Thailand-Foren der TIP Zeitung > Kultur, Veranstaltungen, Bücher, Filme, Fernsehen in und über Thailand

Von uns gegangen ist... / Nachrufe aus Kultur, Film, Medien, Politik ...

<< < (149/150) > >>

Khun Han:
Als Trapper Sam Hawkens in den "Winnetou"-Filmen wurde er berühmt: Schauspieler Ralf Wolter, der über 60 Jahre lang in großen (Neben-)Rollen glänzte, ist tot.

Ein Mann für die kleinen großen Rollen: Es gab nur wenige Schauspieler in Deutschland, die auf eine ähnlich lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken können wie Ralf Wolter. Auch wenn der gebürtige Berliner fast immer nur den lustigen Nebenmann (oder Sidekick) spielen durfte, kannte wohl jeder sein Gesicht aus über 230 Film- und TV-Produktionen, in denen er seit 1951 mitwirkte. Jetzt ist Ralf Wolter im Alter von 95 Jahren gestorben, wie seine Ehefrau laut "Bild"-Zeitung bestätigte.

weiter: https://de.nachrichten.yahoo.com/trauer-um-sam-hawkens-winnetou-093540420.html

schiene:
Ruhe in Frieden Sam Hawkens alias "Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah", Du bekommst sicher ein nettes Plätzchen im Himmel - "wenn ich mich nicht irre und ich ich irre mich nie, wenn ich mich nicht irre ihi ihi"

goldfinger:
Milliardär Dietrich Mateschitz ist mit 78 Jahren verstorben

https://www.20min.ch/story/milliardaer-dietrich-mateschitz-ist-tot-722335430209

Suksabai:

--- Zitat von: goldfinger am 23. Oktober 2022, 07:11:44 ---Milliardär Dietrich Mateschitz ist mit 78 Jahren verstorben

--- Ende Zitat ---

Ein Nachruf aus FB:


--- Zitat ---Er war wohl einer der bedeutendsten Österreicher der jüngeren Geschichte,
der österreichische Sport hat ihm unendlich viel zu verdanken!

Mateschitz absolvierte die Hochschule für Welthandel in Wien als Diplomkaufmann.
Danach war er unter anderem als Handelsvertreter für Jacobs Kaffee und den Zahnpastahersteller Blendax im Marketing tätig.

1984 gründete er zusammen mit der thailändischen Unternehmerfamilie Yoovidhya die Red Bull GmbH.
Nach einer Abwandlung der Rezeptur des thailändischen Krating Daeng und der Entwicklung eines Marketingkonzepts
wurde Red Bull 1987 im Markt eingeführt.

In der Folgezeit wurde das Getränk zum Weltmarktführer bei Energydrinks. Mateschitz gilt als Marketingspezialist,
sein Unternehmen ist bekannt für kreative Werbung.
Zudem sammelte er Flugzeuge, die er als sogenannte „Flying Bulls“ auch als Werbeträger einsetzte.
Für seine Flugzeuge ließ er in seiner Wahlheimat Salzburg den von Architekt Volkmar Burgstaller geplanten Hangar-7 errichten.
Red Bull ist seit Jahren die wertvollste österreichische Unternehmensmarke.

2004 gründete Mateschitz mit seinem Freund Heinz Kinigadner die Stiftung Wings for Life,
die es sich zum Ziel gesetzt hat, Querschnittlähmung heilbar zu machen.

Im Jahr 2012 wurde bekannt, dass Mateschitz 70 Millionen Euro für die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU)
zu spenden beabsichtigte.
Es ist die bis dato drittgrößte Privatspende in der Geschichte Europas.
Von den 70 Millionen flossen 20 Millionen in die Errichtung eines Querschnitt- und Geweberegenerationszentrums am
Bildungscampus „Competence Park“ in Salzburg.
Seit 2013 fließen von den restlichen 50 Millionen bis 2023 jährlich 5 Millionen an die PMU für die Rückenmarks-Forschung.
--- Ende Zitat ---

Raburi:

Der Musiker gilt als Vorreiter des echten Rock’n’Rolls.

https://www.20min.ch/story/rockn-roll-legende-jerry-lee-lewis-ist-tot-504091146171



Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln