die zahlen, wenn überhaupt, nur unter Druck und in der Regel NIE den vollen Rechnungsbetrag!

Dann können Sie nach jedem Schadensfall die Prämie bis zu 30% erhöhen, was Sie auch gerne machen!

Dann ist die erfolgreich behandelte Krankheit, ab sofort, von allen Leistungen ausgeschlossen!

Also im Klartext: Einmal Herzprobleme, Dengue Fieber, Lungenentzündung oder was auch immer, wer daran ein zweites Mal erkrankt…Pech gehabt. Ist nicht mehr versichert!

Meine KV ist eben jeden Monat eine Summe auf die Seite legen und im Falle eines Falles, selber zahlen!

Beispiel: Mit 60 Jahren angefangen jährlich ca.200.000.-THB auf die Seite legen mit 70-mal eben 2.000.000.-THB auf der Seite.
 
OK…Oft darf dann eine teure OP nicht sein 😉 aber bevor ich Geld an eine KV zahle, die wenn es ans zahlen geht, erst einmal prüft, ob nicht eine Vertragsverletzung von meiner Seite aus vorliegt wie zum Beispiel eine Vorvertragliche unterlassene Angabe einer Krankheit, die dann natürlich von der Leistung befreit, dann lieber keine KV.

Ist aber nur meine Sicht der Dinge!  Kann natürlich jeder anders sehen!
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 343
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #19 am: 02. Juni 2021, 09:31:18 »

Oder ich bleibe doch bei LMG, eine Vertragsverlängerung wäre ohne größeren bürokratischen Aufwand möglich, vielleicht die bessere Option mit Versicherungssumme 600.000THB und 100.000THB Selbstbehalt wählen zu Kosten von 26400THB jährlich.

 
Gespeichert

riklak

  • Es gibt auch ein Leben VOR dem Tod !!
  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 639
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #20 am: 02. Juni 2021, 09:48:13 »

Hallo Lupo2002,

die von Dir genannte KV von der LMG Krankenversicherung für das 0/A Visa habe ich auch abgeschlossen!

Ich habe zwar seit Jahrzehnten ein reines „O“ Visa, aber für den Fall, das nach Corona auch Inhaber eines „0“ Visa eine Krankenversicherung vorweisen müssen, habe ich diese einfach jetzt schon mal abgeschlossen!

Klar,400.000.-THB Leistung bei 200.000.-THB Selbstbehalt ist rein Versicherungstechnisch ein Witz!

Aber darum ging es mir in erster Linie nicht!!

Es ist einfach gut die Versicherungskarte einer thailändischen Krankenversicherung zu haben!

1.24 Stunden am Tag erreichbar!

2.Alles in Thai. Also Easy bei der Kostenklärung!

3.Jedes Krankenhaus sieht sofort das schon mal 400.000.-THB versichert sind!

   Also werden Deposit Zahlungen schon mal hinfällig und es kann sofort gehandelt werden!

4. Die Police im Bangkok Pattaya Hospital in Kopie hinterlegt. Im Falle eines Falles steht alles im PC!

5. Zimmer und Verpflegung 4000.-THB Rest zahle ich dann eben selber!

6. 400.000.-THB Deckung IP und 40.000.- OP

Ich für mich finde es Sinnvoll, wobei da auch wieder Jeder anders sehen kann!

Die ab 70 Jahre ca.10.000.-THB im Jahr sind, für mich gut angelegt.   Jetzt noch 7.700.-THB
Gespeichert

riklak

  • Es gibt auch ein Leben VOR dem Tod !!
  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 639
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #21 am: 02. Juni 2021, 09:54:22 »

Oder ich bleibe doch bei LMG, eine Vertragsverlängerung wäre ohne größeren bürokratischen Aufwand möglich, vielleicht die bessere Option mit Versicherungssumme 600.000THB und 100.000THB Selbstbehalt wählen zu Kosten von 26400THB jährlich.



Und da fühlst Du Dich wirklich auf der sicheren Seite ???

Wie schon geschrieben... Ausschluss aller Vorerkrankungen...Das schließt natürlich alle aus diesen Vorerkrankungen folgenden Krankheiten ein!

Welche das sein "Könnten" bestimmt die Versicherung!

Ausschluss der behandelten Krankheiten!  Bis zu 30% Prämienerhöhung nach einer bezahlten Behandlung, auch wenn nur 35% erstattet wurden!

Ok. wenn das für Dich in Ordnung ist!

Muss eben jeder selber entscheiden...Wie ich für mich ja auch!
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 343
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #22 am: 02. Juni 2021, 10:03:01 »

Oder ich bleibe doch bei LMG, eine Vertragsverlängerung wäre ohne größeren bürokratischen Aufwand möglich, vielleicht die bessere Option mit Versicherungssumme 600.000THB und 100.000THB Selbstbehalt wählen zu Kosten von 26400THB jährlich.



Hallo Lupo2002,
Und da fühlst Du Dich wirklich auf der sicheren Seite ???

Wie schon geschrieben... Ausschluss aller Vorerkrankungen...Das schließt natürlich alle aus diesen Vorerkrankungen folgenden Krankheiten ein!

Welche das sein "Könnten" bestimmt die Versicherung!

Ausschluss der behandelten Krankheiten!  Bis zu 30% Prämienerhöhung nach einer bezahlten Behandlung, auch wenn nur 35% erstattet wurden!

Ok. wenn das für Dich in Ordnung ist!

Muss eben jeder selber entscheiden...Wie ich für mich ja auch!


die von Dir genannte KV von der LMG Krankenversicherung für das 0/A Visa habe ich auch abgeschlossen!

Ich habe zwar seit Jahrzehnten ein reines „O“ Visa, aber für den Fall, das nach Corona auch Inhaber eines „0“ Visa eine Krankenversicherung vorweisen müssen, habe ich diese einfach jetzt schon mal abgeschlossen!

Klar,400.000.-THB Leistung bei 200.000.-THB Selbstbehalt ist rein Versicherungstechnisch ein Witz!

Aber darum ging es mir in erster Linie nicht!!

Es ist einfach gut die Versicherungskarte einer thailändischen Krankenversicherung zu haben!

1.24 Stunden am Tag erreichbar!

2.Alles in Thai. Also Easy bei der Kostenklärung!

3.Jedes Krankenhaus sieht sofort das schon mal 400.000.-THB versichert sind!

   Also werden Deposit Zahlungen schon mal hinfällig und es kann sofort gehandelt werden!

4. Die Police im Bangkok Pattaya Hospital in Kopie hinterlegt. Im Falle eines Falles steht alles im PC!

5. Zimmer und Verpflegung 4000.-THB Rest zahle ich dann eben selber!

6. 400.000.-THB Deckung IP und 40.000.- OP

Ich für mich finde es Sinnvoll, wobei da auch wieder Jeder anders sehen kann!

Die ab 70 Jahre ca.10.000.-THB im Jahr sind, für mich gut angelegt.   Jetzt noch 7.700.-THB

Für dich ist das in Ordnung, für mich soll das nicht in Ordnung sein, ehrlich gesagt bin ich etwas irritiert von deinen Beiträgen.
Gespeichert

karl

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.488
  • dienstältestes Mitglied im Forum
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #23 am: 02. Juni 2021, 10:19:21 »

von der LMG wur5de ich bei einer KFZ-Vesicherung so was von verarscht, daß ich um diese Versicherung einen großen Bogen mache.
für alle unter 65 kann ich nur die BDAE empfehlen. Die zahlen alles bei Covid und auch sonst bin ich seit Jahren zufrieden.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 10.506
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #24 am: 02. Juni 2021, 10:27:20 »



@Lupo2002

soweit ich @riklak  verstehe, hat er die Versicherung bei der LMG nur als Nachweis für die Behörden, rechnet aber im
Ernstfall nicht oder nur nur sehr eingeschränkt auf eine Leistung.
Deshalb sorgt er auch anderweitig vor.

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 343
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #25 am: 02. Juni 2021, 10:46:28 »



@Lupo2002

soweit ich @riklak  verstehe, hat er die Versicherung bei der LMG nur als Nachweis für die Behörden, rechnet aber im
Ernstfall nicht oder nur nur sehr eingeschränkt auf eine Leistung.
Deshalb sorgt er auch anderweitig vor.

okay, so hat er das vermutlich auch gemeint, ich bin froh das ich über die LMG einen günstigen Nachweis für das EOS erhalte, die Mitbewerber verlangen meist 50.000 THB und mehr für eine Versicherungsleistung von 400.000 THB.
Ob sie im Ernstfall wirklich zahlen, steht auf einen anderen Blatt, vielleicht ist es dann doch besser seinen Wohnsitz nach Deutschland zu verlegen. 
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 10.506
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #26 am: 02. Juni 2021, 10:56:54 »

okay, so hat er das vermutlich auch gemeint, ich bin froh das ich über die LMG einen günstigen Nachweis für das EOS erhalte, die Mitbewerber verlangen meist 50.000 THB und mehr für eine Versicherungsleistung von 400.000 THB.

Joo, eh, sollten sie dies auch für non-O (meines) vorschreiben, wäre das sicher auch eine Option für mich...

Zitat
Ob sie im Ernstfall wirklich zahlen, steht auf einen anderen Blatt, vielleicht ist es dann doch besser seinen Wohnsitz nach Deutschland zu verlegen.

....oder anderweitig wie eben @riklak vorsorgen oder sich den Luxus von ZWEI Versicherungen leisten, was - wenn die weiter so verrückt sind
und eine erstklassige, aber eben nicht in Thailand registrierte Versicherungsgesellschaft nicht akzeptieren - unter Umständen dann auch mir
blühen könnte, falls sie die Pflichtversicherung in dieser Form auf non-O ausweiten...

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

riklak

  • Es gibt auch ein Leben VOR dem Tod !!
  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 639
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #27 am: 02. Juni 2021, 12:37:44 »



@Lupo2002

soweit ich @riklak  verstehe, hat er die Versicherung bei der LMG nur als Nachweis für die Behörden, rechnet aber im
Ernstfall nicht oder nur nur sehr eingeschränkt auf eine Leistung.
Deshalb sorgt er auch anderweitig vor.


Ja, genau so ist es gemeint!

Wenn die leisten sollte , dann sowie so erst ab einem Betrag von über 200.000,.THB weil das der Selbstbehalt bei 400.000.-THB Versicherungssumme ist!

Wie schon geschrieben, eine "Notfallkarte" da auf Thai geschrieben , mit Büro 42 /7 erreichbar in Thailand! Und jedes Krankenhaus erkenn sie an!

Auch das BPH in Pattaya!!
Gespeichert

riklak

  • Es gibt auch ein Leben VOR dem Tod !!
  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 639
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #28 am: 02. Juni 2021, 12:44:12 »

Oder ich bleibe doch bei LMG, eine Vertragsverlängerung wäre ohne größeren bürokratischen Aufwand möglich, vielleicht die bessere Option mit Versicherungssumme 600.000THB und 100.000THB Selbstbehalt wählen zu Kosten von 26400THB jährlich.



Hallo Lupo2002,
Und da fühlst Du Dich wirklich auf der sicheren Seite ???

Wie schon geschrieben... Ausschluss aller Vorerkrankungen...Das schließt natürlich alle aus diesen Vorerkrankungen folgenden Krankheiten ein!

Welche das sein "Könnten" bestimmt die Versicherung!

Ausschluss der behandelten Krankheiten!  Bis zu 30% Prämienerhöhung nach einer bezahlten Behandlung, auch wenn nur 35% erstattet wurden!

Ok. wenn das für Dich in Ordnung ist!

Muss eben jeder selber entscheiden...Wie ich für mich ja auch!


die von Dir genannte KV von der LMG Krankenversicherung für das 0/A Visa habe ich auch abgeschlossen!

Ich habe zwar seit Jahrzehnten ein reines „O“ Visa, aber für den Fall, das nach Corona auch Inhaber eines „0“ Visa eine Krankenversicherung vorweisen müssen, habe ich diese einfach jetzt schon mal abgeschlossen!

Klar,400.000.-THB Leistung bei 200.000.-THB Selbstbehalt ist rein Versicherungstechnisch ein Witz!

Aber darum ging es mir in erster Linie nicht!!

Es ist einfach gut die Versicherungskarte einer thailändischen Krankenversicherung zu haben!

1.24 Stunden am Tag erreichbar!

2.Alles in Thai. Also Easy bei der Kostenklärung!

3.Jedes Krankenhaus sieht sofort das schon mal 400.000.-THB versichert sind!

   Also werden Deposit Zahlungen schon mal hinfällig und es kann sofort gehandelt werden!

4. Die Police im Bangkok Pattaya Hospital in Kopie hinterlegt. Im Falle eines Falles steht alles im PC!

5. Zimmer und Verpflegung 4000.-THB Rest zahle ich dann eben selber!

6. 400.000.-THB Deckung IP und 40.000.- OP

Ich für mich finde es Sinnvoll, wobei da auch wieder Jeder anders sehen kann!

Die ab 70 Jahre ca.10.000.-THB im Jahr sind, für mich gut angelegt.   Jetzt noch 7.700.-THB

Für dich ist das in Ordnung, für mich soll das nicht in Ordnung sein, ehrlich gesagt bin ich etwas irritiert von deinen Beiträgen.


Sorry, vielleicht etwas zu viel geschrieben ;-)

Also kurz und knapp: Die "Pflichtversicherung für das 0/A Visa habe ich auch bei der LMG abgeschlossen, obwohl ich ein "O" Visa habe.

Das ist sozusagen meine "Eintrittskarte" im Notfall für alle Thailändischen Krankenhäuser ohne Komplikationen, da in Thai-Hand und 24/7 erreichbar!

Eine "Normale" Krankenversicherung habe ich nicht! 

Würde diese auch hier nicht bei der LMG abschließen...Begründet hatte ich das schon in meinem Beitrag! Auch nicht bei irgendeiner anderen Thai -Versicherung!

Aber das ist eben nur meine Meinung!

Hoffe das es jetzt ein wenig klarer ist...

Gruß

riklak
Gespeichert

Lupo2002

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 343
Re: Long stay insurance thailand
« Antwort #29 am: 02. Juni 2021, 14:51:21 »


@ riklak,
alles klaro
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.03 Sekunden mit 18 Abfragen.