Thailand-Foren der TIP Zeitung > Technisches zu Computern und Internet

Wie funktioniert das mit den Bitcoins

<< < (3/15) > >>

namtok:
Die Lehmann - Krise war sicher der grösste "Banken-Stresstest" der letzten Jahrzehnte.  

Hypo Real Estate: Vollverstaatlicht und nur so vor Pleite gerettet

Commerzbank: Teilverstaatlicht und auf Kosten der Aktionäre saniert

Deutsche Bank: Staatshilfe abgelehnt und aus eigener Kraft gestemmt


Während der Asienkrise war dbunkerd offenbar noch nicht in Thailand   :-)  

Da waren  alle Grossbanken kräftig am schwimmen ( bei fast 50 % "faulen Krediten" und negativem Eigenkapital)

dbunkerd:

--- Zitat von: namtok am 26. August 2014, 22:14:34 ---Hypo Real Estate: Vollverstaatlicht und nur so vor Pleite gerettet
Commerzbank: Teilverstaatlicht und auf Kosten der Aktionäre saniert
Deutsche Bank: Staatshilfe abgelehnt und aus eigener Kraft gestemmt
--- Ende Zitat ---

Mir kommen gleich die Tränen und ich überweise 100 Euro an die Deutsche Bank. Nicht, dass die da noch hungern müssen. Obwohl, eigentlich vielleicht doch nicht:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/garantien-deutsche-bank-denkt-doch-an-staatshilfe-1710956.html
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Joe-Ackermanns-Deutsche-Bank-nimmt-nun-doch-Staatshilfe-an/story/28870545
http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/a-602396-4.html


--- Zitat von: namtok am 26. August 2014, 22:14:34 ---Während der Asienkrise war dbunkerd offenbar noch nicht in Thailand   :-)  
--- Ende Zitat ---

Nein, in der Tat nicht.

namtok:
wobei der letzte Artikel die  beiden früheren klarstellt, dass dass keine Hilfe in Anspruch genommen wurde, auch wenn das die Wochen davor "angedacht" wurde.

Der zweite Link- und Überschriftsname ist an sich  gar eine "bewusste" Irreführung, da im Artikel selbst etwas anderes steht...  {--

Kern:

--- Zitat von: dbunkerd am 26. August 2014, 22:08:42 --- Ach ja... und die "Peanuts" von Hilmar Kopper, die Dutzenden von kleinen Geschäftsleuten die Existenz gekostet hat.

--- Ende Zitat ---

Das war ja wohl ein bisschen anders.
Zwar sind Banken wahrlich kein Hort von unschuldigen Engeln, aber es war der Baulöwe >>Jürgen Schneider<<, der Anfang der 90er etliche Firmen in den Ruin trieb, auch einige Firmeninhaber in den Selbstmord, diverse Immobilienverkäufer und Banken prellte und nebenbei auch der Deutschen Bank einen Schaden von 50 Millionen D Mark schaffte.
Und diese Schadenssumme nannte Hilmar Kopper 1994 als Vorstandssprecher damals "Peanuts".

dbunkerd:

--- Zitat von: namtok am 26. August 2014, 22:42:51 ---wobei der letzte Artikel die  beiden früheren klarstellt, dass dass keine Hilfe in Anspruch genommen wurde, auch wenn das die Wochen davor "angedacht" wurde.
--- Ende Zitat ---

Ja, ich habe die Artikel schon gelesen. Interessant ist aber doch das HickHack bei solchen Dingen. Rein in die Kartoffeln und wieder raus... So dass am Ende ja keiner mehr durchblickt. Auch sollte man mal bedenken, was man alles (noch) nicht erfahren hat. Aber gut, das ist nicht wirklich ein Argument, das gebe ich gerne zu. Eins steht aber fest, mein Vertrauen in die Finanzwirtschaft samt Politiker dieser Erde tendiert unterdessen gegen Null und das aus gutem Grund.


--- Zitat von: namtok am 26. August 2014, 22:42:51 ---Der zweite Link- und Überschriftsname ist an sich  gar eine "bewusste" Irreführung, da im Artikel selbst etwas anderes steht...  {--
--- Ende Zitat ---

NEIN !?

Bewusste Irreführung? Wirklich? Im Verschwörungstheoretiker Thread lese ich immer, dass das die "freie unabhängige" Presse nicht tut, weil das bäh ist und überhaupt... Der "Bankenlobby" hier im Forum ist aber auch wirklich jedes Mittel recht.  :D Moderator, -> VT-Thread, bitte. Du siehst, das ist immer so eine Sache, mit den Argumenten und den Links. Oft nützen sie einem, oft auch nicht. Q.E.D.


--- Zitat von: Kern am 27. August 2014, 02:38:11 ---Zwar sind Banken wahrlich kein Hort von unschuldigen Engeln, aber es war der Baulöwe >>Jürgen Schneider<<, der Anfang der 90er etliche Firmen in den Ruin trieb, auch einige Firmeninhaber in den Selbstmord, diverse Immobilienverkäufer und Banken prellte und nebenbei auch der Deutschen Bank einen Schaden von 50 Millionen D Mark schaffte.
Und diese Schadenssumme nannte Hilmar Kopper 1994 als Vorstandssprecher damals "Peanuts".
--- Ende Zitat ---

Hilmar Kopper bezeichnete 1994 auf einer Pressekonferenz die Schadenssumme von ca. 50 Millionen DM, die den von Immobilien-Pleitier Jürgen Schneider beauftragten Handwerkern (nicht die gesamte Schadenssumme) entstanden war und die die Deutsche Bank bezahlen würde, als "Peanuts".
Diese Anmerkung habe ich vorher auch nur gemacht um zu verdeutlichen, wie sehr es diese Typen interessiert, wenn da ein paar Handwerker kein Geld bekommen. -> Peanuts eben.

Ich weiss schon noch, wie das war. Und ich weiss auch, dass es Jürgen Schneider war, der Schaden verursacht hat. Aber so ganz genau hingeschaut haben sie dann ja wohl doch nicht, die altehrwürdigen Banker, bei der Kreditvergabe. Da kontrolliert man bei einem 5.000 Euro Dispo dann schon wesentlich genauer. Schon weil sich da wohl die Gier doch noch etwas in Grenzen hält.

Ich war Baulöwe Dr. Jürgen Schneider (fünf Teile, galube ich)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln